Thema: Transsib 2013  (Gelesen 1881 mal)

Halodri

« am: 27. Oktober 2012, 20:23 »
Hallo,

wir wollen nächstes Jahr unsere große Reise mit der Transib beginnen. Unser Plan ist bis jetzt, nach Mosakau zu fliegen, dort ein paar Tage verbringen und dann in die Transib zu steigen. Die Tickets, dachten wir, besorgen wir dann in Moskau. Zwischenstops wollten wir unbedingt in Jekaterienburg, Ulan Ude, mehrere Tage am Baikalsee, Ulan Bator machen. Was würdet ihr noch empfehlen? Wie habt ihr es mit den Unterkünften gemacht? Wir haben auch gelesen, dass an den Bahnhöfen häufig Privatpersonen stehen, welche Zimmer anbieten. Hat jemand damit Erfahrung? Welche Erfahrung habt ihr mit nem Transitvisum gemacht oder habt ihr für jedes Land ein einzelnes Visa beantragt? Besonders das Visum für China soll ja schwer zu bekommen zu sein.
Eine Option nach der transib wäre die Weiterreise nach Lhasa. Wie schaut es damit aus?

Viele Fragen, für eine ganz besondere Zeit!
Wir freuen uns auf eure Kommentare!
Norbert und Martina

0

simu

« Antwort #1 am: 28. Oktober 2012, 09:43 »
Die Tickets, dachten wir, besorgen wir dann in Moskau.
top, würde ich nun auch so machen, ich habe leider alles im Voraus gebucht.

Was würdet ihr noch empfehlen?
Genug Zeit für die Mongolei einrechnen, im Juli und August ist dort Hochsaison, im September hats etwas weniger Touristen und ist immer noch angenehm. Datong (China) war für mich kein Stopp wert, wenn, dann nur einen Tag (morgens ankommen, Sightseeing und am Abend weiter nach Peking).

Wie habt ihr es mit den Unterkünften gemacht? Wir haben auch gelesen, dass an den Bahnhöfen häufig Privatpersonen stehen, welche Zimmer anbieten. Hat jemand damit Erfahrung?
In Russland mehrheitlich Couch Surfing (Moskau, Jekaterinburg, Novosibirsk), in Irkutsk Hostel, auf der Insel Olchon bei Nikita und in Ulan Ude Homestay. Privatpersonen die mir am Bahnhof ein Zimmer angeboten hätten habe ich keine gesehen...
In Ulan Bator kann ich dir das Golden Gobi Hostel empfehlen, die organisieren auch gute Touren und da hatte es letztes Jahr im September viele andere Reisende mit welchen man sich zu Gruppen zusammenschliessen konnte für solche Touren.

Welche Erfahrung habt ihr mit nem Transitvisum gemacht oder habt ihr für jedes Land ein einzelnes Visa beantragt? Besonders das Visum für China soll ja schwer zu bekommen zu sein.
Ich hatte ein Transitvisum für Weissrussland weil ich mit dem Zug nach Moskau fuhr. Ich liess alle Visa für Weissrussland, Russland, Mongolei und China über ein Reisebüro organisieren, da ich vor der Abreise keine Zeit dafür hatte.

Über eine Weiterreise nach Lhasa kann ich nichts berichten, aber hört sich interessant an :-)

cheers und viel Spass bei der Planung
Simu
0

Stecki

« Antwort #2 am: 28. Oktober 2012, 09:50 »
Eine Weiterreise nach Lhasa dürfte (zumindest nach aktuellem Stand) nicht möglich sein: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7133.0
0

Maxx

« Antwort #3 am: 21. November 2012, 15:19 »
ich habe auch vor in absehbarer zeit (vielleicht 2014) mit der transib zu reisen. wollte ich schon immer. meine freundin kommt ursprünglich aus sibirien und ist als kind schon mal mit der transsib gefahren. war ein tolles erlebnis sagt sie. ich habe mich bis jetzt wenig darüber informiert. bin auch gespannt auf eure berichte :-)
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK