Thema: Erstes mal als Backpacker: Südspanien oder Griechenland oder...?  (Gelesen 5990 mal)

AlexR86

Hallo,

welches Land würdet ihr mir empfehlen? Möchte kurzfristig vom 17.12. - 30.12. zum ersten mal alleine + NICHT pauschal verreisen - aus Zeit- und Geldmangel aber dabei in Europa bleiben. Ich habe zuerst an Südspanien gedacht. Aber ist da was los, was gibt es da zu sehen, gibt es abseits der Touristenorte überhaupt eine "Infrastruktur" für Individualreisende? Ich möchte nicht unbedingt in den Großstädten bleiben, sonder raus in die Natur...

Dann dachte ich an Griechenland ("Island Hopping", ist da vielleicht alles etwas überschaubarer / einfacher, trifft man eher andere Backpacker?).

Oder doch einfach nur per Interrail so viel abklappern wie möglich? Eigentlich auch nicht das Wahre...

Ich habe irgendwie Angst, nicht klar zu kommen, ganz alleine unter Einheimischen sein, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren / Unterkunft suchen etc... Bin eher der ruhigere Typ... ^^ Kann mir wer bei der Entscheidung helfen / mir die Angst nehmen? Danke! :)

Alex
0

pinguin

« Antwort #1 am: 21. November 2011, 22:16 »
Ich weiß nicht ob es jetzt ei wenig zu spät kommt, aber ich war mal mit einer Freundin für 2 Wochen in Kroatien backpacken. Kann ich suuuper weiterempfehlen, man kann günstig mit der Bahn hinfahren oder auch hinfliegen, die Busse und Bahn in Kroatien sind auch relativ preiswert, man kommt gut voran. Allgemein ist das LAnd auch eher günstiger als Spanien oder Griecheland und es gibt sehr viel zu sehen. Wir waren in Zagreb und viel an der Küste unterwegs man kann auch gut in das Landesinnere. Wir waren im Sommer unterwegs und haben ziemlich viele andere Backpacker getroffen kann es aber nicht so gut einshätzen wie es im Winter aussieht.
0

farmerjohn1

« Antwort #2 am: 26. November 2011, 19:35 »
Wuerde Dir auf jeden Fall Suedspanien empfehlen: da ist schon eine gute touristische Infrastruktur, die im Winter zwar vorhanden, aber nicht so ueberlaufen ist wie im Sommerhalbjahr. Hierbei ist die Atlantikkueste plus Hinterland der Mittelmeerkuste vorzuziehen.
0

Ratapeng

« Antwort #3 am: 28. November 2011, 16:05 »
Moin,

ich würde die Türkei empfehlen, da es hier günstig ist und es eine "Backpacker-Infrastruktur" gibt, die man in Spanien nicht so findet. Dort geht es zwar auch gut, aber es ist eher "Mittelklasse", sodass du öfters alleine unter Kurzreise-Päärchen mit drei-Sterne-Hotel und Mietwagen bist. Überlandverkehr funktioniert aber in Spanien mit Bussen und Bahn sehr gut.

In Istanbul ist zum Beispiel Sultanahmet voll von Hostels und günstigen Hotels und den dazugehörigen Lonelyplanet-Jüngern. Man findet schnell Anschluss und schnell die nötigen Informationen. Auch an Bahnhöfen und Bushöfen im ganzen Land findet man schnell Anschluss. Es tummeln sich hier auch viele Reisende auf "ganz großer" Tour, beispielsweise Reisende von Istanbul nach Ägypten und weiter richtung Südafrika oder welche, die über Land nach Indien oder China reisen. Mit denen kannst du dich gut austauschen, was für das erste mal spannend ist und die Sache vielleicht etwas interessanter macht. Die Türkei ist auch sonst schön, interessant, günstig und einfach alleine zu bereisen.
0

farmerjohn1

« Antwort #4 am: 28. November 2011, 16:48 »
Kann sogar sein, dass gerade fuer Bahnreisen und von den Kosten her  die Tuerkei guenstiger ist, kann ich aus Unkenntnis der Tuerkei nicht beurteilen.
Spanien jedenfalls bietet sehr interessante andalusische Doerfer und Staedtchen, z.B. Granada, Cordoba, Cadiz - meist mit arabischen Kulturdenkmaelern und ihrer Vermischeung mit kastilischer Kultur. Nachteil fuer das Bahnfahren gerade an der schoenen Costa de la Luz am Atlantik: kaum Zugverbindungen; zwischen Cadiz und Algeciras muss man sich auf der Strasse fortbewegen, sonst sieht man auch wenig.
Dabei ist aber doch das suedliche Spanien fuer die meisten Europaer doch vertrauter, allein schon Sprache, Sitten, Institutionen - es war/ist seit vielen Jahrunderten das suedwestliche Ende von Europa mit einem grossen Fuss im europaeischen Katholizismus, den kleineren Fuss zur Haelfte im Orient/Afrika, dessen Zehen sich Richtung Amerika wenden...
Die Tuerkei ist vermutlich in einer aehnlichen Brueckensituation, nur andersherum: ein orientalisches Land mit einer Sonderrolle im arabischen Raum, teils auf seiner Kultur fussend, teils ihn dominierend, das mit einem kleinen Fuss in Europa steht, aber mit einer Unmenge von archaeologischen Zeugnissen der eher gemeinsamen Antike und neuen Ankunuepfungspunkten durch die westliche Moderne.
Vielleicht  beides fuer 14 Tage backpacker-Ersterfahrung geeignet.
0

Flynn

« Antwort #5 am: 29. November 2011, 14:32 »
Wir haben unseren Backpacker-Trip auch in Andalusien gemacht und es zwar ziemlich genial. Ich empfehle Gibraltar (der alte Friedhof mit den Toten der Schlacht von Trafalgar ist ziemlich abgelegen und interessant), die pueblos blancos, Sevilla und natürlich die wunderschöne Altstadt von Cadiz (meiner Meinung nach noch immer die schönste Stadt der Welt :D).

Backpacking funktioniert wunderbar dort. Es gibt wie in Spanien üblich massenhaft Busbahnhöfe und jede noch so kleine Stadt hat einen. Wer's schneller will kann Zug fahren und Flüge gibts auch relativ billig da runter.

Also nix wie hin :)
0

Mila

« Antwort #6 am: 07. Dezember 2011, 14:45 »
Hey Alex,

ich würde an deiner Stelle eher zu einem Land fahren, deren Sprache du zumindest schon mal gehört hast (glaube da ist spanisch wahrscheinlicher als griechisch oder türkisch) und gerade für den ersten Backpackerurlaub ist Spanien ein Superziel!

Hättest du bereits mehr Erfahrung hätte ich dir wohl Türkei ans Herz gelegt, aber fürs erste Mal ist Spanien einfach perfekt...+

Ich würde mir an deiner Stelle einen Lonley Planet holen und dich an ihm orientieren, schließlich ist es gerade wenn man alleine reist immer ein bisschen schwer neue Leute kennen zu lernen, und wenn du die Route der Lonley Planet Jünger verfolgst, wirst du auf jeden Fall auch gleichgesinnte treffen!

Als Geheimtipp für 2012 wurde auch gerade auf Platz 4 ein kleines spanisches Städtchen namens Cadiz gewählt... Also hast du schon mal ein erstes Plätzchen neben den Must-See-Sights wie Madrid, Sevilla und Barcelona...

Unterkünfte würde ich immer spontan suchen, aber falls du dir vorher schon einmal was buchen willst (denk dran Silvester + Weihnachten steht vor der Tür wird also zum Teil doppelte Preise geben), was ich dir für die Großstädte empfehlen würde (wir bezahlen in Madrid gerade 75€ für ein Dreibettzimmer im Hostel über Silvester!!)...

Leider haben wir uns zu spät um Alternativen gekümmert, so, dass wir das gebucht haben, allerdings nachher ist man immer schlauer... Also falls du noch Zeit hast, dann schau dich rechtzeitig nach Alternativen um, auch damit du weißt, falls dich jemand vor Ort übers Ohr hauen möchte...

Wir sind im Internet noch auf 9flats gestoßen, das ist eine Travellercommunity und dort werden Wohnungen zu Jugendherbergenpreisen vermietet, für uns ist es zu spät aber vlt ist es ja noch was für dich! Oder du findest noch andere Alternativen ;-)

Ich wünsch dir einen guten Trip und denk dran, Spanien, Türkei und Griechenland sind alle eine super Wahl!
0

Ratapeng

« Antwort #7 am: 08. Dezember 2011, 00:07 »
Eine kleine Anekdote dazu:

Ich war mal mit 16 mit ein paar Freunden in Katalonien auf Wandertour. Wir suchten dann in einem Ort in den Bergen nach dem Weg. Wirklich niemand hat uns verstanden, wir konnten uns überhaupt nicht verständigen, und das, obwohl mindestens einer von uns Englisch, Französisch und/oder Spanisch fließend sprach. Die alten dort konnten oder wollten nur Katalanisch sprechen  ;D Das konnte keiner von uns. So kann es auch gehen  ;D

Das hält einen aber doch wohl nicht von einer Reise ab? Sonst könnte man ja auch durch die sächsische Schweiz wandern. Obwohl... Da versteht man auch nicht alle ;D

In der Türkei sind meine Freundin und ich übrigens auf niemanden gestoßen der kein Englisch konnte. Nur mit unserem Nachtzugschaffner war es "etwas" schwierig, ging aber auch.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK