Thema: Israel Hostelempfehlung?!  (Gelesen 2827 mal)

lookinforjonny.de

« am: 09. April 2012, 05:31 »
Hi,

hat jemand Hostelempfehlungen für Israel, Tel Aviv, Jerusalem, usw.?!

In welcher Gegend ist man in Tel Aviv am besten untergebracht?

Vielen Dank
Dennis
0

Angel

« Antwort #1 am: 09. April 2012, 08:06 »
Tel Aviv - unbedingt Florentine Hostel! das beste wo ich jemals war
Der Künstlerstadtteil Florentine ist 15 von der CentralBusStation Tel Aviv entfernt und 10 Gehminuten nach Yaffo und zum Strand. Auch der große Flohmarkt ist nicht weit. Hat leichten Partyflair (was ich sonst gar nicht so mag) aber dort wars echt chillig.
Unbedingt auch vorab buchen, ist relativ häufig ausgebucht. Sehr gemütliche Dachterrasse und einfach alles gemütlich.
http://florentinehostel.com/
Frühstück gibts keines, aber eine Gemeinschaftsküche, WLAN etc...
falls du es schaffst, dieses Hostel wieder zu verlassen, noch ein paar Tipps:

Haifa war Port Inn total nett, sauber und ruhig, obwohl mitten in der Stadt.
http://portinn.net/ (inkl Frühstück)

Jerusalem, ich war als erstes im Petra Hostel, das war furchtbar. Alles rundherum war auch nicht mein Tag, aber das Hostel war mir dann zuviel.
Beim zweiten Besuch in der Stadt habe ich in der Austria Hospiz geschlafen. Mitten in der Altstadt mit supergutem Frühstücksbuffet. Hat nicht unbedingt Backpackerflair, aber sehr netten Garten und die beste Aussicht der Stadt auf ihrem Dach. Darum hab ich das auch überhaupt gefunden. Halt etwas teurer, aber das wars mir wert, damit ich in dieser Stadt irgendwo einen Rückzugspunkt hatte, wo keine religiösen-fanatischen Touristen mit lebensgroßen Kreuzen herumgerannt sind oder mir irgendwelche Araber mir ihre Liebe gestehen.

In Eilat und Tiberias hab ich leider keine guten Empfehlungen. In Zfat war ich auch nur für einen Tagesausflug.
in Ein Gedi gibts zwei Hostel, beide gut. Unbedingt mit ausreichend Eigenverpflegung hinfahren, weil dort gibts nichts zum einkaufen.

Sonst fällt mir grad nix ein
0

lookinforjonny.de

« Antwort #2 am: 11. April 2012, 06:39 »
super, vielen Dank :)

hast du ne empfehlung, wieviele wochen für israel optimal wären? wie lange warst du da? war das genug?
0

Angel

« Antwort #3 am: 11. April 2012, 09:35 »
ich war das erste mal 1 Monat, was eigentlich recht lang ist, kommst mit zwei, drei Wochen sicher auch klar. So groß ist das Land ja doch nicht.

0

Julschen

« Antwort #4 am: 11. April 2012, 22:15 »
Hallo,

ich denke, zweieinhalb bis drei Wochen sollten es schon sein, um entspannt von oben bis unten und wieder zurück zu reisen. Du musst berücksichtigen, dass die Bewegungsfreiheit durch die Shabat-Samstage ein wenig eingeschränkt ist. Theoretisch könnte man, wenn man wollte, allein in Jerusalem und Tel Aviv ohne Probleme jeweils eine Woche verbringen.

Hostel-Empfehlungen habe ich nicht, mit Couchsurfing bzw. Hospitality Club bin ich vor ein paar Jahren aber super über die Runden gekommen.

Viel Spaß!
0

eundb

« Antwort #5 am: 12. April 2012, 17:02 »
Hi,
das Fauzi Azar Inn in Nazareth ist super!
0

Bella

« Antwort #6 am: 19. April 2012, 14:57 »
Ich war in Jerusalem im Jerusalem Hostel (über booking.com gebucht). Liegt ca. 10 Minuten zu Fuß von der Altstadt am Zion Square und ich fand's angenehm. Nette Crew, sauber und zum Frühstück werden Brot, Erdnussbutter und Marmelade bereit gestellt (sowie Kaffee und Tee glaube ich) und man nimmt sich, was und wieviel man will. Ich fand die Lage außerhalb der Altstadt super, weil man im "echten" Jerusalem ist. Bars usw. alles fußläufig zu erreichen.

In Haifa kann ich das Loui M Apartments empfehlen. War zwar nicht so ganz zentral und anscheinend das russische Viertel, aber durch öffentliche Verkehrsmittel kam man überall gut hin. Das Zimmer ist super ausgestattet mit Wasserkocher und Kühlschrank, so dass man sich im teuren Israel auch ein bisschen selbst verpflegen kann und die Crew ist supernett und vor allem sehr bemüht.
0

Angel

« Antwort #7 am: 19. April 2012, 15:48 »
zu Haifa fällt mir noch ein...
wenn du von dort wieder weg fährst und den Bus von der Stadt zum Terminal nimmst, kaufst du direkt im Stadtbus das Ticket in die nächste Stadt. Dadurch ersparst du dir die Busgebühr für den Stadtbus und am Busterminal steigst du einfach um und zeigst das Ticket vor.

Geht aber nur in Haifa soweit ich weiß.

das mit den Selbstversorger-Küchen hatte ich in allen Hostels in Israel.
0

elhebro

« Antwort #8 am: 19. April 2012, 16:57 »
Wir waren in Tel Aviv in den Ateret Suites, auch nicht wirklich Hostelmäßig aber sehr zentral. 5 Min zum Strand und direkt am Carmel Market.

In Nazareth waren wir im Al Mutran Guesthouse - das ist das Schwesterhotel vom Fauzi Azar Inn, und es war wahnsinnig toll da. Eigentlich sind das zwei Wohnungen, die jeweils ein paar Zimmer, einen Gemeinschaftsraum, eine Küche und einen Balkon haben. Die Leute die da arbeiten sind wahnsinnig nett und hilfsbereit und es ist echt super entspannend. Allerdings vielleicht auch eher was für Nicht-Alleinreisende, weil es nur so wenig Zimmer gibt.

Im Port Inn in Haifa waren wir auch, allerdings hat mein Mann da Bettwanzen bekommen... Haifa fand ich sowieso ein bisschen überbewertet. In unseren Reiseführern stand was von Israels schönster Stadt ( Reise Know-How und LP), und naja, das kann man schon auch anders sehen, die interessanteste Stadt ist es auf jeden Fall nicht.

Durch Eilat sind wir nur durchgefahren, weil uns die Unterkünfte zu teuer waren - war aber auch im August, das ist trotz der Hitze Hochsaison, weiß der Geier, warum die Israelis im Sommer von der Mittelmeerküste an die Rote Meer Küste reisen...
Wir waren dann 2 tage in Petra und 2 Tage in Aqaba zum Schnorcheln, da ist es preiswerter, aber natürlich überhaupt nichts mit Parties (allerdings war auch Ramadam, als wir da waren).

Wir waren insgesamt etwas über zwei Wochen in Israel (und eben in Jordanien), davon fünf Tage in Jerusalem. Es war von der Zeit in Ordnung, aber eine Woche (oder auch zwei) länger in Israel wäre nicht schlecht gewesen - es gibt einfach so unglaublich viel zu sehen, außerdem kann man besonders in Jerusalem tagelang einfach nur Leute beobachten ohne sich zu langweilen.
Auch wenn das Land genaugenommen sogar ziemlich klein ist, muss man bei einem knappen Zeitplan den Shabat schon gut planen (Nazareth ist da super, weil viele Christen und Muslime da wohnen und Tel Aviv, da gibt es auch kaum Einschränkungen) - und sooo toll fand ich das Bussystem jetzt auch nicht, wir standen schon das ein oder andere Mal länger in der Wüste an der Straße und haben gewartet.
0

pita

« Antwort #9 am: 18. Juni 2013, 15:11 »
Das beste Hostel in Israel ist bei weitem das Abraham Hostel in Jerusalem. Es ist zudem noch relativ guenstig. Es wurde mal zum besten Hostel der Welt gekuert. Es ist wirklich sehr gut

Ich hab viel gutes ueber das Florentine in Tel Aviv gehoert, war dort aber nicht. Ich war im Hayarkon 48, welches auch sehr gut ist

In Haifa ist das Port Inn das beste. Allerdings ist das Hostel mehr ein grosses Familienhaus in das Betten reingestellt wurden

Direkt bei Ben Gedi muss es ein schoenes Hostel geben

In Nazareth gibt es das Fauzi Azar das sehr schoen ist aber super schwer zu finden.

In Tiberias gibt es keine guten Hostels, ich habe es bereut dort hingegangen zu sein
0

pita

« Antwort #10 am: 18. Juni 2013, 15:12 »
Du kannst ueber meine Reise in Israel unter http://pitapoison.de/ nachlesen
0

Bobsch

« Antwort #11 am: 18. Juni 2013, 20:54 »
Ich kann das Abraham Hostel auch wärmstens empfehlen. Ich fand es wirklich sher gut für ein Hostel. V.a. das Frühstück war (für ein Hostel) echt gut. Im Mai war eine Vorreservierung aber nicht notwendig. Wenn man sich entschied einen Tag länger zu bleiben, konnte immer sponatn morgens verlängern. ein 8er oder 10er Dorm war immer frei.

Gruß
0

Raus2013

« Antwort #12 am: 19. Juni 2013, 06:28 »
Pita, inzwischen kannst du sicher auch Jonnys Reiseberichte nachlesen, er hat die Frage vor über einem Jahr gestellt. ;-)

LG
Sunny
0

Yike

« Antwort #13 am: 07. Oktober 2013, 10:13 »
In Jerusalem kann ich das Hashimi empfehlen: http://www.alhashimihotel-jerusalem.com/ Klein aber fein mit einer tollen Dachterasse und Sicht auf die Altstadt.

Tags: israel hostel 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK