Thema: Mount Kinabalu - lohnt es sich?  (Gelesen 1270 mal)

weltweitnah

« am: 01. Januar 2020, 03:49 »
Nachdem wir einen günstigen Flug von Cebu nach Kota Kinabalu, Borneo gefunden hatten, war die Entscheidung klar: Wir werden Sabah noch kurzfristig vor unserer "Eltern/Schwiegereltern-Überraschung in Phuket" einbauen.

Jetzt haben wir dort etwas mehr als eine Woche Ende Januar (im Rest des Landes ist ohnehin Regenzeit). Was wir unbedingt sehen/machen wollten:

1) Mt. Kinabalu 2d/1n
2) Kinabatag River Safari (keine Ahnung, wie lange. Vermutlich 3d/2n?)
3) Orang-Utan Rehibilationszentrum in Sepilok (soll aber oft Teil der Kinabatang River Safari sein? Muss also nicht selbst organisiert werden, soweit ich das verstanden habe)

Soweit so gut. Aber als ich mich dann näher damit beschäftigt hatte, kam mir wieder in den Sinn, was für ein Haken die Sache hat: Die Besteigung des 4000ers ist extrem teuer. Eigentlich schon fast unverschämt. 380€ pro Person (mindstens 350€, wenn man sich selbst um den Transport und das Permit kümmert und direkt beim Besitzer der Hütte bucht) für eine halbe Nacht im Dorm, dazu halt die Speisen und der Transport von/nach KK.

Wer hat sich nicht abschrecken lassen und es trotzdem gemacht? Lohnt es sich? Wir sind hin- und hergerissen. Keine Ahnung, ob wir noch einmal nach Sabah kommen werden. Und der Preis wird ja auch nicht besseer vermutlich. :D Andererseits ist es halt eine Wanderung. Ja, wir lieben Wandern, aber das haben wir zuhause ein Österreich auch überspitzt gesagt...

Achso und falls noch jemand gute Tipps zur Kinabatang River Safari hat - immer her damit :)
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 01. Januar 2020, 20:24 »
Puh, 350€ sind ja schon heftig! Kann mich nicht mehr erinnern, was ich 2013 bezahlt habe, aber auf jeden Fall deutlich weniger. Krass. Also ich fand es schon toll, in Gipfelnähe ist der Berg sehr fotogen und interessant mit den Steinplatten. Schwierige Entscheidung. Es gibt bestimmt auch andere tolle Berge...aber wenn ihr schon mal dort seid... ::) Kann euch die Entscheidung leider nicht abnehmen. Allerdings gabs hier im Forum schon mal einen Kinabalu Thread, wo ich sehr viel zu meiner damaligen Erfahrung geschrieben habe. Vielleicht kannst du den finden, für einen besseren Eindruck? Jedenfalls ist es halt eine ziemliche Massenveranstaltung, und mit den asiatischen Gruppen könnt ihr froh sein, wenn es überhaupt zu einer halben Nacht Schlaf im Dorm kommt. Essen war ok und mehr als ausreichend. Wenn ihr fit seid und das erlaubt ist, könntet ihr die Tour theoretisch in 1 Tag runter reißen, wär sich bei uns fast ausgegangen, außer dass dann Regen aufzog.

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich die Kinabatangan River Cruise in KK im Hostel gebucht. Irgendwas mit "Uncle..." hieß der Tourveranstalter und war sehr gut mit einem tollen Guide. Selbstanreise nach Sepilok, wo die ein Hostel haben. Bin dort mittags angekommen und hätte nachmittags noch zur Fütterung im Zentrum gehen können. Allerdings hab ich glaub ich 2 Nächte dort übernachtet und bin dann erst am nächsten Tag hin (hatte ich so geplant weil ich dachte, dass ich erst später ankomme). Und dann gabs bei der Tour die Variante 2d/1n und 3d/2n. Ich hab die längere gemacht und das nicht bereut. Mir hat es sehr gut gefallen!!

KK ist als Stadt sonst auch ganz ok, falls ihr den Kinabalu nicht macht und noch Tage übrig habt. Gut um Sachen zu erledigen, die ihr evtl auf eurer Liste habt (Friseur, Ausrüstung, Wäsche waschen etc).
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 01. Januar 2020, 20:27 »
Hab es finden können! Es war Uncle Tan mit denen ich die Kinabatangan Tour gemacht habe :)
Sehe gerade, dass die das Organ-utan Zentrum jetzt einfach in die Tour einbinden, klingt eh ganz praktisch so: https://www.uncletan.com/kinabatangan/ und haben auch weiterhin sehr gute Bewertungen online was ich so sehe auf die Schnelle...
0

weltweitnah

« Antwort #3 am: 02. Januar 2020, 04:56 »
In der Zwischenzeit habe ich mit einem Veranstalter für die Besteigung des MK geschrieben. Weil Nebensaison, geben sie einen fetten Discount. Kostenpunkt pro Person bis März 2020: 290€. Also ein ordentlicher Brocken weniger. Jetzt müssen wir fast. :D

1 Tag ist übrigens nicht mehr erlaubt! Ich glaube, seit 2017 oder so...

Bzgl. Kinabatangan & Sepilok: Habe da auch bereits mit einem Guide geschrieben. Abholung zur River Safari wäre um 10:30 Uhr direkt im Cafe des Rehabilitationszentrum. Wenn wir gleich zur Öffnung um 9 Uhr dort sind... meinst du, die 1,5h reichen, um uns das anzusehen?
Und müssen wir uns da vorher anmelden oder einfach vorbeikommen?
0

Knud65

« Antwort #4 am: 02. Januar 2020, 07:51 »
Zur Besteigung des MK kann ich nichts berichten, aber dafür zu den beiden anderen Sachen.

Sepilok, es muss Dir einfach klar sein, dass Du auch keinen Organ-Uta zu sehen bekommst, denn es ist ein Angebot an die Affen, die sie wahrnehmen können, wenn sie nicht genug selber finden. Als ich vor 5 Monaten gewesen bin, waren Morgens keine Affen zu sehen, woraufhin wir am Nachmittag nochmal hingefahren sind und das war dann der Hammer. Ist aber eine Frage der Zeit und des Glücks :)

Kinabatangan, hier bin ich selbstorganisiert angereist und hatte auch keine Unterkunft gebucht, aber ohne Probleme etwas gefunden. War auch so rechtzeitig dort, dass ich dann noch am Nachmittag die Abendtour buchen konnte. Im Anschluß habe ich mich entschieden auch am nächsten Morgen die Tour mitzumachen. Allerdings war die Abendtour deutlich schöner, sowohl vom Licht als auch was wir zu sehen bekommen haben. Bin dann nach der Morgentour wieder weggefahren, da man dort sonst nichts machen kann, es sei denn man will mal ausspannen und nur lesen, was ja auch mal ganz schön ist.  :)
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 02. Januar 2020, 16:42 »
Ich war auch 2mal bei der Fütterung, weil glaub ich in der Früh das Licht nicht ideal war für Fotos ::) Von daher war es schon gut, dass ich selbst schon einen Tag vorher dort war! Aber sonst könnt ihr ja evtl. auf dem Rückweg nach der Tour nochmal spontan hin!?

Cool, dass ihr so einen Discount für den Mt Kinabalu bekommt!! :) Dann los! Hehe.
Joa... erlaubt, nicht erlaubt. Kontrollieren kann es eh keiner, wenn man sich einen Guide für 1 Tag nimmt, der aber eh komplett nutzlos ist und man ihn nur mehr selten zu Gesicht bekommt... Also so war's mit unserem damals halt ;) Hatten uns dann gleich auf den Weg zum Gipfel gemacht, ohne ihn, weil er eh nicht mehr zu finden war. Wenn's geklappt hätte (Wetter) und wir die Nacht stornieren hätten können, hätten wir das wohl einfach gemacht. Ist ja nicht so, dass sie dir beim Eingang eine Strafe aufbrummen können, wenn du dich ohne Guide zurückmeldest und sagst, dass du ihn halt nicht mehr finden konntest ;) So jedenfalls meine Meinung. Aber ich bin sowieso extrem negativ gegenüber aufgezwungenen und komplett unnötigen (Weg leicht zu finden) Guides... ;D ::)
0

csam6520

« Antwort #6 am: 02. Januar 2020, 20:18 »
Hi,

wir haben damals bei Jungle Jack übernachtet. Super Basic Unterkunft aber günstig und direkt gegenüber vom Eingang zum Aufstieg. Soweit ich weiß organisiert er auch kurzfristige und günstige Restplätze für die Besteigung. Vllt findest du ja noch ein Schnäppchen...
War damals in einer ähnlichen Situation, dass mir das Geld irgendwie zu schade war. Im Nachhinein habe ich es aber keine Sekunde bereut, es ausgegeben zu haben! Der Aufstieg ist irgendwie ganz unterhaltsam, der Sonnenaufgang am Gipfel wunderschön und vor Allem das Gefühl, den höchsten Berg SOAs bestiegen zu haben, waren das Geld wert! Viel Spaß :)
0

weltweitnah

« Antwort #7 am: 03. Januar 2020, 06:11 »
Haben jetzt gebucht, pro Person eben die 290€.
Los geht's am 24.1. :) Das mit der Eintagestour: Ich glaube, man bekommt gar kein Permit mehr, wenn man keine Tour vorweisen kann? So genau habe ich es mir aber nicht mehr angesehen... Nicht, dass wir dann dort sind, es machen wollen und dann funktioniert irgendwas kurzfristig doch nicht. Dann lieber in den teuren Apfel beißen. :D

Und wegen Sepilok: Da habe ich grad 10€ Flüge nach Sandakan gefunden, müssen halt das große Gepäck in KK lassen - brauchen wir eh nicht bei der Kinabatangan Tour. Dann könnten wir auch einen ganzen Tag bei Sepilok verbringen, also einmal vormittags und einmal nachmittags hin. So muss man auch nicht doppelt Eintritt bezahlen, weil das Ticket wohl für den ganzen Tag gilt.
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 03. Januar 2020, 08:37 »
Klingt gut!

Das mit der Tagestour hatte ich mir bei euch eh nicht gedacht, nachdem ihr ja nicht so viel Zeit habt. Aber falls wer mitliest, der länger da ist und etwas abenteuerlustig/knapp bei Kasse ;)

Damals musste nur die Unterkunft vorgebucht werden, angereist ist man selbst per Bus und Guide hat man am selben Tag in der Früh bei der Info zugewiesen bekommen und konnte dort ggf noch andere Backpacker treffen zum Kosten teilen. Hat sich das komplett geändert, sodass man nur mit Tour hinkommt? Würde mich interessieren, wenn ihr das rausfinden wenn ihr dort seid :)
0

Knud65

« Antwort #9 am: 03. Januar 2020, 12:53 »
Nur zur Info: wenn man am Gate von Mount Kinabalu steht kann man auch direkt in den Bus, die dort laufend vorbeifahren nach Sandakan fahren. Dauer ca 5 Stunden. Fand ich damals besser als zurück und dann mit dem Flieger rüber.
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 03. Januar 2020, 14:15 »
Stimmt! Dem kann ich nur zustimmen. Wusste nicht in welcher Reihenfolge ihr eure Reise plant. Aber hin und dann wieder zurück ist natürlich zeitlich ein ziemlicher Aufwand, auch wenns danach einen netten 10€ Flug gibt. Anders schaut die Sache aus, wenn ihr zuerst von KK nach Sandakan fliegt, Sepilok und Kinabatangan macht. Dann könnt ihr in Sepilok einen Bus stoppen und am Kinabalu NP raus hüpfen. Da gibt's ein paar Guesthouses zB das erwähnte Jungle Jack oder auch D'Villa, wo ich damals übernachtet habe und was ich sehr nett in Erinnerung habe. Dann dort wieder Bus Richtung KK anhalten, das klappt direkt nach dem Abstieg am selben Tag. (Wir waren mittags unten, haben da noch irgendwo Mittag gegessen und sind dann in den Bus)
0

weltweitnah

« Antwort #11 am: 04. Januar 2020, 04:14 »
Wir werden zuerst den Mount K. machen, danach nach Sandakan fliegen & 2 Nächte bei Sepilok verbringen, dann haben wir einen ganzen Tag für die Orang Utans und um ein bisschen abzuschalten zwischendurch. Von dort geht auch unsere Tour zum Kinabatangan los.

Das mit dem Bus (also vom Mount K. direkt nach Sepilok) wollten wir auch so machen, leider gab‘s kürzlich einen Erdrutsch, weshalb der Bus eine andere Strecke fährt und nicht mehr am Kinabalu Park vorbeikommt.

Könnte bis dahin natürlich wieder gelöst sein, aber jetzt haben wir‘s so gut mit dem großen Gepäck und günstigem Flug regeln können - wollten dann keinen Stress haben für unseren relativ kurzen Aufenthalt in Sabah. :)

Zurück nach Kota Kinabalu werden wir allerdings den Bus nehmen, das sollte klappen.
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 04. Januar 2020, 15:57 »
Ah ok, das wussten wir natürlich nicht, da seid ihr näher dran an den News ;) Dann machts natürlich Sinn so wie du schreibst!
Viel Spaß schon mal :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK