Thema: Eure Prognosen: Wann geht das interkontinentale Reisen wieder los?  (Gelesen 1377 mal)

MasterM

Hey Leute,

Das ist bestimmt der droelfte Thread dazu, aber in der Zwischenzeit hat sich ja doch einiges getan.
Der Fruehling steht vor der Tuer. Neue Vaccines sind genehmigt respektive in der Zulassungsphase (Johnson & Johnson mit nur einer Dosis, yeah). Vereinzelt machen Laender wieder auf mit teilweise strengen, teilweise einfachen Einreisebedingungen.

Und jetzt holt mal alle eure Kristallkugeln raus. Wann denkt ihr, dass wir wieder normal reisen koennen. Normal im Sinne von:

- Impfschein (ob digital oder physisch) bei Einreise genuegt
- Quarantaene faellt weg
- "Vor-Corona"-Visabestimmungen greifen wieder

Ich mach ma den Anfang:
Ich denke und hoffe, dass Anfang 2022 alles wieder normal sein sollte. Einzelne Laender werden noch im Abschottungsmodus sein (China bspw., Russland?), aber der Grossteil der Welt wird geimpfte Touris reinlassen.

So, bin gespannt auf eure Prognosen. Wer bietet mehr?   

PS: Bitte keine Debatte um Impfpflicht und Generationenkonflikt (und wenn nur ein bisschen) :-*
0

Eka

Das Wort normales Reisen wird wohl nie wieder möglich sein. Eher total überwachtes Reisen via Zwangs - App und Ausschluss von Backpacker, wir wollen Luxustourismus fördern siehe Thailand.

PCR-TEST wird wohl weiterhin Pflicht werden, trotz Impfung.

Meine Glaskugel sagt:  Hilfe, ich habe die Kontrolle über Welt verloren und kann nicht mehr klar denken, und passe. Es gibt zu viele offene Punkte die wir als normale Bürger nicht mehr nachvollziehen können.
1

santiago

Da gibt es wohl vor allem eine große Unbekannte, nämlich die Wirksamkeit der Impfung gegenüber (weiteren) Mutationen und die Ansteckung trotz Impfung.

Ich hoffe bzw. gehe von folgendem Szenario aus:

Impfstoffe werden bis Herbst/ Ende dieses Jahres in Europa flächendeckend verfügbar sein, sodass sich jeder, der sich impfen lassen möchte, auch impfen lassen kann. Sogar mehrmals, wenn man zB erst mit Astra Zeneca geimpft wird, dann aber noch den etwas wirksameren Moderna/Pfizer Impfstoff haben möchte.

Ein Impfpass wird wohl zur Pflicht, finde ich auch gut. Weiters gehe ich mal optimistisch davon aus (und das ist wohl entscheidend), weil es bisherige Studien nahelegen, dass der Impfstoff auch eine Ansteckung verhindert. Jährliche Impfungen können dann, ähnlich wie bei der Grippeimpfung, folgen.

Dann würde sich auch die Frage der Quarantäne erübrigen.

Aus pandemischer Sicht hoffe ich, dass es, sobald genügend Impfstoffe verfügbar sind, diese von den entwickelten Ländern großflächig an weniger entwickelte Länder zu Verfügung gestellt wird. Damit würden auch die Mutationen zurückgehen, weil diese vor allem dort auftreten, wo es eine sehr sehr große Anzahl an positiven Fällen gibt. Werden die Fälle also weltweit weniger, verringert sich auch die Möglichkeit des Virus, zu mutieren.

So meine Annahmen zutreffen, gehe ich auch von interkontinental Reisen ab Anfang 2022 aus. Und hoffe es auch für mich persönlich, damit ich endlich den nicaraguanischen Teil meiner Familie wieder sehen kann. Spannend ist in dieser Hinsicht noch die aktuell massiven Unterschiede in den Zahlen. Manche Länder mit ganzjährig relativ warmen Klima sind kaum von der Pandemie betroffen.
1

Derevaja

Vom Economist gibt es eine ganz interessante Grafik bzgl. der Vorhersagen, wann bestimmte Länder "durchgeimpft" sein werden: https://www.economist.com/graphic-detail/2021/01/28/vaccine-nationalism-means-that-poor-countries-will-be-left-behind

Die Vorhersagen deuten darauf hin, dass weite Teile Asiens und Afrikas erst in 2023 mit der Durchimpfung abgeschlossen sein werden. Europa und Nordamerika allerdings wohl schon Ende 2021.

Die EU hat ja jetzt einen EU-Impfpass beschlossen (https://www.tagesschau.de/ausland/europa/eu-gipfel-corona-123.html).  Damit kann man dann sicher recht unbeschwert innerhalb der EU reisen - soweit man eine der Impfungen gegen Covid hat. Das ist allerdings noch nicht beschlossen, wäre aber eine logische Konsequenz wenn man schon so einen Impfpass aufbaut.

Meiner Einschätzung nach wird das Reisen in Richtung Nordamerika schon im Herbst 2021 deutlich entspannter möglich sein. Innerhalb Europas wohl abhängig vom Impffortschritt der einzelnen Länder, und ab Sommer '21 dann sehr frei mit dem EU-Impfpass und entsprechender Impfung. Denke auch, dass viele Länder in denen der Tourismus einen erheblichen Teil des GDP ausmacht, eher früher eine einfache Einreise ermöglichen (z.B. Costa Rica momentan). Der PCR-Test bei Einreise wird uns bestimmt noch etwas erhalten bleiben - würde mal tippen bis die letzten Länder 2023 durchgeimpft sind. Eventuell gibt es in dieser Hinsicht noch etwas Entwicklungsspielraum, z.B. das die Tests genauer werden und eine Quarantäne bei negativem Ergebnis nicht nötig ist.

Generell würde ich die Öffnung für Tourismus parallel zur Impfgrafik sehen: dort wo die Bevölkerung früher durchgeimpft ist, dort wird es wohl auch früher eine Öffnung geben. Ausnahmen könnten in Ländern die stark vom Tourismus abhängig sind gelten.
1

Eka

@MasterM

Wann wolltest du eigentlich deine Weltreise beginnen? Spekulierst du jetzt anhand der möglichen Öffnungen, ob du dann nur ein paar vereinzelte Länder besuchen kannst?
0

Surfy

Generell würde ich die Öffnung für Tourismus parallel zur Impfgrafik sehen: dort wo die Bevölkerung früher durchgeimpft ist, dort wird es wohl auch früher eine Öffnung geben. Ausnahmen könnten in Ländern die stark vom Tourismus abhängig sind gelten.

Ich hoffe Du behälst damit nicht recht.

Wäre ziemlich sinnfrei dass alle durchgeimpft werden, schliesslich hat geschätzt 1/3 der Bevölkerung Corona schon gehabt und hat natürliche Antikörper entwickelt.

Ist zwar ein schöner Reibach für die Pharmaindustrie, aber zahlen tun wir dies alle, mit unseren Steuergeldern.

Aussagen dass eine Impfung länger immunisiert wie eine Genesung - nicht validiert.

Und jederzeit kann eine Mutation kommen, die sämtliche Impferei wieder überflüssig macht - noch immer beruhen die Aussagen von "unser Impfstoff hilft auch gegen die Südafrika Variante" auf Aussagen des Herstellers und nicht auf der Basis von unabhängigen Tests.


Surfy

Surfy

Bis jetzt haben "nur" kleine in meinen Augen unbedeutendere Staaten einen Einreisevorteil  bez. Impfung vs Genesung.

Dafür Kanada, wo es nur für Genesene einen Einereisevorteil gibt, eine Impfung nicht akzeptiert wird.

-->  https://www.wuestenschiff.de/phpbb/travel-info-center-f27/corona-covid-19-einreiseerleichterungen-fuer-geimp-t56218.html

Da kann man zum Glück sagen, dass ein Impfausweis (noch) keinen Reisevorteil hat.

Surfy

dirtsA

Ich fände einen Impfpass erst fair, wenn alle die Chance hatten, sich impfen zu lassen. Stichwort Zweiklassengesellschaft. Denke aber, dass es Wirtschaft und Tourismus eine Zweiklassengesellschaft pushen werden. Besser etwas Einnahmen vom älteren, geimpften, Teil der Bevölkerung, als gar keine.

Je nachdem, wann du deine Impfung(en) bekommen kannst, kannst du denke ich ab Sommer wieder relativ frei reisen. Auch ausserhalb Europas, aber halt nicht überall. Sprich, es kommt darauf an, wie flexibel du mit der Wahl deines Reiseziels bist. Der letzte Link von Surfy ist eine gute Veranschaulichung davon. Hab da glaub ich vor 2-3 Wochen zum 1. Mal drauf geschaut und damals waren es noch deutlich weniger Länder als jetzt. Es werden also wohl immer mehr dazu kommen... Ich finde die Liste daher nicht so klein. Nagelt mich jetzt nicht darauf fest, aber aus meiner Erinnerung waren es vor 2-3 Wochen evtl. so um die 4-5 Länder auf dieser Liste. Das hat sich jetzt schon verdrei- oder gar vierfacht!? Dann sieht man ja, wohin die Entwicklung geht - mit oder ohne speziellen Corona-Pass. Wenn man irgendwie beweisen kann, dass man geimpft ist, wird man die Nase vorne haben...
0

MasterM

@MasterM

Wann wolltest du eigentlich deine Weltreise beginnen? Spekulierst du jetzt anhand der möglichen Öffnungen, ob du dann nur ein paar vereinzelte Länder besuchen kannst?

Ja, das ist eine gute Frage. Bin aktuell noch in China und will noch bis zum Sommer im Land bleiben. Danach wohl erstmal in die Heimat und ein paar Monate Familie und Freunde treffen. Wird nach 1.5 Jahren dann doch mal wieder Zeit.
Irgendwie spekuliere ich darauf, dass ab 2022 eine/meine Weltreise moeglich sein sollte. Wenn halt nur mit Impfen, Impfausweis und regelmaessigen Tests, dann eben so. Will mich halt ungern in Dtl. wieder einrichten, nur um dann ein Jahr spaeter doch wieder aufzubrechen.
Alternativ ueberlege ich auch noch ein Jahr in ASEAN mir nen Job zu suchen. Haette auch was garantiert.
Aber alles schwierig abzuwaegen derzeit. Dennoch, genau deshalb wollte ich mal andere Meinungen hoeren. Ich bin ja leider etwas voreingenommen ;-)
0

Eka

Falls ich jemals einen Expat-Vertrag von meinem Konzern erhalten sollte, was zu 100% sehr unwahrscheinlich wäre, dann würde ich an den Wochenenden und meinen Urlaub in Asien  verbringen. Vorteile: sehr kurze Flugzeiten und in Asien wirst du vermutlich besser bezahlt als in D.

Folgende Frage solltest du dir stellen: Wo wirst du besser bezahlt? Falls du wieder in D. arbeiten wollen würdest, hast du noch die beruflichen Kontakte, wo du gleich am nächsten Tag nach deiner Ankunft mit dem Flugzeug, eine Stelle, wo du gleich anfangen kannst zu arbeiten? Mit dem gleichen oder mehr Gehalt?

Nur aufgrund dieser Fragestellung würde ich es abhängig machen. Ja, Familie spielt auch eine Rolle, das bestreite ich auch nicht.

Jeder hofft, das man bald wieder reisen kann. Aber die meisten Länder in Asien, Japan, Australien, NZ etc. sind leider dicht und selbst mit Quarantäne kommt man dort nicht rein. Schau einfach welche Länder offen sind, selbst wenn es Geld für den PCR -Test und Quarantäne kostet, solange du momentan Zeit und Geld hast.
0

dusduck

Glaubt ihr daran, dass alles wieder genauso wird wie früher?

Ich denke auch erst, dass wieder ein transkontinentaler Reiseverkehr wieder Fahrt aufnimmt wenn die Impfungen aus den Quell Ländern (also wir zB) so weit verfügbar sind dass man hier eine relevante Größe an Menschen hat die reisen können. Zum anderen wird es dann Länder geben, die ihre Leute dann selber geimpft haben werden (USA oder auch Seychellen (ja ich komme immer mit dem Bsp, aber die planen das schon für März) um nochmal einen eigenen Lock Down zu vermeiden.
Und im Besonderen glaube ich, dass die asiatischen Ländern später öffnen werden als andere aber früher als AUS oder so. Man schaue sich nur ma die Experimentierfreude der Thailänder an. Vielleicht schwenken die sich dann auch noch mehr auf den chinesischen Markt ein, das war ja schon vorher so
Im Übrigen werden einige Länder (auch hier wieder Thailand als Bsp) ihre Tourismus Strategie überdenken, weil zugegeben es an einigen Orte auch wirklich zu viel war. All das wird nicht signifikant vor Januar 2022 passieren.

Auch werden Flüge teurer werden, weil es einfach weniger Plätze auf dem Markt geben wird und die Airlines dann Geld verdienen müssen. Auch werden nicht alle Hotels/ Unterkünfte überleben, aber da ist es schwer eine Prognose zu machen, wie bzw welches Segment (Luxus/ Low Budget) da eher bluten wird. Das kommt wohl darauf an, wie sich ein Land nach der Pandemie wieder öffnet und wie gut (&günstig) man es dann erreichen kann.
0

MasterM

Naja, normal wie vorher wird es erstmal nicht, aber zumindest koennte es ertraeglich werden. Sobald die Quarantaene wegfaellt, sieht es doch wieder relativ gut aus. Mit Maske in public places kann ich mich arrangieren. Wir sind ja alle gut im Training diesbezueglich ;) Die westlichen Staaten werden bis Dez 2021 soweit durchgeimpft sein. Tourismusabhaengige Laender werden dann schnell die Einreisebestimmungen anpassen/erleichtern.

Stichwort Thailand: Phuket plant nachweislich geimpfte (Impfpass) Touris bald ohne Q reinzulassen. Thailand generell ist mit 14 Tage Q bereisbar. Indonesien wird im Verlauf des Jahres bestimmt auch wieder die Pforten oeffnen. Nepal geht mit 10 Tagen Q auch bereits jetzt schon.

Will sagen (bzgl. Weltreiseplanung): Wenn man die Anfangsmonate in 2022 mit Laendern fuellt, die die Bestimmungen erleichtert haben und man somit weiter Zeit gewinnt fuer andere Destinationen zu oeffnen, koennte das doch klappen. Knackpunkt ist halt die Impfung. Waere super duper wenn wir das jetzt endlich mal in Deutschland hinkriegen.

Edit: hab ne coole website gefunden, die die aktuellen Bestimmungen auflistet:

https://covidcontrols.co/restrictions/peru
1

dirtsA

Zitat
Glaubt ihr daran, dass alles wieder genauso wird wie früher?
Wenn man einen Impfpass vorzeigen kann, ja. Ich glaube, dass alles wieder so wird wie vor Corona. Vielleicht will ich aber auch einfach nur den Glauben daran nicht verlieren!? ;D ::)

V.a. die klassischen Backpacker-Länder werden wohl sehr schnell für Geimpfte wieder aufsperren, da sie das Geld aus dem Tourismus brauchen. Auch Europa wird schnell wieder offen sein, das war ja schon letzten Sommer zwischenzeitlich so und fühlte sich in Italien bis auf die Masken wie "früher" an (damn, so lange ist das doch noch gar nicht her!??). Es wird halt alles schrittweise gehen, aber prinzipiell will (fast) jedes Land so schnell wie möglich zurück zum alten Normal denke ich. Will bzw. Muss wegen der Wirtschaft.

Solange man nicht auf ein bestimmtes bzw. einige wenige bestimmte Länder festgelegt ist, wird man 2022 wieder normal reisen können. Mit meiner Liste von an die 30 Länder, die ich noch gerne besuchen möchte (plus noch so 20 weitere, die ich auch noch ganz nett finden würde), komme ich da sicher ein paar Jahrzehnte durch, auch wenn nicht immer alles "offen" sein sollte wegen was auch immer ;D Also ich mache mir da keine so großen Sorgen. So weit aus dem Fenster lehnen traue ich mich schon mit meiner Prognose.

Ich hätte halt jetzt Urlaubstage ürbig und Zeit, was zu machen. Die sind aber bald weg, wenn ich die Firma verlasse. Ziemlich blödes Timing.
0

n_rtw

Ich plane hier erst mal gar nichts und schaue was passiert. Es ist alles sooo unvorhersehbar und wir wissen immer noch zu wenig über den Virus und die dauerhafte Impfwirkung.
Bei der Öffnung glaube ich auch, dass mit Impfung recht bald Europa und sonstige erste Welt Länder bereisbar sind. Bei den so schön bezeichneten Backpacker Ländern bin ich aber echt im Zweifeln. Solange diese Länder sich nicht durchimpfen lassen können, das kostet ja schließlich, und solange das Restrisiko besteht, dass man trotz Impfung weiter Virenschleuder ist, müssen diese Länder extrem zwischen wirtschaftlichen Interessen und den Interessen für die Gesundheit der Menschen entscheiden. Und daher glaube ich, dass es da eben doch noch etwas länger dauert mit normalem Reisen, was immer das zukünftig bedeuten wird. Ich rechne mit wirklich freiem Reisen - also auch ohne Quarantäne - erst ab 2023. Wobei es auch früher schon einige Reiseziele geben wird. Wünschen würd ich mir natürlich auch eine baldige Rückkehr zum normalen Reisen. Aber hier würd ich auch trotz Impfung auch warten, bis die Länder in die ich reise, gut durchgeimpft sind oder dann doch wissenschaftlich abgesichert ist, dass ich nicht trotzdem Viren verteilen könnte, auch wenn das Land sich öffnet.
Es ist alles sooo anstrengend und viel zu viel zu bedenken und abzuwägen.
1

Chrizz

Kurz: Ich gehe davon aus, dass z.B. Nepal-Treks im Herbst 2021 wieder möglich sind.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK