Thema: Reisezeit und Route Nordvietnam  (Gelesen 2338 mal)

Radlerin

« am: 27. November 2023, 19:12 »
Hallo,

ich würde gerne Nordvietnam erkunden. Wahrscheinlich mit dem Fahrrad.
Vor 10 Jahren haben wir die Route Thailand (Chiang Mai) - Laos - Kambodscha - Thailand (Phuket) gemacht, von November bis Februar. Der November in Laos war genau richtig, einmal haben wir mal gefroren.

Jetzt frage ich  mich, wann es in den Bergen in Nordvietnam am angenehmsten ist. Ich finde Angaben von Oktober bis Mai, wobei es im Dezember / Januar / Februar wohl recht kalt sein kann?

Dann wäre noch die Reisezeit für die Halong Bay interessant.

Bis jetzt stelle ich es mir so vor:
Flug nach Hanoi
Organisierte Tour in die Halong Bay oder Nachbarbucht
Von Hanoi mit dem Rad irgendwie (?) ;) durch die Berge.
Frage ist noch, ob Rundtour nach Hanoi oder weiter nach Laos oder Südvietnam.

April soll ja es überall in SOA sehr heiß sein und Rauch durch abgebrannte Felder.

Welche Orte im Norden haben euch gefallen?
Welche Strassen fandet ihr besonders schön?
Wie war das Wetter zu eurer Reisezeit?
Wie ist die Lage mit Unterkünften?
Über Ideen und Anregungen freue ich mich  :)
0

reisefieber2019

« Antwort #1 am: 27. November 2023, 21:11 »
Ich bin von Anfang Oktober 2022 bis Anfang November 2022 durch nordvietnam( quasi alles oberhalb Hanoi ) gefahren. Gesamtstrecke waren 5000
Kilometer. Alles gesehen habe ich nicht. Die gesamte Strecke an der Laos Seite war wolkenlos und super. Ab oben chinesische Grenze bewölkt , super , 2 mal kurz geregnet nicht zu heiss. Die Reisfelder waren abgeerntete außer auf dem Rückweg ( mittig vom Norden nach Hanoi )

Tips Visum Laos musst du vorab beantragen wenn du im
Norden uber die Grenze willst. Ha Giang Loop am Wochenende vielleicht vorbuchen wenn
Möglich.

Anfang November habe ich das Moped in Hanoi getauscht und bin nach Saigon gefahren. 3000 Kilometer. Es ging uber ha Long bay wobei ich sagen muss das mit die tagestour incl cat ba besser gefallen hat als die 2 Tages 1 Nacht tour die ich 10 Jahre vorher gemacht habe.
Ab Ninh Bihn ( ich liebe es )wurde es durch wachsen und es hat jeden Tag etwas geregnet. Klitsch nass bin ich nie geworden musste aber öfters halten. Es hat aber schon genervt das Wetter.
Ab Mitte / Sud Vietnam war es dann wieder top.

Fazit ich hab ganz Asien bereist aber der Nordteil war das beste was ich landschaftlich geshen
Habe. 
Richtig grausam war der Visa run nach Laos. Aber das ist ne andere Geschichte.
Eine gute Karte hänge ich dran. Die Karte wurde von einer deutschen gemacht die dort studiert hat ich glaube die verschiedenen Volker oder so. Fast alle Punkte habe ich mir angeschaut. Mein Liebling war Mai chau , Ninh bihn und ha giang Loop.
Ban gioc waterfall finde ich uber bewertet. Die Umgebung arround war aber toll. 
0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 27. November 2023, 21:21 »
VP Bank ( Grune atm maschiene ) nimmt keine Gebühren. Ich glaube ist der einzigste. Allerdings nur in Hanoi präsent und 1-2 mal im
Gesamten Norden
Am Flughafen Hanoi rechte Seite wenn du raus gehst.
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 29. November 2023, 01:51 »
je nachdem wie weit du in den norden von vietnam willst kann ich nur sagen ich erinner mich das es im april in den bergen bei mir damals geschneit hat und da wir kaum warme klamotten dabei hatten.. ok 1 pullover ums genau zu sagen haben wir den teil leider ausgelassen.. muss aber definiv nachgeholt werden ;) wir sind damals bis hanoi gekommen.
im februar war es im norden von thailand, in den bergen und im norden von laos ebenfalls in den bergen knapp über dem gefrierpunkt leider jedes mal als ich in den gegenden um die zeit herum unterwegs war, tagsüber gingen die themperaturen aber nachts... no comment...
0

Railjeter

« Antwort #4 am: 29. November 2023, 10:16 »
Wir waren heuer im März 3 Wochen in Vietnam
Zuerst von Hanoi nach Sa Pa und Fansipan (Bus und Bahn), dann ein Anstecher nach Ha Long (Bus) und weiter mit der Bahn via Hue nach Da Nang und Hoi An
Flug von Da Nang nach Can Tho und Taxishuttle zurück nach Saigon.
In Hanoi war es auch schon ziemlich warm. Nach Lao Cai angenehme Temperatur, aber diesig und nebelig.
Eine landschaftlich schöne Strecke und da könnte ich mir auch Radfahren vorstellen. Zumindest abschnittsweise, wo noch die alte Straße vorhanden ist.
Ansonsten doch viel Verkehr und vor allem gewöhnungsbedürftig.
Ab Lao Cai nach Sa Pa geht es dann über Serpentinen ins Gebirge. Da war es dann doch ziemlich kalt, feucht und diesig.
Wir hatten aber das Glück, dass auch halben Weg in der Gondel zum Fansipan sich der Nebel verzog und eine wunderbare Sicht bot (nach 2 Stunden zog es wieder zu).
Am Peak benötigt man klarerweise warme Bekleidung.

Beim Ausflug in die Ha Long Bucht war das Wetter angenehm und auch gute Sicht. Wir entschieden uns für eine Tagestour und das reichte um diese imposante Gegend bestaunen zu können.
Auch die Höhlenwanderung war großartig. Das Wasser doch recht sauber und im März doch wesentlich weniger Touristen als befürchtet.
Allerdings ist das ein sehr langer Tag.

Und dann ging es weiter in den Süden. Ab Hue wurde es zusehens wärmer, aber dort auch das Wetter eher feucht. Und so war die Bahnfahrt entlang des Wolkenpass sehr interesant, aber die Sicht eingeschränkt.
In Da Nang und Hoi An war es angenehm warm. Hoi An ein touristischer Hotspot, aber der Ausflug nach My Son entspannt und stimmungsvoll.
Gelegentlich auch hier Regenschauer.

Und dann mit dem Flugzeug nach Can Tho am Mekong zum Floating Market. Ich war da schon mal 1994 und erkannte diese Stadt nicht mehr.
Ja und dort war es dann ziemlich heiß und hohe Luftfeuchtigkeit und ebenso in Saigon, wo unsere Reise endete.
Also Vietnam hat mehrere Klimazonen und man kann im März jede Art und Wetter erwarten. Aber keine Tornados und Überflutungen.
Insgesamt war es für uns eine gute Reisezeit und würde wieder um die Zeit reisen.

Wir haben auch geknipst und es gibt an jeder Ecke Motive, Motive, Motive. Allerdings nur noch mit Smartphones, weil wir keine Kamera mehr schleppen wollen.
Und einige Fotos von unseren diversen Zielen wieder als Videos hinterlegt.
Also falls Lust zum Durchblättern, hier meine (werbefreie) Playlist ;) Die Qualität der Wiedergabe höher stellen!
https://www.youtube.com/watch?v=baISGY6F9jU&list=PLeMok2tSsnpjanCB8WGKbelHedziB2ZL8



Radlerin

« Antwort #5 am: 02. Dezember 2023, 14:40 »
Danke für eure Antworten und Inspiration!
Wann sind denn die Reisterassen grün? Im März anscheinend, laut Rialjeters Fotos, und im Oktober nicht mehr?
Der Ha Giang Loop macht ja echt was her, und die Strassen sehen auch gut aus.
@reisefieber2019: Hast du die angekündigte Karte vergessen, oder hab ich irgendwas übersehen?
Na, auch mit den genannten Orten hab ich erstmal einen guten Überblick, werde mir dann noch einen Reiseführer kaufen.
Wahrscheinlich wird es Oktober bis Mitte November werden.
Danach ist noch eine gute Zeit für den Süden und etwas Inselhopping. Habt ihr noch Tipps für schöne Inseln oder Strände in Vietnam?
0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 02. Dezember 2023, 15:41 »
Ich Krieg das nicht auf die Reihe das hoch zu laden. Falsches Format steht da. Schade. Also die reistwrassen waren im Westen und im Inland ( ich rede jetzt von Nord Vietnam ) noch grun. Im. Im Norden eher weniger.
Was mir noch sehr gefallen hat war ba be Lake. Chilliger see und wenn man dann vom See weg in die verschiedenen Richtungen gefahren bist hast du echt Natur pur ohne einem Touristen.

Strand am interessantesten fand ich die Strecke unterhalb Mui ne und dann Richtung suden. Bei meiner nachsten Asien Reise werde ich noch mal
Ein Monat machen von Saigon hoch und wieder Zuruck nach Saigon mit dem Moped. 
0

Radlerin

« Antwort #7 am: 02. Dezember 2023, 17:02 »
Das klingt doch gut  :)
Die Vorfreude steigt! Die Orte finde ich natürlich auch ohne die Karte  ;)
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 05. Dezember 2023, 08:36 »
Hey!
So richtig grün sind die Reisterrassen von März-Sept. Im Sept wird geerntet, also danach sind sie erst mal nicht mehr grün. Aber auch nicht ganz so grün ist es sehr schön dort!! Kannst ja in meinem Blog schauen, ich war im Januar dort. Allerdings habe ich mir echt die paar Tage mit dem Wetter herausgepickt, wo es nicht geregnet hat... sonst war Nordvietnam im Januar so verregnet, dass wir in den Süden abgehauen sind. Freunde hatten das Jahr davor das gleiche Problem im Dezember: komplett verregnet.

Wenn du es dir aussuchen kannst, würde ich ja Ende Februar los, zuerst Halong-Bucht und Inseln im Süden machen und am Ende dann die Tour im März durch Nordvietnam. Widerspricht natürlich etwas dem Gedanken, dem Winter in Europa zu entfliehen, aber wenn ihr das beste Wetter in grüne Reisterrassen wollt, wäre das die beste Lösung. Von Dez und Jan kann ich, v.a. mit dem Fahrrad, nur abraten. Zu unsicher und oft zu viel Regen.
0

reisefieber2019

« Antwort #9 am: 05. Dezember 2023, 12:01 »
Leih dir ein Roller fur 1,2 Millionen 😉besser als Fahrrad
1

michel-impossible

« Antwort #10 am: 14. Dezember 2023, 05:51 »
Im Norden von Vietnam, Motorrad leihen und den Ha Giang Loop. Ha Long Bay ist schon aber ich wusste nicht was ich dort machen sollte. Die Cat Ba (Insel) fand ich schön. Dann Vielleicht einfach Richtung Saigon.
0

Nocktem

« Antwort #11 am: 14. Dezember 2023, 13:16 »
Leih dir ein Roller fur 1,2 Millionen 😉besser als Fahrrad

je nachdem wo man unterwegs ist leihen die die hostels auch gratis fahrräder aus, hatte bisher 2 mal das glück und ich meine nem geschenkten gaul schaut man nicht ins maul... wobei ich die dinger trotzdem auf fahrtüchtigkeit prüfen würde und mit ihnen auch nur die nähere umgebung anschauen wollen würde... .
0

Radlerin

« Antwort #12 am: 18. Dezember 2023, 14:29 »
Zitat
je nachdem wo man unterwegs ist leihen die die hostels auch gratis fahrräder aus, hatte bisher 2 mal das glück und ich meine nem geschenkten gaul schaut man nicht ins maul... wobei ich die dinger trotzdem auf fahrtüchtigkeit prüfen würde und mit ihnen auch nur die nähere umgebung anschauen wollen würde... .

Danke für den Hinweis, aber wir nehmen die eigenen Räder mit  :)

Wir können frühestens Oktober los und ich denke, das ist eine gute Zeit, auch wenn dann die Reisterassen überwiegend abgeerntet sind.
Vielleicht schaffen wir es sogar bis Malaysia / Singapur und fliegen von dort so im Februar zurück.

Könnte es ein Problem mit der Einreise geben, wenn wir erstmal nur den Hinflug buchen?
0

reisefieber2019

« Antwort #13 am: 18. Dezember 2023, 15:01 »
Wie lange soll deine Tour dauern ?
0

dirtsA

« Antwort #14 am: 18. Dezember 2023, 15:18 »
Mietet doch einfach ein Rückflug-Ticket bei einem der Online-Anbieter für 10-20 Euro. Dann seid ihr abgesichert. Hängt halt immer von der Airline ab, ob sie das sehen wollen, und kann dir mit 100% Sicherheit leider niemand beantworten. Ich denke übrigens auch, dass Oktober gut sein sollte. Wenn es euch irgendwo mit dem Wetter nicht passt, könnt ihr ja die Räder jederzeit schnell mit euch in einen Zug gen Süden packen oder wo auch immer das Wetter besser ist. Da ist man in Asien ja recht flexibel :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK