Thema: Jakobsweg Spanien / Protugal  (Gelesen 1513 mal)

Jens

« am: 06. Januar 2010, 13:26 »
Hallo Zusammen,

ein Freund von mir will dieses Jahr unbedingt den Jakobsweg laufen und da er nicht alleine los will, soll ich mit. Wollte das eigentlich auch schon, aber so mache ich es halt dieses Jahr. Nun suche ich ein paar Infos, von Leuten die den Jakobsweg schon einmal gelaufen sind. Im Web gibt es viele Internetseiten, aber vielleicht hat jemand mal einen Blog geschrieben oder gelesen und kann ihn posten. Bin mal gespannt :D
0

farmerjohn

« Antwort #1 am: 13. Februar 2010, 21:16 »
Gelaufen bin ich ihn nicht - aber gefahren. Und er fuehrt gerade im spanischen Teil an einer grossen Menge sehr interessanter Sehenswuerigkeiten vorbei, die den meisten Spanien-Touristen, die eher nach Sonne, Strand und Meer suchen, nicht so sehr bekannt sind. Er fuehrt durch 2 Rotwein-Gebiete, die Rioja (bei Logrono) und die Duero-Weine (bei Valladolid), durch die Staedte Burgos (mit einer wunderbaren gotischen Altstadt, Kathedrale und verschiedenen kastilischen Kloestern) und Leon (viel Renaissance-Stil, in Spanien wegen des sonst vorherrschenden Barocks eher selten) und  durch eine Reihe mittelalterlicher Doerfer, die in ihrem Stil alle viel nordeuropaeischer sind als am Mittelmeer und wo es zum guten Rotwein wunderbare Lammkottlets, Rinderschinken und hervorragendes Weissbrotgibt. Es ist eine Reise durch das historische Nordkastilien, das hinsichtlich Mentalitaet der Menschen, Landschaft und Architektur wenig Mediterranes und kaum Orientalisches hat. Der Hoehepunkt Santiago de Compostela ist natuerlich ein Muss, aber auch, wie ich finde, etwas ubertrieben dick aufgetragen hinsichtlich Dekorationen.
Grandios hingegen die wilde Atlantikkueste in der Naehe.
Allerdings: die Preise sind seit dem Jakobsweg-Boom der 1990er Jahre gesalzen.
0

cielo

« Antwort #2 am: 19. Juli 2010, 13:45 »
und jens, bist du ihn jetzt eigentlich schon gelaufen, oder wirst es noch? oder doch kalte füße bekommen :D.

soll auf jeden fall sehr schön dort sein. meine cousine ist ihn auch gelaufen :). sogar schon 2 mal :D.
falls es dich interessiert: http://der-wau.blog.de/  allerdings steht dort nicht allzu viel vom weg.

ich würde ihn auch gern mal erleben, wahrscheinlich aber lieber auf dem rad, das ist mehr mein element :D. und soll auch möglich sein, gibt nur paar stellen wo es dann alternative routen gibt.
0

Jens

« Antwort #3 am: 19. Juli 2010, 14:15 »
Leider noch nicht, wir haben uns entschlossen dieses Jahr auf Athos zu wandern. Mal sehen, ob ich nächstes Jahr Zeit und Geld habe dafür, bevor es mit meinem Jahr los geht! :D
0

justIndeed

« Antwort #4 am: 19. Juli 2010, 16:56 »
Keine Erfahrungswerte. Ich laufe ab dem 14.08. den Camino del Norte, jedoch nur ab Santander.

Eine antwortreiche Seite ist die hier: http://pilger-faq.blogspot.com/

Willst du den Camino Francés laufen? Wie kommst du zum Startpunkt?

Grüße, Justin
0

Tags: jakobsweg 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK