Thema: Reisen zu Corona Zeiten  (Gelesen 961 mal)

clauditravel

« am: 02. Dezember 2020, 20:15 »
Hallo,
da Flugreisen derzeit bis auf weitere Zeit schwierig sein werden, bleibt ja nur noch Urlaub in der Umgebung übrig. Damit meine ich Europa bzw. was mit dem Auto zumindest erreichbar ist.
Für 2021 kann man jetzt noch keine Pläne schmieden. Wir mussten unsere USA Reise für Oktober (Westküste) bereits absagen und haben immer noch nicht das Geld für die Flüge zurück (vor 4 Monaten bereits stornier! Über Opodo).
Der nächste Urlaub soll dann mit Fahrrädern sein. Ich habe folgenden Testbericht für Fahrradträger auf dem Auto gelesen:
[EDIT: Link gelöscht, Moderator]

wollte aber noch Meinungen oder Tipps für bereits Fahrradträgerbesitzer haben. Mein Auto ist ein Audi A4 Kombi aber OHNE Anhängerkupplung. Irgendwelche Anregungen oder Empfehlungen hierzu? Ach ja es sollten mindestens 3 Erwachsenen-Räder drauf passen und man sollte leicht an das Gepäck kommen.... ;)
0

Jens01

« Antwort #1 am: 03. Dezember 2020, 11:11 »
Beim nem A4 Kombi bleibt nur das Dach über. Einen Old-School-Gepäckträger an der Heckklappe kann funktionieren, nur das mit dem Aufmachen des Kofferraums wird dann schwierig. Dann doch die etwas aufwendige Variante auf dem Dach. Auch wenn diese mittlerweile selten geworden ist.

Wird nur bei E-Fahrrädern schwierig. Ansonsten würde trotz MNS-Pflicht, empfehlen mit der Bahn zu fahren. Ist bequemer und definitiv nicht so aufwendig.
0

echidna

« Antwort #2 am: 03. Dezember 2020, 13:38 »
Ansonsten würde trotz MNS-Pflicht, empfehlen mit der Bahn zu fahren. Ist bequemer und definitiv nicht so aufwendig.
Soweit ich weiß, kann man inzwischen auch in vielen Fernzügen Fahrräder mitnehmen, was früher problematisch gewesen war. Man muss die Fahrradplätze halt rechtzeitig reservieren, weil sie begrenzt verfügbar sind. Wobei es natürlich nachteilig sein kann, wenn man außerdem viel zusätzliches Gepäck mit in den Urlaub nehmen will.

Ich selbst mache viele Europa- und Deutschlandreisen normalerweise mit der Bahn, weil es für mich unkompliziert und entspannt ist. Man erspart sich die anstrengenden Fernfahrten auf den überfüllten Autobahnen, die für mich sowieso eher der Horror sind.
0

dusduck

« Antwort #3 am: 03. Dezember 2020, 14:49 »
Als (Vor Corona) Langzeit Bahnpendler:
Räder mitnehmen bei der Deutschen Bahn macht manchmal auch keinen Spaß. Geht nicht im ICE, nur IC/EC (und da dann oft nur mit Reservierung). Im Regionalverkehr immer - über ist halt auch schon mal sehr voll gerade am Wochenende bei schönem Wetter.
Beim Umsteigen auch beachten: Räder darf man zwar nicht auf die Rolltreppen nehmen (aber was solls) und in die Aufzüge passt meistens nur 1. Also nicht zu knappe Umsteigezeiten eher mal mehr insbesondere um so Verspätungsschwerpunkte wie Köln Hbf.
0

echidna

« Antwort #4 am: 03. Dezember 2020, 16:14 »
Geht nicht im ICE
Doch, soweit ich mitbekommen habe, kann man inzwischen auch im ICE (zumindest auf einigen Strecken) Fahrräder mitnehmen, aber man muss die Fahrradplätze reservieren. Jedenfalls habe ich schon Fahrräder im ICE gesehen und es gibt entsprechende Stellplätze - wenn auch nicht viele.

Aber klar, wenn man außerdem viel Gepäck dabei hat, kann es schon stressig werden.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK