Thema: Trip von Köln nach Kroatien  (Gelesen 1527 mal)

gotogoaway

« am: 15. Januar 2012, 22:09 »
Ich möchte diesen Sommer mit einer Freundin von Köln über Prag, Wien, Bratislava, Budapest, Zagreb bis ans koratische Meer reisen.

Habt ihr Tipps für uns, was wir umbedingt anschauen sollten auf dem Weg?

Wir haben uns überlegt zuerst nach Prag zu fliegen und den Rest per Zug zu machen. Wie sind eure Erfahrungen?

Hat jmd. schon einen ähnlichen Trip hinter sich ?



0

Oli

« Antwort #1 am: 16. Januar 2012, 10:18 »
Hallo gotogoaway,

ich habe einmal eine Osteuropa-Tour mit meinen Kumpels gemacht, allerdings mit dem Auto.
Damit waren wir auch in den jeweiligen Städten bzw. Regionen flexibler. Und bei Kostenteilung ging es auch mit dem Sprit etc.
Unsere Route verlief Deutschland -> Prag -> Bratislava -> Wien -> Budapest -> Maribor -> Zagreb -> Ljubljana -> Salzburg -> Deutschland. Neben Prag und Budapest würde ich euch aufjedenfall noch unbedingt Ljubljana und Maribor empfehlen. Sehr Sehenswert und am Wochenende super Partys ;)

Gruß Oli

dapoowinnie

« Antwort #2 am: 23. Mai 2013, 19:37 »
Das war letztes Jahr auch exakt unsere Route mit dem Auto:

Köln - Karlsbad - Prag - Bratislava - Budapest - Balaton - Zagreb an die Adria und dann runter bis an die Makaerska Riviera hinter Split. Dann wieder hoch über Trieste - Venedig an den Gardasee und dort noch mal bisschen gechillt.

Hab nen umgebauten VW Caddy in dem wir (Freundin und ich) auch drin geschlafen haben. All-in (inkl Essen, Benzin, Aktivitäten, etc) haben wir zu zweit 900€ für 3,5 Wochen ausgegeben (hab Autogas getankt).

Wenn das hier noch jemand liest sehr zu empfehlen!!! :-)
0

Toby

« Antwort #3 am: 24. Mai 2013, 10:22 »
Hi
Osteuropa wird extrem unterschätzt als Reiseregion finde ich! Wunderschöne Landschaften, gastfreundliche Menschen und super-günstig (vielleicht mit Ausnahme von Kroatien-Preise an der Küste im Sommer ungefähr (mittleres) Italienisches Niveau). Letztes Jahr fuhren wir mit meinem umgebauten Van einmal quer durch Rumänien (super wenn man die Wildnis mag, kannst überall campen im Wald, an Flüssen, Seen usw interessiert kein Mensch), danach Bulgarien-Mazedonien-Albanien (Alb: keine Touris!!! campen direkt auf den wunderschönsten, beinahe menschenleeren Stränden überall möglich) und schliesslich hoch nach Kroatien. Da wir Bosnien aus Zeitgründen weglassen mussten, wollen wir dieses Jahr via Wien-Zagreb nach Nord-Kroatien (weiss noch nicht was es da alles zu sehen gibt), dann Sarajevo-Mostar-Dubrovnik und anschliessend irgendwo am Strand (oder auf einer der zahlreichen Inseln) ein paar Tage chillen bevors via Ljubliana - Gardasee (etwas Windsurfen) retour in die Schweiz geht. Wie von Oli erwähnt, würde ich nach Möglichkeit auch mit dem Auto gehen. ÖV ist vielerorts nur mässig ausgebaut und mit dem Auto bist halt viel flexibler, gerade was die nicht so bekannten Spots angeht.
Viel Spass im Balkan  ;D
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK