Thema: Eure Rueckschluesse aus den Reisen  (Gelesen 2523 mal)

travelangel

« Antwort #15 am: 14. September 2010, 23:49 »
Nicht direkt bezogen auf Deine Frage, aber allgemein ist meine Erfahrung, die ich vor fast 15 Jahren gemacht habe und die für mich noch heute gilt:

Toleranz bedeutet, dass man nicht urteilt ob in anderen Kulturen etwas richtig oder falsch ist, sondern dass man einfach nur feststellt, dass etwas anders ist.

Wir urteilen leider gewöhnlich zu schnell und natürlich immer vor dem kulturellen Hintergrund mit dem man aufgewachsen ist. Ganz simples Beispiel: ist Linksverkehr richtig oder falsch?

Wahrscheinlich kann man auch nur mit so einer Offenheit an eine interkulturelle Beziehung rangehen und es gehört viel voneinander Lernen dazu. Im Endeffekt wird immer einer irgendetwas aufgeben müssen - in Deinem Fall z.B. die Heimat - und wenn das keiner tun kann, dann wird die Beziehung nicht funktionieren.
0

Martini

« Antwort #16 am: 15. September 2010, 00:14 »
passt jetzt auch nicht so richtig in diese diskusion, aber ich muss es trotzdem los werden:

Anſonſten gilt der Satz, den meine Geſchichtslehrerin immer zitiert hat (von wem weiß ich nicht): „Meine Freiheit endet an der Freiheit des anderen.“

dieses zitat hat mich ein bisschen zum nachdenken gebracht und so habe ich etwas im netz ....(gibt es ein synonym für googlen?) und diese interpretation des zitates im forum der piratenpartei gefunden:

"Die Freiheit des einzelnen endet dort, wo die Freiheit des anderen anfängt."
Bedeutet nicht, dass alle anderen sich zurücknehmen müssen, damit man selber sich ausleben kann,
sondern dass jeder sich so weit zurück nimmt, dass alle genug Freiheit haben.

ich denke, dies ist schon mal ein guter anfangspunkt, um auf reise zu gehen und eigene erfahrungen zu machen.

Nicht direkt bezogen auf Deine Frage, aber allgemein ist meine Erfahrung, die ich vor fast 15 Jahren gemacht habe und die für mich noch heute gilt:

Toleranz bedeutet, dass man nicht urteilt ob in anderen Kulturen etwas richtig oder falsch ist, sondern dass man einfach nur feststellt, dass etwas anders ist.

Wir urteilen leider gewöhnlich zu schnell und natürlich immer vor dem kulturellen Hintergrund mit dem man aufgewachsen ist. Ganz simples Beispiel: ist Linksverkehr richtig oder falsch?

Wahrscheinlich kann man auch nur mit so einer Offenheit an eine interkulturelle Beziehung rangehen und es gehört viel voneinander Lernen dazu. Im Endeffekt wird immer einer irgendetwas aufgeben müssen - in Deinem Fall z.B. die Heimat - und wenn das keiner tun kann, dann wird die Beziehung nicht funktionieren.
danke. ich kann dir nur zustimmen.

ps.  das zitat "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen anfängt" wird im allgemeinen Alexander Sutherland Neill zugesprochen.

guggst du:-----> http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Sutherland_Neill
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK