Thema: Myanmar: Visa on arrival an den Flughäfen  (Gelesen 2809 mal)

Stecki

« am: 09. Juni 2010, 12:45 »
Myanmar Visa on arrival

Bürger von über 100 Ländern, darunter auch die Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Liechtenstein, erhalten neu bei Einreise an den internationalen Flughäfen Yangon und Mandalay zu Ferienzwecken ein Visa on Arrival.

Bei Überlandeinreisen muss nach wie vor ein Visum vor Abreise beim Myanmar Konsulat in Genf beantragt werden. Das Visa on Arrival ist 28 Tage gültig und kostet USD 30.-. Reisende müssen einen noch mindestens 6 Monate über das Einreisedatum hinaus gültigen Reisepass, ein Weiterflugticket und mindestens USD 300.- pro Person in bar vorweisen können sowie 2 Passportfotos (6 x 4 cm, nicht älter als 6 Monate) abgeben.
1

Skraal

« Antwort #1 am: 09. Juni 2010, 21:12 »
Danke für die Info. Hoffe das bleibt bis Januar so.
Bei Überlandeinreisen muss nach wie vor ein Visum vor Abreise beim Myanmar Konsulat in Genf beantragt werden.
Bezieht sich das auf den Grenzübergang von China, oder sind die andren Landwege, besonders von Bangladesch, aufgemacht worden?
0

Stecki

« Antwort #2 am: 09. Juni 2010, 22:44 »
Danke für die Info. Hoffe das bleibt bis Januar so.
Bei Überlandeinreisen muss nach wie vor ein Visum vor Abreise beim Myanmar Konsulat in Genf beantragt werden.
Bezieht sich das auf den Grenzübergang von China, oder sind die andren Landwege, besonders von Bangladesch, aufgemacht worden?

Ich nehme mal an das wird vorerst so bleiben. Was die Grenzübergänge angeht kann ich Dir nicht weiterhelfen.
0

Vombatus

Gelesen auf der Internetseite des Auswertigen Amtes

»Die myanmarische Regierung hat das erst im Mai 2010 eingeführte Programm zur Erteilung von Visa bei der Einreise („Visa on arrival“) mit Wirkung vom 1. September 2010 bis auf Weiteres wieder ausgesetzt. Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige.«
0

Stecki

« Antwort #4 am: 14. November 2019, 10:05 »
Ab sofort gibt es in Myanmar an drei Flughäfen (Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw) ein "Visa on arrival", ohne dass man sich vorher registrieren muss. Die Regelung gilt seit 1. Oktober 2019 neu für Bürger von Australien, Deutschland, Italien, Russland, Spanien und der Schweiz. Die Kosten für das Visum betragen 50 USD, es gilt für 30 Tage.

https://www.businesstraveller.com/business-travel/2019/10/08/myanmar-extends-visa-on-arrival-access-to-six-more-countries/

1

serenity

« Antwort #5 am: 18. November 2019, 15:08 »
Wäre für mich keine Option - zum einen nehmen sie nur nagelneue Dollarscheine - jedenfalls im Moment geht noch nichts mit Kreditkarte - , zum anderen musst du dich dann zwei bis drei Mal anstellen - einmal am Visaschalter, dann an der Kasse und dann nochmal an der Immigration.

Das E-Visum kostet genau das selbe, man kann's von überall aus beantragen (braucht allerdings einen Drucker, denn das Visum muss man ausdrucken) und man kann auch über Land einreisen.

Einziger Unterschied im Moment: Mit E-Visum kriegst du eine Aufenthaltserlaubnis für 28, beim Visum on arrival für 30 Tage. Aber da ein Overstay von ein paar Tagen recht problemlos ist (man zahlt bei der Ausreise am Overstay Schalter 3US$ pro Tag), würde ich deshalb nicht unbedingt bei der Einreise lange in der Schlange stehen wollen.
0

Tags: myanmar visum 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK