Thema: Kostenerstattung Impfungen bei der Debeka  (Gelesen 13053 mal)

exact.

« am: 20. November 2011, 16:09 »
Hallo!

Ich habe leider nichts darüber gefunden, also frage ich einmal hier:
Hat jemand Erfahrungsberichte, wie die (tatsächliche) Kostenerstattung bei der privaten Versicherung "Debeka" für notwendige Impfungen aussieht?

Liebe Grüße
0

Chrissy

« Antwort #1 am: 21. November 2011, 08:37 »
Hi,

ich habe von der Debeka größtenteils die Kosten für Impfungen aus Kulanzgründen erstattet bekommen. Anfangs hatten sie die Kostenübernahme abgelehnt, aber nachdem ich in einem Schreiben dargelegt habe, welche Kosten auf die Kasse zukommen könnten, wenn ich krank wiederkomme, haben die sich doch umentschieden. Aber grds. ist es nicht im Leistungskatalog der Debeka enthalten  :(

Viel Erfolg!

0

Mazl

« Antwort #2 am: 21. November 2011, 12:35 »
Hi,
also aus Kulanzgründen wurden bei mir ersetzt:

- Polio/Diphterie/Tetanus (eine Spritze)
- Mums/Masern/Röteln (eine Spritze)

Hep A + B würden wohl auch ersetzt werden, brauchte ich aber nicht.

Nicht ersetzt werden wohl die kostspieligen Impfungen wie Gelbfieber/JE/Tollwut/Cholera/Meningitis etc...
Diese Impfungen habe ich teilweise schon bekommen aber die Rechnungen noch nicht eingereicht. Ich werde es natürlich trotzdem probieren, vielleicht habe ich ja Glück :-) Ich werde mal berichten, sobald ich die Rechnungen eingereicht habe.

der mazl

exact.

« Antwort #3 am: 21. November 2011, 16:01 »
Danke erstmal!! :)
Das finde ich ja aber echt seltsam.. Die meisten gesetzlichen sind da ja "besser"! Gelbfieber ist bei mir (schon visumstechnisch für Mosambik) Pflicht.. Was würde denn da an Kosten auf einen zukommen?

LG
0

Mazl

« Antwort #4 am: 22. November 2011, 07:31 »
Also Gelbfieber habe ich mir gestern abgeholt, kostet laut Arzt 20€ exklusive Verabreichung. Habe den Arzt mal gebeten auf die Rechnung nicht "Gelbfieberimpfung" sondern nur "Impfung" zu schreiben, damit ich (hoffentlich) wenigstens mit der Arztrechnung selbst keine Erstattungsprobleme bekomme :-D Bin mal gespannt, werde im Januar die restlichen Impfrezepte einreichen.

Mazl

« Antwort #5 am: 19. Januar 2012, 13:39 »
Kurzes Update:

Meine Beihilfe hat ALLE Impfungen übernommen. ist scheinbar durch den risikofilter gegangen; Glück gehabt :-)

Die Debeka hat strikt alle "besonderen" Impfungen (bis auf die Kinderimpfungen) abgelehnt und nichts davon erstattet. Bin also auf nen ganzen Batzen 50%-Rechnungen sitzen geblieben. aber naja, immerhin bei der Beihilfe hatte ich Glück.

VG

der mazl

gismarett

« Antwort #6 am: 04. Juli 2017, 17:04 »
Hey,

ich habe von meiner Versicherung die kompletten Impfkosten erstattet bekommen  ;D (Pronova BKK) und würde gerne nochmal für eine Freundin nachfragen. Sie ist als "Kind" bei der Debeka Beihilfe mitversichert (Familienversicherung oder so) und benötigt ebenfalls die Reiseimpfungen. Natürlich ist sie kein Kind sondern auch schon über 20 Jahre alt  ;)

Meine Recherche und auch die Ergebnisse in diesem Thema bestätigen, dass die Debeka Reiseimpfungen nicht zwangsläufig, sondern nur aus Kulanz erstattet. Wie seid ihr damals vorgegangen bei der Erstattung? Habt ihr Tipps oder Hinweise für mich?
0

Steffi365

« Antwort #7 am: 04. Juli 2017, 21:15 »
Also meine Reise Impfungen habe ich nicht eingereicht. Ich stehe bei denen glaube eh schon auf der Abschussliste ;D >:(
Was ich jedoch gemacht habe:
Ich habe schriftlich einen Antrag für die Tollwut Impfungen gestellt. Als Begründung habe ich angegeben, dass Tollwut auch in Deutschland auftritt. Die Kostenübernahme wurde mir dann schriftlich zugesagt und letztendlich auch übernommen.

Die für Deutschland empfohlenen Impfungen wurden alle erstattet. Der Wirkstoff generell und die Arztleistungen aus Kulanz.
0

Kama aina

« Antwort #8 am: 05. Juli 2017, 15:31 »
Wollte ich gerade sagen! Frag doch einfach bei der Debeka nach!?
0

Sulawesi

« Antwort #9 am: 05. Juli 2017, 18:26 »

Hat jemand Erfahrungsberichte, wie die (tatsächliche) Kostenerstattung bei der privaten Versicherung "Debeka" für notwendige Impfungen aussieht?


Steht in deinem PKV Vertrag. Billigverträge zahlen gar nix, normale Verträge fast alles, auch exotische Impfungen. Bei mir zahlen die auch Impfungen für Reisen nach Burkina Faso.
0

Steffi365

« Antwort #10 am: 05. Juli 2017, 21:37 »
Ich habe vor der Weltreise natürlich auch mit dem Gedanken gespielt zu wechseln, da es ja einige Versicherungen gibt die ReiseImpfungen zahlen.

Nach einer kurzen Rechnung bin ich jedoch bei meinem "billig Tarif" (den ich übrigens nicht gerade billig finde) geblieben.
175€ hat mich die Impfungen gegen Gelbfieber und jap. Enzephalitis gekostet.
Bei jedem Versicherungswechsel zahlt man mehr drauf...Gesundheitsprüfung, höheres Einstiegsalter usw. Somit rechnet sich ein Wechsel für die meisten privat versicherte nicht.
Und als ich die Versicherung vor 10 Jahren abgeschlossen habe war die Weltreise nur ein Traum   :D
0

Kama aina

« Antwort #11 am: 06. Juli 2017, 07:46 »
Also die gesetzliche TK zahlt sogar Gelbfieberimpfungen! Halte von der Debeka so rein gar nichts mehr. Bin da früher auch bei vielen Sachen drauf reingefallen. Hab glaube ich auch nur noch ein Produkt bei denen, was noch halbwegs gut ist.
Aber das bringt dir ja nun auch nichts mehr.
0

Worldonabudget

« Antwort #12 am: 06. Juli 2017, 18:40 »
Also die gesetzliche TK zahlt sogar Gelbfieberimpfungen! Halte von der Debeka so rein gar nichts mehr. Bin da früher auch bei vielen Sachen drauf reingefallen. Hab glaube ich auch nur noch ein Produkt bei denen, was noch halbwegs gut ist.
Aber das bringt dir ja nun auch nichts mehr.

Habe auch von der TK alle Impfungen erstattet bekommen, die ich in den letzten Jahren gemacht habe und das immer ganz ohne Murren! Kann nur jedem gesetzlich Versicherten zu einem Wechsel raten ;)
1

Tags: