Thema: Koffer vs Rucksack  (Gelesen 747 mal)

Surfy

« am: 10. August 2020, 18:19 »

Nach Reisen mit Rucksack oder Koffer - habe ich persönlich für mich entschieden - dass der Koffer sperrig und doof ist., aber  doch viel bequemer.

Unter Rucksacktouristen sticht man auch arg hervor - aber - ich kann den Koffer zu 96% auf den 4 Rollen bewegen, ganz ohne Kraftaufwand..

Und für die 4% (Treppen, Sand, Plattenboden im Rasen) trage ich den Koffer dann halt. Zudem habe ich damit auch in Hostels etwas verschliessbares (Hartschalen-Koffer), der bis jetzt noch nie geknackt wurde (war auch nichts wertvollen enthalten).

Hatte aber in Hostels nie jemand anderen gesehen, der einen Koffer vor sich hergerollt hätte.

Bin nur ich "sooo" bequem? Outet sich noch jemand?  :) Was spricht für den Rucksack?

Auch in Reisebussen verschinden die grossen Gepäckstücke sowieso unten drin, nur bei Reisen im Zug / Strassenbahn / Ubahn - hasst man den sperrigen Koffer etwas - nur um ihn dann entspannt weiter zu rollen  :-X

Surfy

Reisefreund

« Antwort #1 am: 31. August 2020, 18:39 »
Ich reise an sich auch lieber mit dem Koffer. Habe allerdings noch kein Backpacking gemacht.
0

echidna

« Antwort #2 am: 14. September 2020, 13:39 »
Ich reise inzwischen auch lieber mit einem mittelgroßen Koffer mit Rollen, aber ich bin auch aus dem Backpacker-Alter heraus. Der Hauptvorteil für mich ist, dass Koffer einfacher be- und entpackt werden können (wobei es auch Rucksäcke mit einer kofferähnlichen Klappenanordnung gibt). Früher hatte ich mal ein Hybrid-Gepäckstück, das war eine Art Rucksack mit Rädern unten dran, bei dem man die Tragegurte verstauen und somit ein kofferartiges Gepäckstück draus machen konnte.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK