Thema: Welche Schuhe?  (Gelesen 22123 mal)

Sani Banani

« Antwort #30 am: 16. Januar 2013, 22:33 »
Meiner Meinung nach sollte man sich bei Schuhen wohl fühlen. Ich hab auch zu den Nike Airs gegriffen, obwohl mir fast jeder davon abgeraten hat :) 
Bei Hosen und Hemden bin ich schon toleranter  ;D
0

Vada

« Antwort #31 am: 09. September 2013, 10:05 »
DAs mysteriöse Schuh-Rätsel konnte ich leider bis heute nicht lösen  ::) ??? :o ;D >:(
0

LeniLustig

« Antwort #32 am: 09. September 2013, 10:29 »
DAs mysteriöse Schuh-Rätsel konnte ich leider bis heute nicht lösen  ::) ??? :o ;D >:(

Vielleicht kann ich dir helfen =) was fehlt denn noch zur Lösung bzw. was ist das Rätsel?
0

Vada

« Antwort #33 am: 09. September 2013, 10:31 »
x = Wandern (Schuhe pro Quadratmonat) x Pii = Tropenmeter 9 - Bergfaktor 0.3
0

LeniLustig

« Antwort #34 am: 09. September 2013, 10:39 »
Also ich hab schon etwas ältere Goretex Salomon, die bis knapp zum Knöchel gehen. Und ich war bis jetzt vollauf zufrieden. Man sagt zwar, dass man im Goretex so schwitzt, aber mir wäre das nicht aufgefallen.

Auch die Höhe habe ich als ausreichend empfunden. Wir waren ein paar Mal im Dschungel und sind in den Cameron Highlands herumgestiegen. Ich hab mich als alter Schlangen-Angsthase immer sicher gefühlt. Der Halt war auch sehr gut.

Unterwegs bin ich oft belächelt worden, dass ich so "schwere" Schuhe mitnehme, aber ich war sehr oft dankbar. Vor allem beim Rumschleppen vom großen Backpack von A nach B oder auf Hotelsuche waren die Schuhe wirklich super. Außerdem hab ich problemlos durch Schlamm gehen können ohne Nass zu werden.

Also ich würde mir wieder knöchelhohe Goretex kaufen =) Ich hab meine aber schon seit 6 Jahren (vor der Reise einnmal getragen - haha), deshalb kann ich dir nicht sagen wie genau das Modell heißt.

Und hats ein wenig geholfen?
0

versatile

« Antwort #35 am: 09. September 2013, 16:48 »
Meine Meinung : Wenn du nicht überwiegend in kalten Gegenden und/oder im Regen/bei Nässe unterwegs bist, nimm Lederschuhe. Die Höhe ist abhängig vom Schwierigkeitsgrad deiner Wanderungen, wenn es über unwegsames Gelände geht sind knöchelhohe Schuhe sicherlich nicht verkehrt. Und zum Thema Lederschuhe und Wasserdichtigkeit : Wenn die Schuhe richtig gewachst werden, geht da auch kein Wasser durch. Ich denke die meisten Leute sagen, die Schuhe wären undicht, aber denken nicht dran, bei Regen zB Gamaschen zu tragen, und dann wird der Schuh eben von oben bewässert.
0

Sani Banani

« Antwort #36 am: 01. November 2013, 12:30 »
Hi,

wollt nur sagen, dass die Reef Fannings die beste Investition waren. Hatte sie eigentlich fast immer an, sogar manchmal bei kleineren Trekks. Super angenehm und die Dinger werden auch nicht leicht kaputt.
Die Nikes waren mir dann zu heiß; hatte sie sehr selten an.
1

paulstn

« Antwort #37 am: 18. März 2014, 16:50 »
diese 3 Schuhe sind/waren in meiner engeren Auswahl:

Salomon Techamphibian 3

Adidas Hydroterra Shandal

Keen Sandale


Alle drei sind recht luftig. Der Adidas und Salomon sind Hybride zwischen vollwertigem Schuh und Sandale. Die Ferse ist zum umklappen, dann können die Schuhe wie Slipper getragen werden.

Am bequemsten ist der Keen, bietet vom Schutz her für eine Sandale sehr viel, kann aber da mit den anderen beiden nicht mithalten. Ist halt eine Sandale.

Am unbequemsten ist der Adidas, außerdem rutscht die Sohle mit raus wenn man ihn auszieht. Weiß nicht wer das als Slipper tragen kann, die Ferse ist umgeklappt sehr unangenehm.

Der Salomon ist bequemer und es rutscht nichts. Mit etwas einlaufen vielleicht dann auch bequemer.

Was haltet ihr von den Schuhen? Entscheiden konnte ich mich bisher auch noch nicht. Vielleicht reichen auch ganz normale Sneaker (chucks, obwohl miese Qualität).

danke euch
0

pawl

« Antwort #38 am: 18. März 2014, 17:55 »
Gude,

also ich habe mir Trail Running Schuhe von Salomon gekauft und bin sehr zufrieden.

Relativ feste Sohle, viel Grip und schauen aus wie Schuhe - was für mich wichtig war.

Ich vermute mal, dass deine Salomons nicht wirklich viel luftiger sind, wenn es heißt ist. Die Hitze schtaut sich wohl trotzdem.

Der vorteil ist, dass Sie wirklich wasserfest sind. Die kommen ja aus dem Wassersportbereich, denke ich.

Gruß

ps: Das Schnürrsystem bei Salomon ist der Hammer! Ich hasse schuhe binden  :-)
0

Radlerin

« Antwort #39 am: 18. März 2014, 21:26 »
Ich hatte für SOA ganz leichte Goretex Schuhe von Meindl (Cuba GTX). Hauptsächlich hab ich sie zum radfahren gekauft, wir haben aber auch Wanderungen gemacht, 1-2 Tage mit wenig Gepäck.
Ganz toll finde ich, dass man auch bei 40 Grad nicht sonderlich schwitzt. Ich hatte dazu aber auch ganz dünne Sportsocken (Aldi Radsocken).
Für längere Touren oder Neuseeland würde ich höhere nehmen, aber für SOA waren sie prima.
Dazu Flip Flops.
Die trekking Sandalen hatte ich kaum an.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK