Thema: Was packt ihr in euer Daypack?  (Gelesen 7531 mal)

marica

« Antwort #15 am: 04. März 2011, 13:45 »
@nausikaa: ich hab mich auch gewundert, warum dir der daypack randvoll ist ...  ??? aber nach deiner auflistung kam schon mal ein bisschen das aha-erlebnis.
für in den flieger: die beiden jacken (regen- und fleece) kannst du grad wieder auspacken. wie gesagt, ziehst du diese ja an, folglich muss das nicht platz haben. wenn du zu warm hast, kannst du die jacke auch mal offen lassen oder umbinden oder was weiss ich, dauert ja nicht lange. stichwort medikamente: ich kenn deine krankengeschichte nicht, deshalb sag ich es einfach mal so: gesund braucht man keine einzigen medis für den flug. gerade in den fliegern sind sie meist gut ausgerüstet um die kundschaft zu ruhig zu stellen.  ;) wenn du da mal ein asprin brauchst kannst du einfach drum bitten und erhälst es in der regel auch. anders sieht es natürlich aus, wenn du medikamente aus gesundheitlichen gründen immer bei dir haben musst. was mir aber nicht einleuchtet: warum willst du all die ladegeräte mit in den daypack nehmen?  ???
für die reise als daypack: da kannst du die ladegeräte ganz sicher wieder auspacken.  ;)  auch die ersatzwäsche und den waschkram, also duschsachen usw. bei den medis denke ich in diesem fall ans notfallkit – die auch wirklich klein sind. gerade unterwegs ist echt froh, wenn man nicht tagtäglich einen schweren daypack mit sich rumschleppen muss. irgendwo ist dann die grenze erreicht, wo man einfach nicht mehr agil ist, und daraus folgt dann, dass du dich weniger bewegen, also auch weniger unternehmen willst. ist ja alles sooo mühsam dann.  ;) da wirst du dann automatisch damit beginnen, den rucksack zu "plündern" und überflüssiges im hostel lassen.  :)
0

dirtsA

« Antwort #16 am: 04. März 2011, 13:54 »
Zitat
Die LH spricht von 55x40x30 und maximal 8kg.

Ich habe noch NIE erlebt, dass das nachgewogen wurde. Größenkontrolle schon eher mal, v.a. bei Billigairlines. Ich hatte mal einen 15kg Handgepäck-Koffer, den ich kaum noch auf das (ziemlich hohe) Sicherheits-Kontrollband heben konnte...  War ziemlich offensichtlich, dass der schwerer ist, als max. zulässig - trotzdem hat niemand was gesagt  ;D  ;D

@ Nausikaa:
Ok, DSLR nimmt natürlich "etwas" mehr Platz weg, als meine Digicam. ;) Jetzt ist mir alles ein bissl mehr klar. Trotzdem würde ich nochmal durchdenken, was du alles im maximalen Fall reinpacken wirst... z.B. kannst du ins Flugzeug ja eh keine (volle) Wasserflasche mitnehmen. Und die Jacken hast du alle an... Auf dem Weg zum Flughafen brauchst du sie entweder auch alle (AC-Taxi/...) oder du kannst sie leicht irgendwo am großen Rucksack dranschnallen oder kurz umbinden. Das fand ich bisher nie so ein großes Problem. ;)

Zitat
Leider komm ich mit den Trageriemen vom Spider nicht klar, die haben schon beim kurzen Anprobieren mit Gewicht kräftig gedrückt. :-(
Hmmm...ich habe recht breite Schultern, vielleicht passt er mir deshalb besser... Aber du findest bestimmt noch einen passenden!!! :)
0

dirtsA

« Antwort #17 am: 04. März 2011, 13:55 »
Jetzt war ich ein bisschen langsam mit dem Schreiben - marica hat ja das meiste schon aufgelistet!
So müsste der Daypack gleich um einiges leerer werden... ;)
0

marica

« Antwort #18 am: 04. März 2011, 14:40 »
@dirtsA: ;D

über die überlegung wegen der vorgeschriebenen masse und dem gewicht hab ich mich auch gewundert ... aber still geschwiegen weil ich nicht auf wahnsinnig viele flüge zurückblicken kann. teilweise sieht man ja schon ganz grosse taschen, die noch als handgepäck durchgehen. v.a. die dicke: schnell mal hat ein rucksack mehr als 20 cm, und da hab ich selbst jetzt auch noch nie jemanden gesehen, der seinen rucksack nicht mitnehmen konnte. aber wie gesagt, das ich das noch nicht erlebt hab sagt eigentlich nicht viel aus.

und @nausikaa: toitoitoi, klappt schon mit deinem packen. der beitrag von oben soll übrigens nicht kritik sein, sondern bloss gedankenanregung resp. hilfestellung.  ;) finde es sehr vorbildlich von dir, an so viel zu denken was manchereins vergisst.  :-*
0

Cookie

« Antwort #19 am: 04. März 2011, 15:01 »
Es gibt auch viele Billigfluglinien, wo man wirklich nur ein Handgepäck dabei haben darf. Es darf keine kleine Mini-Handtasche und einen Rucksack geben und wenn man was nach dem Zoll kauft, muss das auch in Handgepäck mitrein. Aber das ist wirklich unt. von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft (das beispiel war wieder Ryanair)

Das habe ich auch gehört. Selbst eine Bauchtasche zählt als Handgepäckstück.
0

Nausikaa

« Antwort #20 am: 04. März 2011, 17:21 »
Danke für Eure Anregungen! :)

Also, Schritt für Schritt: ;)

Zu den Jacken: Dass ich nicht alle Jacken einpacken kann, war mir nach dem Probepacken ja auch klar, deswegen hab ich ja auch geschrieben, dass ich diesen Punkt wieder von der Liste gestrichen hab. Ich hätte halt gerne die Regenjacke reingepackt, aber dann halt nicht. Wie ich schon geschrieben hab, kann ich auf dem Weg zum Flieger die Jacken und den Pulli ja auch in den großen Rucksack packen, falls es zum Anziehen zu heiß sein sollte, und vor dem Einchecken rausnehmen. Ist ja kein Drama. Umbinden ist eher ungünstig, weil um die Hüfte ja der große Rucksack sitzt. Aber das wird auch so gehen, da habt Ihr Recht! :)

Zur Kamera: Ja, die beansprucht echt viel Platz, auch ganz ohne Wechselobjektive. Aber - das muss sein! :)

Zu den Ladengeräten: Mein Handy-Ladegerät kommt auf jeden Fall mit ins Daypack. Das ist aber auch nicht so groß. Sollte mein Gepäck echt woanders landen als ich, will ich wenigstens einen aufgeladenen Akku haben! Diese Überlegung galt auch für das Kameraladegerät und Übertragungskabel, ABER ich hab mir gestern selbst schon überlegt, dass das eigentlich nicht notwendig ist, weil mein Kameraakku sehr lange hält. Also ab in den großen Rucksack damit. :)

Zur Wasserflasche: Klar kannst Du eine volle mitnehmen. Du musst sie nur NACH der Handgepäckkontrolle wieder auffüllen.  8)

Zu den Medikamenten: Meine Allergiemedikamente müssen halt immer mit und nehmen schon etwas Platz weg, von Aspirin usw. packe ich nur zwei bis vier Tabletten pro Medikament ein. Das nimmt kaum Platz weg, ich fühl mich aber sicherer damit!  ::) (Wie gesagt, das packe ich ja ein für die Zeit, in der ich nicht mehr im Flieger sitze, sondern ohne Gepäck am Flughafen oder im Hostel.)

für die reise als daypack:

Meinst Du, wenn ich tagsüber mit dem Daypack unterwegs bin? Klar, dann fällt ganz viel von der Flugzeug-Packliste raus, das hatte ich aber in meinem ersten Post auch schon geschrieben, oder? Ladegeräte, Wäscheset und zwei dicke Bücher z. B. brauche ich natürlich nicht, um einen Tempel zu besichtigen.  :D

So - und jetzt noch als Letztes: Ich hab mir heute einen Tatonka-Rucksack als Daypack gekauft, der soger nur 22 Liter Volumen hat.  :D Was ich in den anderen reinbekommen hab, krieg ich da auch unter. Viiiiel Platz bleibt dann halt nicht mehr, aber wahrscheinlich brauch ich den ja auch wirklich gar nicht. Der Deuter Spider von dirtsA ist definitiv praktischer, weil er viel mehr tolle Taschen hat, also würde ich jedem empfehlen, den erstmal auszuprobieren. Wenn er passt, ist er der Knaller! Und auch noch günstig! 
Einen tollen Hüftgurt hat übrigens der hier: http://www.deuter.com/de_DE/rucksack-details.php?category=69&id=1598&title=ACT%20Trail%2020%20SL Den gibt's auch mit 28 L, aber dann ist er vermutlich schon ganz schön groß. Mir war leider der Rücken zu hart.

Meiner ist der hier: http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=137458&GTID=363d6ac0bb44704ddc635a24483e9797a35 Er ist im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen (die nicht gleich wieder 100 Euro kosten) vom Tragesystem okay für mich und hat reduziert nur 40 Euro gekostet. Hurra! :)
0

dirtsA

« Antwort #21 am: 04. März 2011, 19:57 »
Zitat
Zur Wasserflasche: Klar kannst Du eine volle mitnehmen. Du musst sie nur NACH der Handgepäckkontrolle wieder auffüllen. 

Hmmm..gibt halt leider nicht überall Trinkwasser am WC :( Doofe Handgepäcks-Regelungen und so was von sinnlos.  ::)

Ladegeräte nehme ich (zumindest beim Hinflug) auch gern ins Handgepäck. Ist halt doch etwas, das lästig zum Nachkaufen werden kann, falls etwas nicht ankommt oder gestohlen wird. Und ich schätze mal, das zählt keine Airline zu den wichtigen Dingen, die erstattet werden, wenn das Gepäck nicht ankommt! ;)

Bauchgurt mag ich beim Daypack keinen dicken Haben, daher ist der vom Spider (für mich :) ) ideal! Wäre sogar abnehmbar, wenn man ihn ganz weghaben möchte.

Zitat
Meiner ist der hier: http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=137458&GTID=363d6ac0bb44704ddc635a24483e9797a35 Er ist im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen (die nicht gleich wieder 100 Euro kosten) vom Tragesystem okay für mich und hat reduziert nur 40 Euro gekostet. Hurra!
Super!!! :) Irgendwie wirkt der viel größer, als meiner.  ??? Die Seitentaschen finde ich auch praktisch!
0

Nausikaa

« Antwort #22 am: 15. April 2011, 11:22 »
Das Wasserauffüllen bzw. -nachkaufen kann auch daran scheitern, dass beim Boarden noch mal alles durchgecheckt wird, wie ich jetzt in Kuala Lumpur feststellen musste.  >:( Auf dem Flug von Dubai nach KL dagegen durfte ich zwei neugekaufte 1,5-L-Flaschen mit ins Flugzeug nehmen. Idiotisch...

Zum Rucksackmodell nach dem Praxistest:

positiv:
Er ist sehr bequem zu tragen, die Schultergurte lassen sich mit einem Handgriff ohne Ruckeln und Haken verstellen, die Taschenaufteilung ist auch ausreichend praktisch (obwohl ein Reisverschlussfach im Hauptfach wünschenswert wäre), und das Hauptfach ist durch die Verschlusstechnik ziemlich trickdiebstahlsicher: Es gibt keinen langen Reißverschluss, sondern nur oben eine Öffnung, die mit einer Schnur zugezogen und unter dem Deckel sicher verstaut werden kann.

negativ:
Es gibt keinen langen Reißverschluss.... die verhältnismäßig kleine Öffnung hat es auch mir selbst manchmal etwas schwer gemacht, große Gegenstände (die DSLR in Schutzhülle und Drysack, die Fleecejacke...) schnell rein oder rauszuholen, und mit einer Hand ist die Schnur nicht richtig festzuziehen... Wenn ich also einen taschenlosen Rock anhatte und mein Geld im Rucksack unterbringen musste, hatte ich den beim Shoppen mehr vorm Bauch oder auf dem Boden als auf dem Rücken, und die Kamera immer wieder rauszuholen und wieder wegzupacken (wegen des Regens oder weil ich nicht überall mit der DSLR um den Hals rumlaufen möchte) war manchmal echt so nervig, dass ich ernsthaft die Anschaffung einer 10-cm-Kompakten erwogen habe...

Ich hab mir während der Reise noch eine Umhängetasche dazugekauft, die zumindest in der Stadt für beides viel praktischer war, aber wegen der schlechten Gewichtsverteilung kann da eben sonst nicht so viel mit, und das ewige Umpacken fand ich auch sehr nervig. Ist also auch keine ideale Lösung...   ::)

Trotzdem ein insgesamt gutes Fazit, aber auch der Rat, jeden Rucksack zuhause mal darauf zu testen, wie schnell man die Kamera, ggf. das Portemonnaie usw. drankommt und wie gut man den Rucksack dann fix wieder verschließen kann. Wer nur eine kleine Kamera hat und sowieso keine Röcke trägt, ist mit dem Rucksack jedenfalls gut beraten. :)
0

gotogoaway

« Antwort #23 am: 22. April 2011, 00:33 »
Reiseführer, Notizbuch, Stift, Tempos, Klopapier, Fernglas, Digi-Cam, Soventol, Sonnencreme, 2 Liter Wasser und natürlich gute Laune.
0

querweltein

« Antwort #24 am: 26. April 2011, 11:00 »
Moin,

und wenn ihr ganz viel Kram mitnehmen wollt, dann deklariert ihr Tasche 1 mit Netbook, DSLR und Ipod als Laptoptasche, das zählt dann nämlich nicht als Handgepäck. Dann könnt ihr noch eine 2 Tasche mit reinnehmen. Zumindest auf normalen internationalen Fllügen ginge das. :D
Hab auch noch nie gesehen das das Handgepäck gecheckt wurde (Maße, Gewicht). Wenn man manchmal sieht was die Leute so in den Flieger schleppen würd ich mir da keine Sorgen machen.

Ich selbst hab immer dicke Socken und ein Fleece dabei, dann kann ich die Schuhe auslassen; und es wird manchmal saukalt. Was zu lesen, was zu trinken (am Gate nachfüllen). Persönlichen Kram je nach Bedarf. Regenjacke eher nicht. :)

0

dirtsA

« Antwort #25 am: 26. April 2011, 14:07 »
Zitat
Hab auch noch nie gesehen das das Handgepäck gecheckt wurde (Maße, Gewicht).

Bei Billigairlines schon häufig der Fall, z.B. easyjet, Ryanair, airberlin etc. Weiß nicht, in wieweit auch Billigairlines weltweit z.B. AirAsia in Asien das machen...
0

querweltein

« Antwort #26 am: 26. April 2011, 14:22 »
Zitat
Zumindest auf normalen internationalen Fllügen ginge das. Cheesy

Wie gesagt, ich hab mich jetzt mal auf Interkontinentalflüge mit großen Airlines bezogen. Ryanair fliegt glaub ich zB nur in Europa, oder?
0

dirtsA

« Antwort #27 am: 26. April 2011, 14:38 »
Zitat
Wie gesagt, ich hab mich jetzt mal auf Interkontinentalflüge mit großen Airlines bezogen.
Sorry, du hast natürlich Recht, habe das falsch gelesen. Dachte du hast das überhaupt noch nie mitbekommen ;)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK