Thema: 2 Wochen Backpacking als Frau alleine  (Gelesen 1339 mal)

Julia1107

« am: 22. Dezember 2022, 09:12 »
Hey Leute,
ich bin neu hier und würde gerne im Februar 2 Wochen Raus.
Ich habe Kuba im Kopf, habe dazu aber nicht viel gefunden. Hat hier jemand Erfahrungsberichte? Lohnt es sich? Oder kann mir jemand etwas anderes empfehlen? Bin was alleine Reisen angeht ziemlich sehr unerfahren.
Danke im Voraus :)
0

Marla

« Antwort #1 am: 22. Dezember 2022, 16:15 »
Willkommen im Forum! Finde ich eine super Idee, im kalten Februar 2 Wochen dem Winter zu entfliehen. Bei Kuba bin ich allerdings etwas skeptisch. Ich persönlich finde es kein Einsteigerland für Alleinreisende. Klassisches Backpacking findet nicht statt. Übernachtet wird - außerhalb von Ressorts - in Casas Particulares statt Hostels, Busverbindungen sind auch nicht so umfangreich wie in anderen lateinamerikanischen Ländern, daher nehmen die meisten eher Mietwagen. Außer, du möchtest einen klassischen Hotel-/Ressorturlaub machen, aber hättest du dich vermutlich nicht in diesem Forum angemeldet :) Disclaimer: Meine Kuba-Erfahrung ist ein paar Jahre her, wenn sich da inzwischen was geändert hat, dürfen die anderen mich gerne korrigieren.

Hast du hier im Forum mal in die Hilfeseiten geschaut?
https://weltreise-info.de/route/laenderauswahl.html
Da ist Kuba auch als "eher schwierig" eingeordnet, was sich mit meiner Einschätzung deckt.

Grundsätzlich würde ich für den Einstieg ins Soloreisen SOA oder in Südamerika die Einsteigerländer Peru und Costa Rica empfehlen. Australien/Neuseeland lohnt sich ja nicht für 2 Wochen. Peru scheidet aber wegen des Klimas aus, Februar ist der schlechteste Monat. Bei 2 Wochen bist du vermutlich nicht mega low-budget unterwegs, oder? Ansonsten würde Costa Rica auch ausscheiden.

Mich würde noch interessieren, warum du im Titel "als Frau alleine" erwähnst? Ich würde sagen, als Frau alleine kann man bis auf wenige Ausnahmen (Saudi-Arabien fällt mir da z.B. ein) dieselben Länder bereisen wie als Mann alleine. Ich hab keine offizielle Statistik dazu, aber auf meinen umfangreichen Reisen hab ich mehr alleinreisende Frauen als alleinreisende Männer getroffen, und auch viele, die 18, 19 waren, halt zwischen Abi und Studienbeginn/Ausbildung.

Es gibt nur ein paar Punkte zu beachten.
Thema 1: Belästigtwerden als Frau. Ja, das Belästigungslevel ist in vielen Gegenden höher als bei uns. Wenn du komplett vermeiden möchtest (völlig verständlich natürlich!), dann ist aber Kuba genauso wenig geeignet wie der Rest von Lateinamerika.
Thema 2: Sicherheit/Kriminalität. Ich vermute, dass es dir eher darum geht, denn Kuba ist - als gesamtes Land betrachtet - tatsächlich sicherer als die anderen lateinamerikanischen Länder. Aber: In jedem Land gibt es sichere und unsichere Regionen/Städte/Stadtviertel. Auch in Europa! Wenn du die touristischen Gegenden bereist - und in 2 Wochen wirst du nur das - und zusätzlich noch einfache Sicherheitsregeln berücksichtigst - z.B. nachts nicht alleine unterwegs - kannst du auch in fast jedes andere Land fahren und wirst dich da sicherheitstechnisch wohl fühlen. Übrigens ist es ein Irrglaube, dass man als Mann alleine viel sicherer unterwegs ist. Männer können genauso beklaut werden und wären, wenn sie keine keine spezielle Ausbildung haben, bei einem Überfall mit Waffe auch nicht besser dran.
1

Marla

« Antwort #2 am: 22. Dezember 2022, 16:55 »
Wichtig wäre noch wissen, was dir wichtig ist, damit man dir was empfehlen kann. Hast du Kuba genannt wegen des tropischen Klimas und der schönen Strände? Dann bist du bei den von mir genannten Ländern/Regionen auch richtig. Sprichst du Spanisch und möchtest gerne Lateinamerika kennenlernen? Dann fällt mir neben Costa Rica noch Panama ein, was ich ähnlich einfach zu bereisen fand und was auch in der gleichen Sicherheitsliga unterwegs ist. Auch viele Deutschsprachige unterwegs (gilt überall, aber hier besonders, immer noch wegen Janosch?:)).

Falls dir das Thema Sicherheit besonders wichtig ist (war ja nur eine Vermutung von mir), kann ich die Travel Risk Map für einen Überblick empfehlen:
https://www.travelriskmap.com/#/planner/map/security
Größtenteils sehr zuverlässig, was ich aktuell nur nicht verstehe ist, dass Iran immer noch nur orange ist, obwohl die meisten westlichen Länder eine Reisewarnung ausgesprochen haben. Aber sonst sehr brauchbar.

0

Railjeter

« Antwort #3 am: 25. Dezember 2022, 14:51 »
Ich habe Kuba im Kopf, habe dazu aber nicht viel gefunden. Hat hier jemand Erfahrungsberichte? Lohnt es sich? Oder kann mir jemand etwas anderes empfehlen? Bin was alleine Reisen angeht ziemlich sehr unerfahren.
Hola,
ich finde Cuba eine gute Idee und man kommt jetzt auch schon mit Öffis ganz gut durchs Land.
Schau mal hier rein: https://cuba-buddy.de/kuba-reisevorbereitung/kuba-oeffis/
In den größeren Orten gibt es auch Hotels, die nicht so teuer sind, aber ich würde die vorher reservieren.
Nicht vergessen rechtzeitig ein Visa besorgen. Das kann etwas länger dauern. ;)
Und am besten nicht mit den USA kombinieren.
Viel Spaß

Marla

« Antwort #4 am: 25. Dezember 2022, 16:07 »
Es kommt immer darauf an, was man möchte. Wenn man für sich bleiben möchte, sind Hotels eine gute Wahl, denn da ist fast garantiert, dass man niemanden kennenlernt. Finde ich für 2 Wochen auch noch OK, das ist gerade der Zeitraum, wo ich persönlich auch gerne mal ganz allein unterwegs bin und Gesellschaft nicht unbedingt vermisse. Auch mit den Öffis ist natürlich eine Reise nach Kuba machbar, hab ich selber so gemacht. Du hast nur nicht so viel Auswahl wie in allen anderen lateinamerikanischen Ländern. Bsp.: Viazul Havanna - Viñales fährt zwei Mal am Tag. Das sind zwei Haupt-Touristenorte. Bei vergleichbaren Orten in anderen Ländern gäbe es (deutlich) mehr Verbindungen pro Tag. Vorbuchen ist auch da eine gute Idee. Finde ich bei 2 Wochen auch keine Einschränkung.

Ich kann mich aber auch an Probleme mit den Bussen erinnern. Z.B. hab ich von Havanna einen Tagesausflug nach Las Terrazas gemacht, konnte aber das Rückfahrticket in Havanna nicht kaufen. Als ich die Rückfahrt antreten wollte, war der Bus voll. Zum Glück hatten noch andere Touristen dasselbe Problem, so dass wir ein Taxi teilen konnten. War kein Problem, würde so eine Situation nur nicht als besonders "reiseeinsteigerfreundlich" bezeichnen. In anderen lateinamerikanischen Ländern würde das so eher nicht passieren. Entweder ist es besser organisiert oder wird flexibler gehandhabt (d.h. Stehplätze im Bus, notfalls mit Quetschen :)).

Der große Pluspunkt für Kuba als Einsteiger-Reiseziel ist definitiv die Sicherheit. Ich bin in Havanna auch abseits der touristischen Zentrums viel rumgelaufen und an Orte gekommen, wo ich in anderen lateinamerikanischen Ländern sofort umgedreht wäre, um keine Knarre zu Gesicht zu bekommen. Sich über das Thema keine Gedanken machen zu müssen, hatte schon was. Auch z.B. bedenkenlos jedes "Taxi" nehmen zu können. Auf der anderen Seite empfinde ich das anderswo auch nicht als große Einschränkung, grundsätzliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Was allerdings das Thema "Belästigung als Frau" angeht, rangiert Kuba eher am unteren Ende meiner Lateinamerika-Skala. Niemals bedrohlich, aber einfach nervig. Freundinnen oder weiblichen Reisebekanntschaften, die auch schon mal in Kuba waren, ging das ähnlich. Aber wenn einem das egal ist oder man z.B. im fortgeschrittenen Alter noch mal so richtig viel Aufmerksamkeit bekommen möchte, ist Kuba eine gute Wahl.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK