Thema: Wer hat Lust - Ein Mal um die Welt - Juli 2022 bis August 2023  (Gelesen 3337 mal)

Weltkorse

Ich habe umfangreiche Reiseerfahrungen (Kanada, USA <40 Staaten>, Costa Rica, die meisten Länder Südamerikas, Südostasien <außer Vietnam und Philippinen>, Sri Lanka,  Australien, Neuseeland und die meisten Länder Europas) als Backpacker, mit Leihwagen und Zelt oder im Campervan.

Wo ein Traum endet, beginnt die Sehnsucht. Jetzt plane ich meine zweite Weltreise, dieses Mal ein Mal ganz rum, mit meinem Bike, einer Suzuki v-strom 650. Start kann erst im Juli 2022 sein, gleichwohl möchte ich gerne sehr weitsichtig planen. Weil es ein Mal ganz rum gehen soll, ist auch eine gewisse Planung in Hinblick auf Route und Streckenabschnitte nötig. Zwischendurch muss aber Zeit sein zum Relaxen, Wandern, Tauchen, Sightseeing und alles andere, was das Reisen so unvergesslich und schön macht. Ich werde viel selbst kochen und ggf. auch viel im Zelt schlafen, aber auch in Hostels und Hotels. Insgesamt soll "Safety first" gelten. Angedachte Route: Hamburg, Ukraine, Georgien, Aserbeidschan, Kasachstan, Usbekistan und evtl dort weitere Länder, Russland evtl. mit Abstecher Mongolei, Japan, Süd Korea. Danach bin ich noch nicht sicher: Spannend wäre die Weiterreise durch Südostasien insbesondere Indonesien. Von dort dann Transport in die USA und dort von West nach Ost und anschließend nach Europa.... oder mit Schiff/Flugzeug nach Chile, nordwärts durch Chile, Bolivien, Peru, Kolumbien und Mittelamerika in die USA und dann nach Europa... ?

Schwierig, Schwierig. Da werde ich noch mal das Zeitbudget abgleichen müssen, damit man nicht nur im Sattel sitzt. Ich denke, da lässt sich eine Lösung finden. Ich war mal mit einem PKW drei Monate durch die USA und Kanada mit Zelt gereist. Zurückgelegte Strecke: 24000 km! Dabei war viel Zeit für oben genannte Aktivitäten!

Für dieses Vorhaben suche ich Mitstreiter oder Mitstreiterinnen (Selbstfahrer/innen), vielleicht auch für Teilabschnitte. Ich bin dann zwar 63, aber sehr gut in Schuss (Laufen, Triathlon, Skifahren, wandern, surfen...). Wer plant ähnliches oder wird vielleicht gar animiert, sich für eine Auszeit zu begeistern?

Ich freue mich auf Meldungen!

Huntergirl

« Antwort #1 am: 21. November 2019, 16:23 »
Hallo Weltkorse,
Ich wuerde gerne mitkommen!
Konnten wir mal telefonieren?
Wo wohnst du? Ich bin in Augsburg.
Wuerde mich freuen von dir zu hören.
Susanne

Weltkorse

« Antwort #2 am: 23. November 2019, 22:00 »
Hallo Susanne,

du hättest Zeit und Interesse? Zu zweit reisen ist einfach unterhaltsamer. Ich wohne im Speckgürtel von Hamburg, deshalb ist ein Treffen nicht so einfach. Gleichwohl lässt sich einiges per e-mail erledigen. Hast du denn ein Motorrad und bist finanziell unabhängig? Ich werde etwa 16000 € ansetzen, um die Transporte und Flüge zu finanzieren, wobei das sehr gut gerechnet ist und davon abhängt, welche streckenabhängigen Überfahrten zurück gelegt werden. Ansonsten plane ich etwa ein Monatsbudget von 2500 € ein. Auch das ist sehr gut gerechnet. Immerhin sind das knapp 90 € pro Tag (z. B. 30 € für Übernachtung, 20 € für Sprit und 20 € für Essen - alles hoch kalkuliert und trotzdem 20 € übrig). Es wird dabei teurere Länder, aber auch sehr billige Länder geben. Auch das hängt von der Reiseroute ab.

Wenn es konkreter wird, können wir in e-mail Kontakt treten.

Gruß

Weltkorse

Huntergirl

« Antwort #3 am: 11. Dezember 2019, 11:57 »
Morgen Korse,
Ich bin ab Mai in dessau und will dann weiter Richtung Ostsee. Ein Abstecher nach Hamburg wäre da drin. Meine email Adresse ist Susanne_albustin@yahoo.de, tel. 017692352280. Freue mich von dir zu hören. Motorrad habe ich momentan keines, wuerde mir aber eines kaufen. Vg susanne

oberbock

Hallo -steht dein Planung noch? Ich plane ab Mitte 2022 meinen Ruhestand (bin dann 61) und damit eine längere Motorradreise evtl auch um die Welt, da ich ja dann Zeit habe. Als Moped habe ich eine GS1200, bevorzuge Reisen mit einfachen Mitteln und Kontakt zu Land und Leuten.
Gruss Dirk

hd-biker1960

« Antwort #5 am: 20. November 2021, 17:26 »
Hi Ihr Motorradreisenden, das Thema ist zwar schon etwas her, aber ich schreibe einfach doch einmal da mir ähnliches vorschwebt, habe gerade ein Motorrad gekauft das ich fernreisetauglich umbauen möchte.
Ich bin 61 Jahre alt, sehr erfahrener Biker mit hunderttausenden Kilometern Erfahrung, ich habe insgesamt  mehrere Jahre in Südostasien, hauptsächlich Indonesien und Thailand verbracht, bin dort auch sehr erfahren was Motorrad fahren anbetrifft.
Nun schwebt mir seit längerem eine Tour Deutschland-Australien vor, wobei ich ähnliche Gedanken habe wie Ihr, was die Route anbetrifft, also die Stan-Staaten , ev. Pamir Highway, Mongolei, Wladiwostok dann weiter nach Südostasien.
Bin flexibel was die Route anbetrifft, nach dem Motto, alles kann nichts muss, wäre schön wenn einer vorn Euch den Thread nochmals liest und sich meldet, vielleicht ergibt sich ja eine gemeinsame Tour zumindest auf einer Teilstrecke? ach ja, einzig ich kann erst 2023 los, aber vielleicht hat sich ja da bei euch auch etwas getan zwecks dem Corona-Disaster was die Abfahrt anbetrifft?
würde mich freuen von jemandem zu hören, nicht zuletzt ist es spannend sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und deren Ideen und Sehnsüchte zu erfahren
schönen Gruß an alle
Harald aus dem schönen Donautal

Weltkorse

« Antwort #6 am: 29. November 2021, 22:08 »
Hallo Harald, hallo Dirk, meine Absicht steht nach wie vor. Wenn ich zurückdenke, war meine letzte große Reise nach Nordsulawesi und Hongkong. Bereits 2020 fiel meine zweite Neuseelandreise wegen Corona aus. Corona hat die Welt nach wie vor im Griff, deshalb ist eine konkrete Planung derzeit nicht möglich. Meine Route ist jedenfalls zum jetzigen Stand nicht möglich bzw. in Bezug auf die Reisemöglichkeiten nicht kalkulierbar. Gleichwohl.... die Hoffnung stirbt zuletzt. Alternativ wäre auch der Beginn in den USA denkbar, falls möglich Weiterreise nach Südamerika.... oder vielleicht wird die Durchreise der asiatischen Länder wieder möglich. Wer weiß dass schon? Meine Reisezeitraum lässt sich allerdings nicht verlegen. Ich muss mein Sabbatjahr gewissermaßen antreten. Ich habe einige Jahre auf Gehalt verzichtet, im Sabbatjahr bekomme ich das angesparte Geld ohne Arbeit. Das lässt sich nicht verschieben, weil es diese Art von Teilzeitarbeit nicht vorsieht. Ich würde mich freuen, wenn es tatsächlich zu einer gemeinsamen Tour kommen könnte, zumindest eine größere Teilstrecke.
Beste Grüße aus Lüneburg bei Hamburg
Arno

hd-biker1960

« Antwort #7 am: 01. Dezember 2021, 17:29 »
Hallo Arno,
ja das Corona Disaster, keiner weiß wirklich ob und wann wieder etwas geht? eine Planung ist dadurch tatsächlich nicht gerade leicht, ich bin leider so wie du auch etwas gebunden was die Zeit der Abfahrt anbetrifft.
2022 gehts bei mir leider aus familären Gründen nicht, kann frühestens 2023 im Frühjahr los, dann bin ich aber auch relativ flexibel, hat auch den weiteren Vorteil das bis dort noch etwas Zeit bleibt damit sich die Lage wieder entspannen kann.
Wäre schön wenn ich etwas von deiner Reise mitbekommen würde, auch wenn diese vermutlich nicht gemeinsam stattfindet, man kann nie genug Erfahrungen sammeln.
Hast du ev. vor einen Blog zu erstellen wo man deine Reise mitverfolgen kann?, finde ich immer spannend die Reisen von Gleichgesinnten zu verfolgen
danke mal für deine Rückantwort, drück dir die Daumen das alles klappt und deine Reise ein Erfolg wird
schöne Grüße aus dem Schwabenland
Harald

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK