Thema: Trotz USA Aufenthalt - Versicherung ohne USA?  (Gelesen 2177 mal)

Jimmer

« am: 21. Juli 2012, 15:02 »
Hi zusammen,

Das leidige Thema Versicherung mal wieder...
Vorab, ich bin aus Österreich, deshalb ists noch etwas mühsamer mit der Versicherung.

Nun meine eigentliche Frage:
Wir sind die ersten 5 Wochen unserer Weltreise (und später nochmal 1 Woche) in den USA, wobei alle USA Aufenthalte in den ersten 90 Tagen statt finden.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es möglich ist, eine Versicherung OHNE USA zu nehmen, weil man die ersten 90 Tage ohnehin durch die Kreditkarte versichert ist (irgendwo hab ich auch gelesen, dass die 90 Tage für einen ORTSWECHSEL gelten, also auch einfach eine andre Stadt. Das würde ja heißen man ist immer mit der Karte versichert... Weiß das jemand?). Versicherungen MIT USA kosten ja gleich mal das dreifache, und man muss das ja über die GESAMTE DAUER zahlen.

Hat jemand Erfahrungen oder weiß  ob das funktioniert?
(Ich danke wenn man bei den Versicherungen anfragt, werden die einem nicht "freiwillig" das billigere Angebot anbieten. ich werde trotzdem vermutlich nächste Woche mal wo nachfragen.)

Danke schon mal!
0

djmuh

« Antwort #1 am: 22. Juli 2012, 01:57 »
Wenn du glaubst, dass die im Zusammenhang mit der Kreditkarte angebotene Versicherung hinsichtlich der Leistungen gleichwertig ist, dann wäre deine Idee mit der "Versicherung ohne USA" für die Gesamtdauer der Reise sicherlich eine kostengünstige(re) Alternative. Allerdings sind die "Kreditkartenversicherungen" eben normalerweise nicht "gleichwertig". ;) Daher solltest du dich genau über die einzelnen Leistungen informieren.

Evtl. mach es Sinn, die USA am Ende deiner Reise mit einem gesonderten Versicherungstairf zu bereisen. Damit hättest du das geschilderte Problem, für die gesamte Dauer den Tarif der "Versicherung mit USA" bezahlen zu müssen, gelöst.

LG

djmuh
0

Jimmer

« Antwort #2 am: 22. Juli 2012, 23:35 »
Danke für die Antwort.
Die Route steht "leider" schon fest, also is nix mit nachher.

Über die Kreditkartenversicherung müsste ich mich noch genauer Erkunden, das stimmt. Nur wenn ich weiß dass es eh nicht geht, würde ich mir das ersparen ;)

Hat vielleicht sonst wer Erfahrungen/Tipps?
0

Erzior

« Antwort #3 am: 23. Juli 2012, 00:28 »
Hi

Was vieleicht noch eine Option ist du könntest dir für die gesamte Dauer deiner Reise eine Versicherung abschließen ohne USA und einfach für die ersten 5 Wochen nochmahl eine extra Versicherung in der der USA Aufenthalt mitversichert ist.
Für die eine Woche wo du später nochmal in den USA bist kannst du dich zb über
http://www.worldnomads.com/travel-insurance/prices-and-benefits-country.aspx?Country=AUT
versichern da du hir die versicherung auch während der Reise abschließen kannst.
Ist natürlich ein bisschen Geld zum Fester rausgeschmisssen da du für die ersten 5 Wochen die Versicherung ohne USA Aufenthalt umsonst bezahlst aber immer noch günstiger als für die gesamte Reisezeit eine Versicherung inclusive USA abzuschließen.
Als erste Option würde ich aber die Versicherung über die Kreditkarte nutzen und da nochmal genau nachfragen was die alles abdeckt.
0

Jimmer

« Antwort #4 am: 23. Juli 2012, 00:34 »
Okay super, danke. Das werde ich mir anschauen.
Ist nur die Frage, ob das dann bei der Versicherung ohne USA eh keine Probleme gibt, wenn ich die später (nicht USA, sondern in einem anderen Land) in Anspruch nehme, und die kommen drauf, dass ich doch in den USA war. Kann im Prinzip denen ja egal sein, aber man weiß ja nie. Versicherungen wollen sich bekanntlicherweise ja immer irgendwie rauswinden wenn sie zahlen müssten ;)

Ich hoffe man versteht was ich meine  ::)
0

karoshi

« Antwort #5 am: 23. Juli 2012, 13:12 »
Ist nur die Frage, ob das dann bei der Versicherung ohne USA eh keine Probleme gibt, wenn ich die später (nicht USA, sondern in einem anderen Land) in Anspruch nehme, und die kommen drauf, dass ich doch in den USA war.
Das wird ganz sicher Probeme geben, falls sie drauf kommen. Ob das eintritt, kann man zwar nicht sagen, aber mir wäre das Risiko zu hoch.
0

Jimmer

« Antwort #6 am: 23. Juli 2012, 13:44 »
Ist nur die Frage, ob das dann bei der Versicherung ohne USA eh keine Probleme gibt, wenn ich die später (nicht USA, sondern in einem anderen Land) in Anspruch nehme, und die kommen drauf, dass ich doch in den USA war.
Das wird ganz sicher Probeme geben, falls sie drauf kommen. Ob das eintritt, kann man zwar nicht sagen, aber mir wäre das Risiko zu hoch.

Okay, dankeschön, dann werde ich wohl doch eine Versicherung mit USA nehmen. Die von STA Travel ist auch nicht sooo teuer.
0

jollie

« Antwort #7 am: 29. Juli 2012, 16:48 »
Hallo,

Ich habe mich auch mal genau über die Konditionen meiner Reiserversicherung informiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass es teurer ist, wenn man sich für USA/Kanada mit absichern möchte. Liegt das an den höheren Kosten vor Ort? Bei einer Jahresreiseversicherung ist das jedoch nicht der Fall - macht ja dann für eine Weltreise umso mehr Sinn.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK