Thema: Afrika für Anfänger  (Gelesen 5260 mal)

dirtsA

« am: 02. Januar 2010, 21:14 »
Hallo liebe Forum-Mitglieder und Afrika-Experten!

Nachdem ich bis jetzt immer in Europa oder Asien unterwegs war, reizt mich jetzt Afrika. Leider kann ich mich nicht entscheiden, welches Land konkret zum Anfangen am besten geeignet wäre... Daher meine Frage an diejenigen unter euch, die schon in mehreren Ländern Afrikas waren: Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich habe einige Backpacking-Erfahrung, möchte günstig reisen und bin sowohl kulturell interessiert, als auch natur-begeistert. Am liebsten reise ich abseits des Touristenstroms, war bspw. letztes Jahr in My anmar. Wenn schon Afrika, dann würde ich schon gerne eine Safari mitmachen, aber auch Trekkingtouren wären super. Zeitlich gesehen bin ich leider auf 2 Wochen fixiert, daher kommt nur ein Land(teil) in Frage. Party brauche ich im Urlaub nicht!

Zuerst hatte ich mich für Südafrika interessiert, aber hab dann ziemlich viel über die Kriminalität gelesen, sodass ich momentan eher abgeschreckt davon bin.  :-\ Also bitte evtl. Tipps zu anderen Ländern? Gibts welche mit höherer Sicherheit, als Südafrika - nach euren Erfahrungen?

Ich weiß, meine Frage ist sehr allgemein, aber ich hoffe, dass ich trotzdem ein paar Tipps von euch bekomme - zumindest welche Länder interessant sein könnten, da würde ich dann näher recherchieren...

Danke schon mal :)
Astrid
0

Jens

« Antwort #1 am: 02. Januar 2010, 21:55 »
Hallo Astrid,

Willkommen im Forum. Afrika ist super. Du fragst nach einem Land, wo du in Afrika einfach und bequem reisen kannst. Hmmm, als Backpacker ist es überall nicht so einfach, da du schon die Kriminalität angesprochen hast. Diese ist allerdings in den Großstädten sehr sehr hoch, jedoch ist Südafrika ein gutes Land zu starten. Da du nur zwei Wochen hast, ist das schon sehr sehr wenig, vielleicht kannst du noch eine dran hängen, dann hast du etwas mehr Zeit, da Afrika und das ist egal wo doch recht groß ist.

In Afrika ist der öffentliche Nahverkehr so gut wie garnicht ausgebaut, mit dem Mietwagen kannst du in einem Land fahren, aber in der Regel nicht in ein anderes, das wollen die Vermieter nicht. In Südafrika kannst du prima mit dem Mietwagen selber fahren (Linksverkehr) und in zwei Wochen eine Region erkunden. Es gibt für Backpacker noch eine Sache in Südafrika (SA) und die heißt BusBaz, das ist ein Busunternehmen der dich von Backpacker zu Backpacker fährt. Allerdings ist er auch nicht soooo billig. Es gibt super viele und gut Backpacker in SA, in jedem Backpacker gibt es eine gratis übersicht als Buch und im Web auch!
In Namibia ist es nicht so gefährlich von der Kriminalität, allerdings ist das Land sehr dünn besidelt, so dass es auch hier kaum Möglichkeiten gibt mit Öffentlichen weiter zu kommen. Des weitern sind zwei Wochen zu kurz, da du immer sehr viel fahren musst und die Mietwagenpreise sind super teuer, besonders bei 4x4.
In Mosambik sahen die Straßen 2006 noch aus wie ein Acker und dabei meine ich die sogenannten Autobahnen. Auch gibt es so gut wie gar keine richtige Infrastruktur, leider dabei ist es ein wunderschönes Land.
Zimbabwe würde ich dir abraten, außer die Vic-Falls, da du außerhalb der großen Städte mit deiner Hautfarbe nicht weit kommst und die Staatshüter auch nicht so nett sind. Danke Herr Mugabe
Botswana ist alleine auch schwer zu bereisen, aber das Okavangodelta ist klasse und von dort kannst du in den Chobe-NP (prima elefanten) und zum Schluß an die Vic-Falls (Zimbabwe).
Tansania und Kenia, dort kannst du super Safari machen und auch noch Beachurlaub. Jedoch ist es in diesen Ländern auch schwer mit Öffentlichen zu reisen.

Ich finde für einen Anfang mit dem südlichen Afrika mit zwei Wochen Zeit wären zwei Touren interessant:

  • Ab Johannesburg sofort mit dem Mietwagen nach Sabie (2 Nächte), dort gibt es den Blyde River Canyon (3 größter der Welt) und noch weitere wunderbare Naturschauspiele. Von Sabie sind es per Auto nur ca. eine gute Stunde in den Krügerpark. Mir haben 2 Nächte voll gereicht. Dann kannst du noch ein Abstecher ins Swasiland (1-2 Nächte)machen und die weiter westwärts zu den Drakensbergen durchschlagen. Wenn du mit dem Fahren keine Probleme hast, dann kannst du dir den Sani Pass ansehen und noch nach Lesotho reinschnuppern (1-3 Tage), aber mein persönliches Highlight ist das Amphitheater . Von da aus kannst du morgens wieder direkt nach Jo´burg fahren an den Flughafen.

    Ab Cape Town kannst du die traditionelle Garden Route in zwei Wochen machen und dir Kapstadt ansehen. Ich bin sie selber nicht gefahren, sondern habe immer nur kurz Teile davon gesehen.

Afrika mag nicht ungefährlich sein, aber wenn du deinen gesunden Menschenverstand einschaltes und etwas vorausschauend bist, wirst du es lieben. Richtig gefährlich wird es erst ab Einbruch der Dunkelheit und Nachts, ab da nict mehr Autofahren und immer mit einen "richtigen Taxi". Minibusse nur tagsüber und nur in der Stadt, Überlandfahrten nie mit Minibussen, da passieren zuviele tödliche Unfälle.

also, viel Spaß in Afrika http://weltreise-info.de/reiseziele/suedafrika.html  ;)


0

dirtsA

« Antwort #2 am: 03. Januar 2010, 10:51 »
Hi Jens,

danke für deine ausführliche Antwort! Wie es aussieht, sollte ich mir Südafrika doch noch einmal durch den Kopf gehen lassen... Hab mir ja sogar schon einen Reiseführer gekauft... Allerdings kommt dieses Jahr eben noch die WM dazu und die Frage, ob sich das positiv oder negativ auswirken wird - und wie voll dann alle Unterkünfte sein werden. Ich werde nämlich kurz vor der WM unterwegs sein, so Ende Mai, evtl. aber bis Beginn der WM. Leider geht eben nur 2 Wochen, beruflich bedingt kann ich mir nicht länger auf einmal frei nehmen.  :-\ Aber ich bin auch in 2 Wochen durch Myanmar, wo die Infrastruktur auch großteils aus von dir beschriebenen "Feldwegen" besteht, also ich brauch jetzt kein "Luxus-Backpacking" ;)

Ich weiß schon, dass 2 Wochen sehr kurz sind, daher auf jeden Fall nur ein Land, bzw. Teil davon. Bin auch bereit, 1-2 mal innerhalb des Landes zu fliegen, falls es dort Billig-anbieter dafür gibt und das einfach möglich ist. Ich weiß schon, übers Land sieht man mehr, im Flieger versäumt man - aber bei 2 Wochen muss man halt Kompromisse eingehen...

Danke für die Anregungen - vielleicht findet sich noch jemand, der auch nur 2 Wochen zur Verfügung hatte und von seinen Erfahrungen in einem Land berichten kann?

Generell - wie sieht es aus mit Inlandflügen? - Erfahrungen, Preise, wann und wie buchen?

Danke euch :)
LG Astrid
0

nanni

« Antwort #3 am: 03. Januar 2010, 11:00 »
Hallo,

wow, danke dir Jens für die tollen Infos. Ich werde in diesem Jahr meine Weltreise starten und möchte Südafrika beginnen, allerdings erst im September, da ich eine Freundin besuchen werde. Aber "nur" der Besuch in Kapstadt wäre mir nicht genug und deshalb überlege ich auch,  noch ein wenig mehr zu erkunden.. da sind solche Infos doch Gold wert!

LG, Nanni

0

Jens

« Antwort #4 am: 03. Januar 2010, 11:08 »
Hallo Astrid,

so nach dem ich erst mal die 15 cm Schnee (und das in Frankfurt) auf dem Weg geräumt habe, gehts doch gleich weiter.

Zur WM denke ich, dass die Preise anziehen werden. Ich habe für ein Dorm so ca. 8,00 bis 11,00 Euro gezahlt. Essen gehen ist fast billiger als selbst einzukaufen. Die Südafrikaner lieben Essen zu gehen ;D
Zu dem Zeitpunkt würde ich dir mehr die Jo´burg Route empfehlen, da ich glaube dort nicht ganz so viele Touris unterwegs sind und das Wetter auch besser ist im Osten als in Cape Town.

Es gibt eine Reihe an Billigairlines in SA, hier die drei größten:
Kulula
Mango
1time

Ich bin einmal sogar mit Southafrican Airways super billig geflogen.

Solltest du dich für den Krugerpark entscheiden, so würde ich dir raten jetzt schon ein Zimmer zu reservieren, sonst hast du pech und bekommst nichts mehr im Park. Schau mal bei mir auf die Webseite, da kannst du diese Tour aus zweien (Dez.04 & 06) von mir zusammen stückeln.

So viel Spaß beim planen.....
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 04. Januar 2010, 20:04 »
Hmmm ich denke irgendwie, dass ich Südafrika lieber auf das Jahr nach der WM verschiebe. Wird wahrscheinlich entspannter sein. V.a. weil ich wahrscheinlich erst recht kurzfristig buchen kann - nicht, dass dann meine Must-Sees, wie der Kruger NP ausgebucht sind...

Aber evtl. wird's ja ein anderes afrikanisches Land, mal schauen. Danke auf jeden Fall für deine super Tipps!!
0

Jens

« Antwort #6 am: 04. Januar 2010, 20:56 »
Afrika läuft dir nicht weg....... ::)
0

Yanekkk

« Antwort #7 am: 09. Juli 2013, 01:20 »
War schon mal jemand in Togo?

Kann mir da jemand Tipps geben?

Thx ;)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK