Thema: Sicherheit in Honduras und El Salvador 2023  (Gelesen 2928 mal)

Bamboo

« am: 18. Februar 2023, 06:38 »
Hallo Mitreisende,
wie schätzt ihr die Sicherheitslage in Honduras und El Salvador derzeit ein? Gerade in El Salvador soll es sich gebessert haben, wie ich gehört habe? Könntet ihr euch vorstellen, abseits der Touristenpfade unterwegs zu sein?

Vielen Dank für eure Einschätzung und Erfahrungen!

Bamboo
0

Marla

« Antwort #1 am: 18. Februar 2023, 09:23 »
Ich war vor 3 Jahren in El Salvador und fand es sehr schön. San Salvador hab ich bewusst ausgelassen, aber Santa Ana, die Ruta de las Flores, Suchitoto und vor allem der Coatepeque-See waren toll. Und jetzt auch nicht untouristisch, ich hab überall diverse andere Traveller in den Hostels getroffen.

Ich hab das hier schon ganz oft geschrieben, ich halte nichts davon, ein ganzes Land als "No-Go-Area" abzuschreiben, außer natürlich Kriegsgebiete oder z.B. so politische Extreme wie Nordkorea. Die von mir besuchten Ziele in El Salvador waren sehr friedliche Örtchen und Landschaften, die mit der Bandenkriminalität nichts zu tun hatten. Natürlich ist die übliche Vorsicht anzuwenden wie in anderen Ländern Mittelamerikas auch. Guatemala z.B. ist auch nicht ohne, aber hat anscheinend ein deutlich besseres Tourismusmarketing diesbezüglich ;)

Zur aktuellen Lage kann ich dir leider nichts sagen, es herrscht ja schon eine Weile Ausnahmezustand mit Einschränkung der Versammlungsfreiheit etc., aber so weit ich weiß, gibt es keine Ausgangssperren. Vielleicht können da anderes was zu sagen.
0

Bamboo

« Antwort #2 am: 18. Februar 2023, 16:23 »
Vielen Dank Dir schon einmal für die sehr hilfreiche Antwort, Maria! In die Großstädte wollte ich sowieso nicht gehen sondern mich im Bereich der von dir bereisten Gebiete aufhalten. Das beruhigt mich etwas.

Viele Grüße aus Guatemala!
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK