Thema: Visum und Vollbart - Aserbaidschan  (Gelesen 866 mal)

Kaamos

« am: 22. Februar 2020, 17:01 »
Hallo,

ich plane gerade eine kleine Tour über Ostern für meine Familie. Ziel ist unter anderem Aserbaidschan.
Da ist natürlich ein Visum nötig. Mein Vater hat sich einen schönen Vollbart wachsen lassen, ist im Reisepass aber glattrasiert.

Kann das zu Problemen führen?

Gibt es da bereits Erfahrungen?

Danke schon einmal für Antworten :)
0

Blume

« Antwort #1 am: 22. Februar 2020, 21:32 »
einen schönen Vollbart

Ich habe noch nie im Leben einen schönen Vollbart gesehen.
5

echidna

« Antwort #2 am: 24. Februar 2020, 09:10 »
Ich habe noch nie im Leben einen schönen Vollbart gesehen.
Ich glaube, das war nicht das Thema.... Ob man Bärte schön oder nicht schön findet, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben und hat mit dem Thema Visumserteilungen nichts zu tun.

Allerdings kenne ich solche Bedenken auch, wenn man seinem eigenen Passbild aufgrund einer stärkeren Veränderung relativ wenig ähnlich sieht.
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 24. Februar 2020, 09:42 »
Ich bin auf meiner 1. Weltreise mit einem Pass mit dunkelbraunen Haaren gereist, während ich komplett blond war :) Hat nie Probleme gegeben, bzw. hat nie irgendwer was gesagt. Hab sogar alte Passfotos mitgehabt mit den dunklen Haaren, die ich teilweise für Visa on arrival verwendet habe. Auch keine Probleme.
0

thrones_of_blood

« Antwort #4 am: 24. Februar 2020, 14:10 »
Im Pass bin ich glatt rasiert (da mein Foto schon einige Jahre alt ist) und trage jetzt Vollbart.
Letzten Sommer, als ich nach China eingereist bin, war der Immigrationsbeamte tatsächlich unsicher, ob ich wirklich diese Person bin. Nach einigem Hin und Her, hundert mal "Foto anschauen - Mich anschauen - Stirnrunzeln" und Nachfragen beim Kollegen hat er mich dann trotzdem rein gelassen. Aber die Immigration nach China ist teilweise sowieso etwas abenteuerlich. ;D

Für die Visumsbeantragung muss man ja ein aktuelles Foto beilegen. Ich kann mir vorstellen, dass dieses dann im System hinterlegt wird und beim Scannen vom Visum beim Beamten erscheint. Somit denke ich, dass es grundsätzlich kein Problem sein dürfte - Ich hatte ausser obigem Beispiel auch noch nie Probleme.
0

Kaamos

« Antwort #5 am: 24. Februar 2020, 15:50 »
Herzlichen Dank für die konstruktiven Antworten. Dann gehe ich mal vom positiven Fall aus und rechne mit keinen Problemen außer einmal einem Blick mehr...

Jetzt hoffe ich nur noch, dass meine Eltern nicht wegen Corona-Panik noch abspringen  :o
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK