Thema: Russland Visumsantrag in Ulaanbaatar  (Gelesen 1004 mal)

Kanarienvogel

« am: 11. Januar 2020, 09:35 »
Schönen guten Tag.
Ich bin im Mai in der Mongolei und würde gerne gegen Ende des Monats mit dem Zug nach Berlin zurück fahren.
Nun weiß ich von einer Kasachstan Reise über Russland das das mit dem Visum etwas aufwendig ist.

Da ich vor habe das Ticket für den Zug erst in Ulaanbaatar zu kaufen , nehme ich an auch erst dort das Visum für Russland beantragen zu können.

Meine Frage ist ob jemand da schon Erfahrung gesammelt hat. Vor allem würde mich interessieren wo Mensch dan den Voucher (bzw die Einladung nach russland) herbekommt und wie es mit Dokumenten für die Auslandskrankenkasse aussieht also ob diese vorher in Deutschland beantragt werden können und dan noch gültig sind nach 1-2 Monaten

Vielen dank für eure Antworten

Alles gute
0

Jef Costello

« Antwort #1 am: 11. Januar 2020, 11:08 »
Ein Touristenvisum kannst du nur in deinem Heimatland beantragen. Im Ausland hast du lediglich die Möglichkeit, an ein Transitvisum zu gelangen. Wenn du mit Zweitpass unterwegs bist, kannst du diesen nun nach Deutschland schicken und dir über eine Reiseagentur die Einladung und Visum besorgen. Auf der Versicherungsbescheinigung steht, in welchem Zeitraum du versichert bist. Das kannst du sofort beantragen.
1

Kanarienvogel

« Antwort #2 am: 11. Januar 2020, 13:46 »
Danke schon mal für die Antwort, das ist ja mist das man das Touristenvisum nur im "Heimatland" beantragen kann.

Würde ich aber den zweitpass aus der Mongolei über die Botschaft nach Deutschland schicken oder über ein Visaagentur? Oder ihn dort bereits hinterlegen, biss ich zugtickets gekauft habe? Und muss dieser dan per post zurück in die Mongolei geschickt werden. Das ist ja ganz schön aufwändig. (Fals ich das richtig verstanden habe.)

Danke schon mal für rat.
0

Jef Costello

« Antwort #3 am: 11. Januar 2020, 14:12 »
Du hast mit der russischen Botschaft selbst keinen Kontakt. Deinen Reisepass schickst du an eine Reiseagentur, z.B. Königs-Tours sind da relativ bekannt. Die besorgen dir das Visum und schicken es dir zurück. Die Einladung mit deiner geplanten Route wird auf die letzte Seite des Reisepasses getackert. Du musst der Route aber nicht folgen. Die einfachste Lösung wäre in deinem Fall deinen Reisepass nach Deutschland an eine Kontaktperson zu schicken, diese leitet dein Anliegen an eine Visagentur weiter. Die Bearbeitungsdauer kannst du dir selbst raussuchen. Deine Kontaktperson schickt dir dann den Reisepass mit einem Kurierservice (hier müsstest du beachten, dass dieser den privaten Versand von Ausweisdokumenten erlaubt, USP z.B. nicht). Zugtickets von bspw. Mongolei nach Irkutsk kannst du dir bereits heute online kaufen, z.B. über realrussia. Du brauchst soweit ich es in Erinnerung habe, kein Einreiseticket zum Zeitpunkt der Visabeantragung.

Also zusammengefasst wäre das ein nicht gerade günstiges Unterfangen.
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 11. Januar 2020, 16:54 »
Bist du überhaupt schon unterwegs, oder könntest du das Ganze jetzt vorher zuhause abhaken?
0

Kanarienvogel

« Antwort #5 am: 13. Januar 2020, 07:53 »
Hallo also das klingt auf jeden Fall alles ganz schön aufwändig von der Mongolei aus. Und Teuer... Ich bin noch nicht unterwegs, ich dachte nur das bei der Beantragung des Visums auf jeden Fall Tickets vorgelegt werden müssen. Was dan meinen plan diese vor Ort zu kaufen einen strich durch die rechnung gemacht hätte.
Meine Begleitung ist für ihre Forschung schon 2 Monate vor mir in der Mongolei d.h würde es gehen ein visum ohne tickets und schon so viel früher in berlin zu erstehen, könnte sie das jetzt einfach schon tun oder?
Ansonsten würde ich auf ein transit Visum zurückgreifen, hat da jemand einen plan wie lange die "transit" Reise dann Dauer kann?

Vielen dank für eure antworten
0

Jef Costello

« Antwort #6 am: 13. Januar 2020, 20:06 »
Ein Russland-Visum kannst du dir glaube ich bis 6 Monate vorher holen. Transit würde ich mir gut überlegen, das sind doch 7 Tage bis nach Moskau und spätestens 2 wird dir stinklangweilig sein, teuer ist es sowieso.
1

Kanarienvogel

« Antwort #7 am: 15. Januar 2020, 08:46 »
OK vielen dank das war sehr hilfreich alles. Ich werde die infos in meine Planung mit  einbeziehen. Und hoffe das ich die richtige Lösung für die fahrt finde.

Alles gute
0

Reisekerl

« Antwort #8 am: 20. Januar 2020, 15:58 »
Ich weiß nicht, wie das mit dem russischen Visum in der Mongolei ist, aber ich hab mir mal ein russisches Visum in Kambodscha geholt:
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6082.0

Da musst ich meinen Pass nirgendwo hinschicken, sondern konnte das alles selber organisieren.
0

Jef Costello

« Antwort #9 am: 17. Februar 2020, 13:46 »
Ein Reisebekannter von mir hat sich jetzt sein Russlandvisum in Bangkok geholt. Es soll aber wohl eine absolute Ausnahme gewesen sein. Also vielleicht geht doch was, verlassen würde ich mich darauf allerdings nicht.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK