Thema: Was tun,wenn man die Reise unterbrechen muss & in DE nicht versichert ist?  (Gelesen 2582 mal)

erde-erleben

Hallo zusammen,

hat jemand von euch einen Tipp, was zu tun ist, wenn man die Reise aus unverhergesehenen Gründen unterbrechen muss? (z.B. für 3 Wochen). Ich stelle die Frage vor dem Hintergrund, dass ich gerade Angebote und Bedingungen für eine Auslandskrankenversicherung für meine Weltreise sichte.

Folgende Rahmenbedingungen habe ich:
- Ich habe für die Reise gekündigt und werde nach Ablauf meiner Kündigungsfrist die Reise starten
- Meine gesetzliche Krankenkasse sagt mir, dass ich mich bei der Kasse für die Reise kurz schriftlich abmelde - der Abmeldung muss ich einen Nachweis über meine Auslandskrankenversicherung beifügen, da die Versicherungspflicht gilt
- Durch die Abmeldung muss ich während meiner Weltreise keine Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung zahlen - auch keinen Mindestbeitrag, da zählt, dass ich laut meiner Kasse während der Zeit dann in eine andere Krankenversicherung einzahle (in diesem Fall die Auslandskrankenversicherung)
- Sobald ich von der Weltreise zurückkomme, melde ich mich wieder beim Arbeitsamt, das dann auch die erneute Anmeldung bei der Krankenkasse übernimmt

Wie ist es aber, wenn ich aus unvorhergesehen Gründen (im schlimmsten Fall eine Beerdigung) für kurze Zeit nach Deutschland zurückmöchte? Faktisch bin ich in dieser Zeit nicht in Deutschland versichert.

Es gibt Verischerungen, wie die der Axa, die einen kurzen Heimaturlaub mitversichern. Jedoch sind andere Bedingungen der Axa für mich persönlich eher ungünstig, weswegen ich HanseMerkur RK365 bevorzuge.

Die HanseMerkur hat mir bereits geantwortet, dass sie die Versicherungsleistung "Heimaturlaub" nicht anbietet.

Denkt ihr, dass man im Notfall eine Lösung finden würde, wenn man nach Hause kommt und dann krank werden sollte? Hattet ihr selbst schon einmal den Fall, dass ihr eure Reise unterbrochen habt? Gibt es vielleicht eine ganz simple Lösung?

Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen.

Viele Grüße,

Stefanie
0

Kasidu

Hallo,

ich hab mich auch für die Hanse Merkur entschieden - allerdings die Variante, die du bis zu 5 Jahre abschließen kannst. Darin sind kurze Heimaturlaube bis zu 2 Wochen mitversichert.

Vielleicht wäre das eine Alternative für dich?

LG Kasidu
1

Panchorizo

Bin gerade auch auf einem ungeplanten Heimaturlaub. Bei meiner Versicherung (ADAC) heißt es ausdrücklich, dass sie nur im Ausland greift.

Musste mich einfach wieder bei der Krankenkasse anmelden. Kostet halt, aber was willst du machen. Du solltest nachweisen können, wann du wieder heimgekommen bist (z.B. mit Boarding Pass) und dass du in der Zeit im Ausland versichert warst, sonst berechnen sie dir den Betrag bis zur Abreise auch noch nachträglich.

Wenn du dich - trotz Versicherungspflicht - nicht versicherst, wird das wohl ohne Schadensfall keiner merken. Passiert was, musst du allerdings nach- und (ich glaube) sogar Strafe zahlen. Halte ich eher für die schlechtere Variante.
1

erde-erleben

@Kasidu:

Danke für den Tipp mit der 5jährigen HanseMerkur Versicherung. Ich werde ich informieren, inwieweit man evt. auch kurzfristig den Tarif wechseln kann. Ggf. würde ich sonst auch den 5Jahres-Tarif von Anfang an auswählen.

@Panchorizo:

 - Kannst du dich nach 2 Wochen gleich wieder abmelden von der Krankenkasse?
 - Konntest du sofort versichert werden oder hattest du eine mehrtägige Wartefrist?
0

Panchorizo

Das mit dem Abmelden weiß ich nicht, weil ich ohnehin noch bis Ende des Monats bleibe. Werde mich also zum Ende des Monats abmelden.

Du wirst sogar rückwirkend versichert (bzw. du musst rückwirkend zahlen). Hört sich zwar erstmal schlecht an, bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass du quasi wieder versichert warst, als du deutschen Boden betreten hast. Wenn dir was passiert wäre, hätte deine alte Krankenkasse dich wieder aufnehmen müssen.

Am besten du gehst mal zu deinem Berater bei der Krankenkasse und fragst wie das mit der Abmeldung läuft. Vielleicht hast du ja nen guten der dir nicht gleich eine (für die meisten Menschen) unnütze Anwartschaft aufschwatzen will.
0

White Fox

Mein Vater hat erst gestern im Skype gemeint ich muesste mich, sobald ich wieder mal in D bin, mich gleich beim Arbeitsamt melden, dann waere ich als Arbeitslose versichert.
0

Jiriki

Auch bei uns ist es jetzt dazugekommen, dass wir die Reise unterbrechen müssen.

Das Gute dabei: wir haben unsere AKV über STA-Travel abgeschlossen (das ist die HanseMerkur Versicherung mit ein paar kleinen Abweichungen) und bei der ist bei einer Verischerungsdauer ab 6 Monaten 3 Wochen Versicherungsschutz im Heimatland beinhaltet und bei einer Versicherungsdauer ab 12 Monaten (was wir haben) 6 Wochen.
Erspart einem auf jeden Fall einiges Kopfzerbrechen in einer Situation, in der man sowieso viel um die Ohren hat.

Viele Grüße,
Jiri
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK