Thema: Routenvorschläge 3-4 Monate?  (Gelesen 468 mal)

csam6520

« am: 30. September 2020, 15:29 »
Hi zusammen,

Ich wende mich an alle, die Spaß an der Routenplanung haben, oder selbst eine 3-4 monatige Reise unternommen haben (gerne auch länger oder kürzer – bin flexibel). Seit Beginn der Planung habe ich mich etwas „festgefahren“ und freue mich daher über machbare Alternativvorschläge bzw. Inspiration 😊

Eigentlich bin ich super flexibel was folgende Dinge betrifft:
Länge der Reise
Anzahl und Auswahl der Länder
Startzeitpunk
Kosten

Der einzige „Fixpunkt“ den ich habe: 3 Wochen Südafrika ab/bis Johannesburg

Würde mich wahnsinnig freuen, wenn jemand einen Vorschlag hat  ;D
VG und vielen Dank!
csam
0

gismarett

« Antwort #1 am: 01. Oktober 2020, 14:10 »
Puhh das ist gar nicht so einfach, da es unzählige Möglichkeiten gibt.
Defacto könntest du mit diesen Rahmenbedingungen auf gefühlt 90% der Routen in diesem Forum zurückgreifen und wenn Südafrika nicht enthalten ist dieses Land einfach noch integrieren  ;D

Reist du alleine? Wenn nein dann würde ich die folgenden Fragen aus den Perspektiven aller Reisenden beantworten:

Was sind deine Hobbys bzw. was machst du gerne? (z.B. Tauchen, Wandern, Klettern, Kultur usw.)
Bevorzugst du Landschaften oder eher Städte?
Gibt es spezielle Kulturkreise die dich eher reizen als andere?
Bevorzugst du tropische Klimazonen oder doch eher kühlere?
Welche Sprachen sprichst du? (Nicht das dies ein hartes Kritierium ist aber wenn du z.B. Spanisch sprichst, dann wäre Süd/Mittelamerika sicherlich nice um die Sprache zu sprechen)
Welche Art zu reisen bevorzugst du? (Schnell oder langsames reisen, bevorzugte Verkehrsmittel bzw. Verkehrsmittel die nicht in Frage kommen usw.)
Gibt es Länder die dir in der Vergangenheit besonders gut oder gar nicht gefallen haben? (Wenn ja warum?)
Hast du Länder die dich besonders interessieren?
usw.

Auch wenn die Länge der Reise und die Kosten nicht das Problem sind, so gehe ich dennoch davon aus, dass du hier gewisse Einschränkungen hast oder? Wie hoch ist das maximal Budget und die Maximaldauer?
1

serenity

« Antwort #2 am: 01. Oktober 2020, 19:15 »
Alle Vorschläge nützen dir nicht viel, wenn es Reisbeschränkungen gibt, du irgendwo gar nicht rein darfst, dort evtl. in Quarantäne musst usw. In Coronazeiten Routenvorschläge zu machen, ist, wie die Zukunft anhand einer Kristallkugel vorhersagen zu wollen.

Trotzdem - damit man dir überhaupt Tipps geben kann, wäre wichtig, zu wissen, wann, also in welcher Jahreszeit du reisen möchtest. Denn davon hängt m.E eine Menge ab. Auch wenn hier immer wieder etliche z.B. die Regenzeit in SOA als tolle Reisezeit bejubeln, würde ich das wegen der hohen Infektionsgefahr mit Malaria/Dengue und ein paar anderen unschönen Krankheiten, die von Mücken übertragen werden, nicht unbedingt machen. Auch finde ich persönlich die Kombination von 30°C oder mehr und 90% Luftfeuchtigkeit nicht gerade prickelnd. Da wird nichts mehr trocken und bei jeder Bewegung hast du einen Schweißausbruch!

Ähnliche oder andere jahreszeitlich bedingte Einschränkungen gelten auch für einige andere Gegenden auf der Welt. Deshalb - sag mal, wann ungefähr du reisen möchtest und gib uns ein paar Hinweise über deine Vorlieben/Interessen, dann können die Tipps deutlich präziser ausfallen!
0

csam6520

« Antwort #3 am: 02. Oktober 2020, 08:23 »
Hallo!

danke schon mal dass überhaupt jemand bereit ist, mir zu helfen :)

Du hast Recht, im Forum gibt es einige Routen, jedoch hab ich keine gefunden, die in einem ähnlichen Zeitrahmen auch Südafrika enthält – daher habe ich auf Tipps gehofft, wie man es sinnvoll in eine Route einplanen kann, ohne Zick-Zack zu fliegen.

Hier doch noch ein paar Infos bezogen auf eure Fragen:
Ich reise alleine (w)
Von der Reise erwarte ich mir in erster Linie, einfach nur eine schöne (bzw. die beste :D ) Zeit zu haben, und nicht unbedingt Sprachen (ENG und SPA) zu verbessern oder etwas Neues zu lernen.
Meinen Fokus bei der Routenplanung lege ich eig. eher darauf, wie man sinnvoll und ohne tausend Zwischenstopps von A nach B kommt, und dabei aber doch möglichst viel von der Welt sieht.
Vom Budget lasse ich mich tatsächlich nicht einschränken. Sogar bin ich gerne bereit, einiges mehr zB für einen Direktflug als für einen mit Zwischenstopp zu bezahlen.

Natürlich ist mir klar dass im Moment so eine Reise kaum durchführbar ist. Daher habe ich auch geschrieben, dass ich keinen fixen Startzeitpunkt habe, sondern einfach auf den Zeitpunkt warte, an dem das der Fall ist, um dann vorbereitet zu sein, und schnurstracks loszufahren 😉 Deswegen auch keine bestimmte Jahreszeit, ich bin hier wirklich sehr flexibel und passe meinen Zeitpunkt eher der Route an, als umgekehrt.

VG
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK