Thema: Reiseziele Winter ohne Malaria etc  (Gelesen 988 mal)

Sebi

« am: 21. Oktober 2019, 12:23 »
Liebe Schwarmintelligenz  :)

Wir sind auf der Suche nach einem Fernreiseziel für 3 Wochen im Dezember/Januar. Aus bestimmten Gründen sind Malaria/Zika-Gebiete raus, was die Auswahl deutlich einschränkt.

Wir haben bisher nur Südafrika und Australien auf dem Schirm. Bei letzterem schreckt die Distanz doch ziemlich ab.

Habt ihr noch Ideen? Danke!
0

Marla

« Antwort #1 am: 21. Oktober 2019, 13:06 »
Da fällt mir spontan Chile ein. Die gleiche Frage hatten sich schon zwei Freundinnen von mir gestellt, die aus verschiedenen Gründen nicht in ein Zika-betroffenes Land reisen wollten. Die eine ist dann nach Südafrika gereist, die andere will noch nach Chile. Viel mehr gibt es wohl auch nicht, wo das Klima im Winter angenehm wäre. Hatte mich auch überrascht, dass das die Auswahl so sehr einschränkt.
0

Oli

« Antwort #2 am: 21. Oktober 2019, 13:17 »
Der Oman erfüllt ebenfalls die genannten Vorraussetungen.

Kama aina

« Antwort #3 am: 21. Oktober 2019, 13:28 »
Südafrika ist auch nicht überall Malariafrei. Schränkt also nutzbare Gebiete dort auch ein.

Finde die Idee mit dem Oman ganz gut. Da könntet ihr ja noch um die Golfstaaten ggf. erweitern oder kombinieren.

Was ist denn mit den Insel im Indischen Ozean?
Kombi aus Reunion und Mauritus?
Seychellen, Malediven. Ne kombi aus Sri Lanka und Malediven?
0

Jef Costello

« Antwort #4 am: 21. Oktober 2019, 17:12 »
Mexiko bis Panama
Südbrasilien
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 21. Oktober 2019, 17:28 »
Mexiko bis Panama
Südbrasilien

Sind (waren) Mittel- und Südamerika nicht auch (z.T. stark betroffene) Zika-Gebiete?
0

Jef Costello

« Antwort #6 am: 21. Oktober 2019, 17:33 »
Mexiko bis Panama
Südbrasilien

Sind (waren) Mittel- und Südamerika nicht auch (z.T. stark betroffene) Zika-Gebiete?

Bin schon zu müde :D Hatte nur Malaria gelesen
0

karoshi

« Antwort #7 am: 21. Oktober 2019, 17:37 »
Sri Lanka.

Mexiko bis Panama
Allerdings laut WHO nicht malariafrei, mit Ausnahme von Costa Rica. Wobei das Risiko in der Trockenzeit relativ gering ist.
Zika gibt es in allen laiteinamerikanischen Ländern außer Chile.
0

Sebi

« Antwort #8 am: 21. Oktober 2019, 17:57 »
Danke schonmal für die Ideen!

Ja, in SA sind Kruger und Gebiete im Nordosten wohl raus, aber auch vieles machbar.

Oman klingt auch interessant, wobei mir da 3 Wochen spontan überdimensioniert vorkommen. Aber da muss ich mich nochmal schlau machen...
0

dirtsA

« Antwort #9 am: 21. Oktober 2019, 18:40 »
Ich stimme auch für Sri Lanka.

Darf man fragen, warum so eine große Angst vor Malaria besteht? Ich würde SOA halt nicht ausschließen, die dort vorkommende Malaria ist nicht so heftig wie in Afrika und nicht tödlich. Die Wahrscheinlichkeit, sie zu bekommen ist in der Trockenzeit und bei richtigem Verhalten auch gegen 0. Ich will hier niemanden bekehren, aber wenn 90% der Reiseziele evtl aufgrund falscher Ängste ausgeschlossen werden, finde ich das halt schade.
Zika verstehe ich besser wenn evtl bei jemand Kinderwunsch besteht.
0

new_horizons

« Antwort #10 am: 21. Oktober 2019, 19:44 »
Wie wäre es mit Hawaii (dort sollen um Weihnachten rum die Wale springen habe ich gehört) oder Florida und noch etwas die Südstaaten?  8)

PS. Ist Chile wirklich gut und sicher zu reisen im Moment? Was ich so in den Medien lese...
0

dusduck

« Antwort #11 am: 22. Oktober 2019, 12:13 »
Südafrika hat da Top Reisezeit, allerdings ist der Krüger NP zu meiden, wie schon geschrieben wurde.
Es gibt aber im Nordwesten (keine Malaria) und um Durban (geringes Malaria Risiko) auch Nationalparks und Game Reserves
, die Spaß machen
Namibia hat auch keine Malaria (Gegend Caprivi Streifen bin ich nicht sicher), aber es dürfte sehr warm sein dort
Ziemlich "Krankheitsfrei" sind die Kap Region und Garden Route (dafür aber Allergien, *Hatschi Heuschnupfen") sowie die Seychellen rühmen sich außer ein bißchen Dengue tropenkrankheitsfrei zu sein.


1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK