Thema: Warum ist die KV bei USA-Aufenthalt teurer??  (Gelesen 1106 mal)

tinibini

« am: 22. April 2010, 09:34 »
Jede Langzeit-Auslandskrankenversicherung bietet ja zwei Tarife: Einen günstigen, und einen für Leute, die einen Aufenthalt in den USA planen.
WARUM zum Kuckuck ist das so viel teurer?? Das würd´ ich gern verstehen...

Über aufschlussreiche Nachrichten freut sich
Tini  :D
0

Jens

« Antwort #1 am: 22. April 2010, 12:09 »
Weil bei den Amis "krank sein" einfach scheiß teuer ist!! Da es (noch) zur Zeit nur private Versicherungen gibt, ist es halt sehr sehr teuer. Selbst in Deutschland darf der Privatpatient schon bis zum 3,8 Fachen mehr zahlen, als ein Kassenpatient.
Vielleicht ändert sich da irgendwann was, wenn Obama seine "Gesetliche" durch bekommt.
0

tinibini

« Antwort #2 am: 22. April 2010, 13:38 »
Kann man denn auch zwei Versicherungen gleichzeitig haben??
Also z. B. diese Travelsecure für 1 Jahr, und für sagen wir mal 2 Monate USA zusätzlich die vom ADAC für 40 Euronen. Darf man das?  ???
0

karoshi

« Antwort #3 am: 22. April 2010, 13:50 »
Leider nein. Aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen muss man diesem Fall für die gesamte Reisezeit den Nordamerika-Tarif abschließen, sonst besteht kein Versicherungsschutz. Das ist bei allen Versicherungen so, wobei es Ausnahmen gibt, wenn man nur Transit in den USA hat. Bei TravelSecure ist die Kulanzgrenze z.B. 3 Tage.

Den Verlust des Versicherungsschutzes kann man verschmerzen, wenn der USA-Aufenthalt am Ende der Reise liegt. Dann versichert man diese Zeit eben woanders, vorausgesetzt, es findet sich ein Versicherer, der es erlaubt, dass die Police nicht an dem Tag beginnt, wo man die Heimat verlässt. Das ist nämlich auch die absolute Ausnahme. World Nomads macht das, aber die sind leider auch nicht mehr günstig.

LG, Karoshi
0

der_dicke82

« Antwort #4 am: 25. April 2010, 02:55 »
Mich hat das ganze auch mal interessiert und ich habe bei der DKV angefragt, die bieten AuslandsKVs für einen Zeitraum bis zu 3 Jahren an, auf wunsch ist auch innerhalb dieser Zeit ein Aufenthalt in den USA möglich, dabei wird dann nur diese Aufenthaltszeit auch wirklich teuerer! Der Zeitraum sollte aber am besten schon vor der Abreise bekannt sein.

Die Preise staffeln sich je nach Alter: Ohne USA von ca 21 bis 39 Euro und mit USA von ca. 45 bis 98 Euro.

Also wenn man recht jung ist lohnt sich das vielleicht.

Gruß, Stefan
0

tinibini

« Antwort #5 am: 25. April 2010, 05:50 »
Also wenn man recht jung ist lohnt sich das vielleicht.

Bin ich ja!!  ;D
Cool, danke für den Tip!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK