Thema: päckchen aus soa schicken  (Gelesen 599 mal)

Nocktem

« am: 25. Oktober 2020, 22:05 »
die frage ist aktuell zwar etwas, naja, nicht aktuell, aber beim letzen mal als ich unterwegs war, wollte ich einiges nach hause schicken als ich in thailand unterwegs war nur die preise der post (offiziellen) waren doch sehr hoch, daher hab ichs gelassen. nun würde mich interssieren welche günstigen versionen auser der offiziellen post es denn noch gibt (fedex oder sonst was) aus thailand oder cambodscha oder vietnam oder malaysia oder .... kram nach hause zu schicken?
kennt sich da jemand aus also n 5 oder 10 kilo päckchen mit klamotten??

danke schon mal für die infos
0

gismarett

« Antwort #1 am: 25. Oktober 2020, 22:46 »
Ich habe während meiner Reise in SOA immer wieder spezielle Erinnerungen (Bilder, Gegenstände usw.) nach Hause gesendet. Aber einen wirklich günstigen Weg habe ich damals nicht gefunden. Ich kann mich zwar an die genauen Versandkosten nicht mehr erinnern aber die waren schon sehr hoch für ein 5Kg oder 10Kg Paket... Letztendlich habe ich die Gegenstände zum Teil über Wochen mit mir rumgetragen, bis ich genügend Dinge für ein Paket zusammen hatte (bzw. das es sich von den Maximalmaßen und dem Gewicht auch lohnt). Die Pakte brauchen mehrere Wochen bis nach Deutschland und glücklicherweise sind bei mir auch alle angekommen.

Günstiger und schneller geht es, wenn man einem Kollegen die Dinge mitgeben kann. Ich habe 2-3x Personen, welche ich auf der Reise kennengelernt habe, Dinge mitgegeben, wenn diese nach Deutschland zurückgeflogen sind. Im Anschluss haben diese mir dann das Zeug nach Hause gesendet. Allerdings ist das natürlich heikel... Auf der einen Seite weiß man nie ob das dann auch ankommt und auf der anderen Seite würde ich selbst keine Pakte für Personen mitnehmen, welche ich nicht gut genug kenne (Stichwort Drogenschmuggel). Trotzdem funktionierte das immer problemlos.

Eine Alternative für die man ein Netzwerk vor Ort benötigt ist der Transport über ein Containerschiff. Wenn man weiß wer zu welcher Zeit einen Container nach Deutschland sendet, dann kann man da unter Umständen recht günstig ein größeres Paket mitsenden. Dauert eben sehr lange und man benötigt Informationen dazu. In den Phlippinen habe ich so mal ein größeres Paket nach Hause gesendet. Da ich dort gelebt habe, war es auch kein Problem über bekannte an einen Kontakt zu kommen. Dann hieß es nurnoch in 4 Wochen bitte das Zeug nach Cebu bringen bzw. bringen lassen und fertig. Das Paket war für die Größe (da hätte ich locker meinen kompletten Rucksack reinbekommen und noch mehr) verhältnismäßig günstig. Diese Methode kommt aber für die meisten Backpacker wahrscheinlich nicht in Frage...

0

dirtsA

« Antwort #2 am: 26. Oktober 2020, 08:50 »
Ich hab aus Malaysia recht günstig Pakete verschickt. Da konnte man bei der normalen Postfiliale wählen zwischen Seeweg und Luftweg. Letzteres natürlich viel teurer und in ein paar Wochen dort, ersteres dauerte ein paar Monate aber war sehr günstig und mir war's auch egal wie lange es dauert. Ist alles gut angekommen.
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 26. Oktober 2020, 10:26 »
merci schon mal für die antworten. sprich eine günsitge version gibts leider nicht. seeweg scheint das günstigste zu sein. bei mir wären das natürlich auser den klamotten auch erinnerungsstücke. bisher habe ich den kram immer mit mir herumgeschleppt war zwar nicht viel aber mit der zeit ärgert man sich dann doch über die wie oben beschriebenen 5 - 10 kilo die man mehr dabei hat. die dauer des versandes wären natürlich egal.

das mit dem paket / päckchen mitgeben muss ich sagen ist für mich keine option eben wegen den von dir angesprochenen evtl anfallenden problemen.

die container option kommt, wie du gesagt hast, warscheinlich nicht in frage eben wegen den fehlenden kontakten, aber an so eine option hätte ich, selbst wenn es in frage kommen würde, erlicherweise nicht gedacht. merci dafür :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK