Thema: Road Trip durch Tchechien?  (Gelesen 962 mal)

Beate

« am: 12. August 2020, 19:43 »
Nachdem heuer keine grossen und langen Reisen mehr möglich sein werden, haben wir uns nach langem Überlegen entschieden, einen 4-wöchigen Road trip durch Tchechien (mit einer kleinen Ecke Slowakei) zu machen. Wir fahren direkt ab München mit dem eigenen Auto.
Nachdem ich keine Lust auf Hotel-Übernachtungen habe, nehmen wir alle Campingsachen mit und werden wo immer möglich in Hütten auf Campingplätzen übernachten.
Prag werden wir nicht besuchen, denn dort war ich schon ein paar mal, das muss ich also nicht nocheinmal sehen.
Ich habe hier im Forum gelesen habe, dass Railjeter schon durch Tchechien gereist ist, und hoffe deshalb, dass auch andere User hier dieses Land kennen und ich noch ein paar tips für schöne Campingplätze und/oder auch schöne, nicht allzu lange Wanderungen erhalte.



0

dirtsA

« Antwort #1 am: 13. August 2020, 20:53 »
Zu Camping und Wanderungen kann ich leider nichts beitragen. Aber wenn es auf eurer Route liegt, würde ich Cesky Krumlov mitnehmen. Das hat mir damals sogar als Teenager so gut gefallen, dass ich mich bis heute daran erinnere, und das heißt was, nachdem ich da eher ungern mit auf Familienurlaub war! ;D Und ist wohl jetzt normalerweise auch touristisch recht überlaufen, d.h. Corona-Jahr könnte ein gutes Besuchs-Jahr sein.
0

Kabelgleichung

« Antwort #2 am: 14. August 2020, 09:46 »
Ich plane auch gerade einen Trip durch Tschechien (Entschuldigung, ich komme nicht umhin das einmal zu korrigieren  ;) ).
Empfehlen kann ich in jedem Fall das Elbsandsteingebirge mit sehr schönen Felsformationen. Zum Camping dort kann ich leider nichts beitragen.
Für mich geht es auch nach Prag: Hat hier jemand Empfehlungen, in welchem Viertel man am besten eine Unterkunft nimmt? Zu viele Metro-Fahrten möchte ich aktuell möglichst vermeiden.
0

Railjeter

« Antwort #3 am: 14. August 2020, 12:58 »
Für mich geht es auch nach Prag: Hat hier jemand Empfehlungen, in welchem Viertel man am besten eine Unterkunft nimmt? Zu viele Metro-Fahrten möchte ich aktuell möglichst vermeiden.
Ich wohne in Prag gerne im K&K Fenix, eine Nebenstraße vom Wenzelsplatz in der Altstadt.
10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof und alle Sehenswürdigkeiten leicht zu Fuß erreichbar.
Metro braucht man dafür eigentlich nicht, wenn schon dann einige Stationen mit der Tram.
In den Öffis gibt es Maskenpflicht, die auch eingehalten wird.
Ansonsten derzeit eine ideale Zeit ohne Massentourismus und Drängelei Prag zu besuchen.

Siehe Bild im Thread Europa
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=15692.msg114567#msg114567
0

Railjeter

« Antwort #4 am: 14. August 2020, 13:06 »
Leider habe auch ich keine Tipps für einen Road Trip mit Camping, Hütten und Natur durch Tschechien.
Ich kenne Tschechien nur mit der Bahn und hier die Städte Brünn, Prag, Pilsen und Budweis.
Eine Bahnfahrt durch Tschechien bis nach Dresden entlang der Elbe durch Nordböhmen.
Da war es landschaftlich sehr schön.
Und einige Bahnfahrten durch Tschechien via Ostrava nach Polen. Hier ist die Landschaft eher weniger interessant.
Schön allerdings die Bahnfahrt zwischen Brünn und Prag.
0

Kaamos

« Antwort #5 am: 14. August 2020, 16:28 »
Ich habe vor einem Monat eine Tour durch Böhmen gemacht. Das schon erwähnte Krumlov kann ich auch wärmstens empfehlen. Wunderschön! Was die Touristenmassen angeht: ich weiß nicht, wie es zu normalen Zeiten ist, aber es war auch Mitte Juli dieses Jahr ziemlich viel los. Auffällig war aber, das die Besucher 90% Tschechen selbst waren. Ausländer habe ich wenige gesehen.

Sehr schön fand ich auch Kutna Hora und wenns etwas mehr Natur sein soll: Die Felsenstadt von Adersbach an der Grenze zu Polen. Die war wirklich umwerfend!
Vielleicht schaffe ich es dieses Wochenende einen kleinen Bericht zu erstellen.

Campingtipps kann ich leider nicht beisteuern.
0

Beate

« Antwort #6 am: 14. August 2020, 20:24 »
EiEiEi, da scheine ich mir ja wieder mal ein exotisches Ziel ausgesucht zu haben.

@Kabelgleichung: Danke für die Berichtigung  ;D ;D. Das war kein Rechtschreibfehler, sondern nur ein Tippfehler, und der lies sich nicht mehr ändern  ???
Elbsandsteingebirge steht natürlich auf dem Plan. Ich hoffe, dort einen CG in den Felsen zu finden..

@Railjeter: Du schreibst, dass die Landschaft bei Ostrava nicht so interessant ist, habe ich das richtig verstanden? Ich hatte nämlich vor, hier im Osten von Süd nach Nord zu fahren.

@Kaamos: Kutna Hora hatte ich bis jetzt noch nicht im Plan. Was gibts da schönes? Undall auch Adersbach kannte ich bisher nicht, aber das scheint sehr interessant zu sein. Das muss ich noch einbauen.

@all: Ja, Krumlov wird von jedem empfohlen, dementsprechend steht es auch für uns auf dem Plan. Aber nachdem wir nicht so auf Städte stehen, reicht uns dort ein Nachmittag und eine Übernachtung.

Ich bin gerne für weitere Empfehlungen offen.

 


0

Kaamos

« Antwort #7 am: 14. August 2020, 22:54 »
Kutná Hora hat eine recht bedeutsame Geschichte als Schatzkammer Böhmens. Die Silberbergbaustadt ist durch die Münzprägung des Prager Groschens reich geworden. Dazu gibt es einige Museen in der Stadt. Außerdem einen außerordentlichen gotischen Dom!
Im Vorort Sedlec kann man zudem ein Ossuarium besuchen, ein Beinhaus. Zugegeben recht morbide, aber auch beeindruckend, wie hier die Skelette von 10.000 Menschen zu Kunstwerken verarbeitet wurden.  :o

Hier meine Route:
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=15709.msg114911
0

Beate

« Antwort #8 am: 15. August 2020, 10:03 »
Hallo Kamoos,
ich habe soeben Deinen Reisebericht entdeckt. Das muss ich mir heute abend mal in Ruhe anschauen.

Zu Kutna Hora: Danke für die Aufklärung. Leider interessieren mit Museen und Dome/Kirchen nicht mehr. Ich habe in meinem Leben wahrscheinlich viel zu viele davon besichtigt (oder besichtigen müssen mit div. Schulausflügen). Was mich aber interessiert ist das Ossuarium. Wenn uns Zeit bleibt werden wir das mal besuchen.


0

Railjeter

« Antwort #9 am: 16. August 2020, 09:05 »
EiEiEi, da scheine ich mir ja wieder mal ein exotisches Ziel ausgesucht zu haben.
@Railjeter: Du schreibst, dass die Landschaft bei Ostrava nicht so interessant ist, habe ich das richtig verstanden? Ich hatte nämlich vor, hier im Osten von Süd nach Nord zu fahren.
Ich glaube nicht, dass Tschechien ein exotisches Ziel ist und der tolle Reisebericht von @kaamos zeigt auch auf, welche Regionen insbesondere lohnen. Wie erwähnt, bezieht sich meine Sicht bezüglich der Region Ostrava auf Bahnfahrten auf der Strecke Breclav nach Polen. Die Region Ostrava ist jedenfalls ein Kohlebergbau bzw Industrie Region.
 
0

Beate

« Antwort #10 am: 16. August 2020, 09:35 »
"Exotisch" meinte ich auch in dem Sinn, dass kaum noch jemand dort war und es deshalb schwer ist, brauchbare Informationen von Insidern zu bekommen.
Z.B. dass Ostrava ein Kohlebergbaugebiet ist habe ich bisher noch nirgends gelesen. Ist aber wichtig zu wissen.

0

Surfy

« Antwort #11 am: 17. August 2020, 11:05 »

Beim Stichwort Overlanding Tschechien findet man doch einige schöne Bilder und Blogs

u.a.
https://veganoverlander.com/overlanding-suedboehmen/

Hilft vielleicht beim vorbereiten..

Surfy

Beate

« Antwort #12 am: 17. August 2020, 14:10 »
Surfy, vielen Dank. Den Bericht habe ich gleich mal gelesen, da ist ja wirklich einiges für mich Interessantes dabei. Da bekomme ich ja gleich Lust, das Zelt mitzunehmen und wild zu campen. ;D
Ich wäre nie auf die Idee gekommen, unter "vegan" einen intessanten Reisebericht zu finden.

0

Surfy

« Antwort #13 am: 18. August 2020, 13:02 »

"Vegan" hatte mich zuerst auch verunsichert - hatte mit einem kulinarischer Beleuchtung von Vanlive gerechnet  ;D

Surfy

Kaamos

« Antwort #14 am: 18. August 2020, 17:15 »
Ab sofort gibt's wieder eine Maskenpflicht in Tschechien.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK