Thema: 1 Woche Rom  (Gelesen 2957 mal)

Claudi1314

« am: 15. Mai 2011, 11:03 »
Hallo,
ich werde im Juni eine Woche in Rom unterwegs sein! Das war schon immer ein Traum von mir, diese Stadt kennen zu lernen. Natürlich habe ich schon einiges über Rom gelesen und auch schon ein paar "Spaziergänge durch Rom" aus den Reiseführern erfahren.
Könnt ihr mir irgendwelche Insider-Tipps, Do's and Don'ts... geben, die nicht im Reiseführer stehen und trotzdem erlebenswert sind?
Macht es Sinn auch mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für einen Tag ans Meer zu fahren um dem Stadtlärm zu entgehen?
Gibt es eine einigermaßen günstige (und trotzdem saubere) Übernachtungsmöglichkeit in der Innenstadt?

Es wäre nett, von euch zu hören!
Liebe Grüße
Claudi
0

Nausikaa

« Antwort #1 am: 15. Mai 2011, 13:41 »
Mein absoluter Lieblingsplatz in Rom war der Park der Villa Borghese! Ein wunderbarer Ort, um sich von der Hitze und dem Lärm der Stadt zu erholen - einfach mal ein bisschen Auszeit im Schatten am See, ein gemütlicher Spaziergang durch den Park... Dann hast Du auch wieder genug Energie für die Galleria Borghese! Wenn ich mich nicht irre (ist schon acht Jahre her), schließen sich an das wunderschöne Gebäude der Galleria kleine verwunschene Kräutergärten an, die definitiv zu meinen Highlights gehörten!
Für den Park und die Sehenswürdigkeiten darin und darum kannst Du locker einen ganzen Tag einplanen.

Sehr enttäuscht war ich von der Bocca della Verità, die sich am Ende eines schmalen Ganges befindet, der seinerseits mit einem Gitter von der sehr lauten Straße abgegrenzt ist. Ich musste mich hinter einer Reisegruppe einreihen, bei der sich jeder einzelne mit der Hand im Mund hat fotografieren lassen und dann für den nächsten Platz gemacht hat. Wie am Fließband. Aber selbst ohne Fließband ist das Ganze kein Ort zum Verweilen und Genießen, der Ort hat durch den Gang an der Straße einfach keine Atmosphäre!

Auf die Kuppel vom Petersdom raufzuklettern lohnt sich wegen des Ausblicks wirklich, nur die sich neigenden Seitenwände der Treppe sind für Klaustrophobiker etwas unerfreulich. :) Wenn Du ein schönes Foto machen willst, solltest Du vorher einen Blick auf den Stand der Sonne werfen, damit Dir nicht zu viele Schatten in die Quere kommen.

Viel Spaß in dieser wunderbaren Stadt! :)
2

freakazoid

« Antwort #2 am: 15. Mai 2011, 17:00 »
hi
da ich 2 jahre in rom gelebt habe, hoffe ich dir einige tipps geben zu koennen.

also zur bocca della verita muss ich nausikaa recht geben. aus genau den beschriebenen gruenden war ich nie dort hin gegangen.

den vatikanbesuch erachte ich jedoch einfach als pflicht-sehenswuerdigkeit eines rombesuchs.
da sich jedoch immer eine riesen menge touristen in reih und glied die fuesse wundstehen (z.t. mehr als eine stunde lang) nur um in die basilika zu gelangen empfehle ich dir an normalen wochentagen (ausser mittwoch) morgens zur oeffnung der basilika um 7 uhr auf dem petersplatz zu sein. um die zeit ists angenehm kuehl und hat normalerweise fast keine leute.
ACHTUNG: unbedingt schultern und knie bedecken. sonst muss man evtl. ein ueberteuertes tuechlein kaufen oder wird schlimmstenfalls garnicht rein gelassen.
ACHTUNG2: nach dem besuch der basilika nicht gleich wieder auf den platz raus stuermen. denn der eingang zur kuppel ist gleich bei der hauptkirche. man kann entweder mit dem lift oder mit der treppe zur kuppel hoch gelangen. aber natuerlich ist der lift nicht gratis und evtl. muss man sowieso zahlen um zur kuppel zu gelangen.
eine moeglichkeit gratis hochzukommen ist folgende: noch in der basilika drin, auf der linken seite hat es einen lift und eine grosse wendeltreppe die eigentlich als ausgang der kuppel gedacht waeren. manchmal jedoch sind die aufseher nachlaessig oder lassen sich mit ein bisschen schokolade bestechen und man kann gratis die treppen benuetzen und wenn man gaaaaaanz nett fragt manchmal sogar den lift.
aber wie gesagt, das ist nicht der offizielle weg und klappt auch nicht immer.

ob man sich die vatikanischen museen antun will (ewiges anstehen) muss jeder fuer sich selbst entscheiden. nebst der sixtinischen kapelle kriegt man aber durch das eine oder andere fenster einen schoenen blick in die innereien des betriebsamen kleinstaats.

ein kleiner geheimtipp ist der "campo santo teutonico", auch deutscher friedhof genannt.
dieser schoene friedhof liegt vom petersplatz aus gesehen auf der linken seite und kann eigentlich meistens besucht werden.
einfach den schweizer gardisten auf der linken seite des platzes sagen, dass man gerne den deutschen friedhof besuchen moechte. ACHTUNG nicht alle schweizer gardisten sprechen deutsch. (gibt ja noch die franzoessiche und die italienische schweiz...) daher schadets sicher nicht, wenn man weiss, dass der friedhof auch "campo santo teutonico" heisst.


um den papst live zu sehen gibts normaler weise 2 moeglichkeiten:
1. jeden mittwoch oeffentliche papstaudienz auf dem petersplatz
2. jeden sonntag mittag spricht der papst ein gebet direkt vom fenster seiner wohnung aus. kann vom petersplatz problemlos genossen werden.


fuer weitere tipps kann man problemlos die schweizer gardisten fragen. wenn man nett fragt kriegt man immer wieder nuetzliche infos.



so, und zu guter letzt noch ein kulinarischer tipp fuer alle die meeresfruechte lieben und gerne mal was neues probieren...   :D

in der naehe des vatikans gibts ein restaurant das "quattro mori" heisst (einfach mal googeln). bevor der paps papst war, ging er gerne mal in dieses restaurant essen.
ACHTUNG: ohne reservation wirds schwierig. am besten anrufen oder einen tag zuvor mal vorbei gehen.
ist wirklich ein erlebnis!!!


so, fuer weitere frage stehe ich gerne zur verfuegung. da ich aber grad auf reisen bin, bin ich nicht gerade haeufig online.

viel spass beim reisen



2

Claudi1314

« Antwort #3 am: 16. Mai 2011, 16:45 »
Hallo Nausikaa, hallo freakazoid,

viiiielen Dank für eure schnelle und vor allem so ausführlichen Antworten. Das hat mich echt gefreut! Ich werde mir das alles brav notieren und mit auf nach Rom nehmen, damit ich auch ja nix vergesse!
 8)

@freakazoid: Ich wünsche dir viel Spaß beim Reisen. Wo bist du denn gerade unterwegs? 


0

MaLia

« Antwort #4 am: 16. Mai 2011, 17:12 »
Hallo Claudi,

Mein Freund und ich waren letztes Jahr im Juni in Rom und ich kann dir das Hotel Taormina empfehlen:
http://www.hoteltaormina.net/german/
Liegt direkt in der Nähe vom Hauptbahnhof (max 10min zu Fuß) und nur ein paar Schritte von der Metro-linie A entfernt.
Das Frühstück war lecker und für italienische Verhältnisse "viel". Also 2 Semmeln mit Nutella oder Marmelade.  ;)
Du kannst eine Klimaanlage dazubuchen (ich glaub das waren 20€ mehr für 5 Nächte, bin mir aber nicht mehr so sicher) und ich denke die wirst du brauchen um diese Jahreszeit-wir waren auch im Juni und da hatte es morgens schon 35 Grad...  :)

Aber das Allerbeste an diesem Hotel ist die Eisdiele direkt daneben!!! ;D
Ich hab noch nie so ein gutes Pistazieneis gegessen! Hmm...wenn ich nur dran denke!
Der Laden war jeden Tag rammelvoll, bis 23 Uhr. Also wenn du da vorbeikommst-das Anstellen lohnt sich auf alle Fälle!

Den besten Espresso in Rom hab ich im Cafe Eustacchio, hinter dem Pantheon getrunken.

Und noch ein Tipp: Kauf dir den Roma-Pass (hattest du wahrscheinlich eh vor oder?) Damit kannst du 3 Tage lang alle Verkehrsmittel benutzen und kommst in die ersten 2 Sehenswürdigkeiten (außer Vatikan) umsonst rein.
Das Beste was man machen kann ist am ersten Tag morgens ins Kolosseum zu gehen-mit dem Roma-Pass gibt es einen Extra-eingang. Man geht einfach wie ein VIP an der Warteschlange vorbei und ist gleich drin.  :)
Der Eintritt ist dann auch im Forum Romanum umsonst.
Da hab ich auch noch einen Tipp für dich-auch wenn es am Anfang absolut dämlich ausschaut-Kauf dir einen Sonnenschirm! Uns hat er das Leben gerettet! ;)
Am ersten Tag haben wir die Touris mit den Schirmen noch ausgelacht, aber das war die beste Investition in ganz Rom! :)

Ich wünsch dir ganz viel Spaß in dieser tollen Stadt!

Gruß Julia



2

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK