Thema: Guanghzhou- Sehenswürdigkeiten? Empfehlungen?  (Gelesen 1359 mal)

Bobsch

« am: 24. April 2019, 20:57 »
Hallo,

Übermorgen geht es nach Guanghzhou. Dort werde ich voraussichtlich 2 Tage zur freien Verfügung haben.
Es ist sicherlich keine der typischen Städte die man als Tourist besuchen würde. Dennoch Suche ich nach Empfehlungen für Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in und um Guanghzhou. Hongkong und Macau kenne ich schon.

Freue mich über Input!

Beste Grüße
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 24. April 2019, 21:50 »
2 Tage sind relativ viel Zeit einerseits. Andererseits gibt es in China zig Städte, die schlimmer sind als Guangzhou (z.B. alle ohne U-Bahn).

1. Es gibt das Kolonialviertel, das auf einer Insel liegt, die du nicht als Insel erkennen wirst. Ist aber nicht wirklich spektakulär.

2. Ein paar semi-interessante Tempel, die du bestimmt bei wikitravel findest.

3. Supermoderner Canton Tower, der bei Nacht sicher cool ausgeleuchtet ist. Ich würde nur rauffahren, wenn es klar ist.

Du solltest in einem Hostel absteigen, das dich bei der Planung des Aufenthalts unterstützen kann. Die haben bestimmt coole Tipps auch für Restaurants. Hostels in China sind Oasen, wo sich der aufgeschmissene Tourist an Englisch- und Ortskenntnis laben kann.

Out of the Box-Ideen:
1. Schnellzug nach Shenzhen. War ich aber nicht und kann nicht sagen, ob es sich lohnt.
2. Schnellzug zum Li River (Guilin, Yangshuo, etc.). Da bist du binnen 2 Stunden in einer der - zu Recht - populärsten Gegenden in China.
0

Bobsch

« Antwort #2 am: 24. April 2019, 22:01 »
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Der Li River klingt sehr interessant. Lässt sich das an einem Tag (früh morgens hin und spät abends zurück) bewerkstelligen? Welches wäre der beste Ausgangspunkt, um den Fluss zu erleben? Welche Art von Tour würdest du empfehlen?

Hotel wurde bereits für mich gebucht. Hostel zur Übernachtung scheidet also aus. Ich könnte  natürlich trotzdem in bem Hostel vorbeischauen um Informationen zu bekommen.

Beste Grüße
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 24. April 2019, 23:04 »
Wenn du bereits übermorgen nach Guangzhou reist, wird das mit dem Ausflug zum Li River nicht funktionieren, weil du keine Zugtickets mehr bekommst. Insofern würde ich mich darauf konzentrieren, gut zu essen und vielleicht zur Massage zu gehen. Frag für beides in deinem Hotel nach. Guangzhou ist für Dim Sum berühmt, probier dich mal durch.
0

MasterM

« Antwort #4 am: 25. April 2019, 04:12 »
Hmmm, ich war von Guangzhou auch nicht soooo ueberweltigt. Das Ausgehviertel mit vielen Bars und Restaurants ist ganz nice. Live music und so was gibt es da auch. Am Fluss entlang laufen Richtung Canton Tower hat auch was.

Ansonsten faellt mir auch nciht wirklich viel ein. In Shenzhen (seelenlose Retortenstadt; meine Meinung) gibt es das "Window to the world", wo globale Sehenswuerdigkeiten (Eiffelturm, Pyramids, etc.) in Miniatur dargestellt werden. Ganz cool. Aber ich war damals im chin. Pendant, wo nationale Bauten dargestellt werden (Potala Palace, Mauer, Tempel, etc.). Ausserdem kann man viele Minderheiten sehen (ein wenig Menschenzoo; gebe ich zu) und ihre "Traditionen" kennenlernen. Also eher Disneyland mit Chinas Minderheiten. Ich fands ganz ok.
0

thrones_of_blood

« Antwort #5 am: 25. April 2019, 21:14 »
Guangzhou ist vor allem für das Essen bekannt: Dim Sum und natürlich meine geliebte geröstete Gans und das geröstete Schwein (燒味). Must try  ;)

Ausserdem gibt es einige alte Bauwerke im klassischen Kanton-Stil. Und im Gegensatz dazu natürlich die Skyline mit dem Canton-Tower.

Shenzhen würde ich nicht emfehlen, da hat GZ viel mehr zu bieten. Bist du mit dem Visa-Free-Transit dort? Denn mit diesem darfst du die Provinz nicht verlassen!
0

Bobsch

« Antwort #6 am: 25. April 2019, 22:59 »
Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten. Der Besuch des Li River wird wohl tatsächlich daran scheitern noch Tickets für den Schnellzug zu bekommen. Trotzdem werde ich das mal versuchen.
Würdet ihr dann für eine Tagestour eher versuchen Yangshuo oder Guilin ansteuern?

Da ich ein reguläres Visum habe bin ich in der Hinsicht glücklicherweise nicht eingeschränkt.

Beste Grüße
0

GschamsterDiener

« Antwort #7 am: 26. April 2019, 00:39 »
Vergiß es. Du wirst keine Tickets mehr erhalten. Yangshuo ist jedenfalls Guilin vorzuziehen. Allerdings ist Guilin besser angeschlossen.
0

karoshi

« Antwort #8 am: 26. April 2019, 11:49 »
Ich würd's für einen Tag auch nicht machen. Yangshuo hat meines Wissens keine Zuganbindung. Es gibt Busse von Guangzhou, aber die brauchen lange (ich glaube 5-6 Stunden). Guilin ist mit dem Zug (schneller?) zu erreichen und liegt auch am Li River, aber für die spektakulären Landschaften musst Du von da noch mal ein Stück fahren. Guilin selbst ist trotz seiner Größe für chinesische Verhältnisse eine angenehme Stadt: es gibt viel Wasser, nette Parks, einzelne Karstberge und mehrere "Scenic Areas" (mit absurden Eintrittspreisen). Aber dafür die lange Anreise?

Wenn ich noch mal da hin fahren wollte, würde ich mich in einem Guesthouse in Xingping (nördlich von Yangzhuo)  einquartieren und von da Ausflüge mit dem Mountainbike machen. Das geht sowohl am Fluss entlang als auch im Hinterland.
0

GschamsterDiener

« Antwort #9 am: 26. April 2019, 12:09 »
Es gibt eine Zug/Bus-Kombi nach Yangshuo. Es wird an einem Bahnhof 60km entfernt gehalten und dort warten bereits Busse nach Yangshuo oder Xingping.

0

Bobsch

« Antwort #10 am: 26. April 2019, 19:25 »
Danke für euren Input. Mal schauen was ich mit der Zeit anfange.

Beste Grüße
0

pantitlan

« Antwort #11 am: 27. April 2019, 19:40 »
Guangzhou selbst ist nicht soo toll. Ich mag die bereits erwähnte Shamian-Insel. Aber die hast du in einer Stunde gesehen. Ansonsten kannst du ein paar mittelmässige Tempel besuchen. Wie erwähnt ist das Highlight von Guangzhou das Essen.

Je nach dem wie lange du bleibst, kannst du ein paar Ausflüge in die nähere Umgebung machen.

Sehr gut erschlossen ist Shenzhen. Da solltest du auch noch kurzfristig Tickets bekommen. Allerdings leidet Shenzhen unter dem gleichen Problem wie Guangzhou. Es gibt nicht so viel zu sehen. Gut gefallen hat mir Splendid China. Das ist so ein Miniaturenpark, wo du zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Klein anschauen kann.

Wenn du eher auf Natur stehst, gibt es etwa eine Stunde nördlich das Danxia-Gebirge, das vor allem wegen seiner vulgär geformten Felsen und Höhlen bekannt ist. Ich war zwei Tage dort, aber wenn du früh aufstehst und spät zurückfährst, sollte das auch als Tagesausflug gehen. Ich fand den Naturschutzpark ziemlich schön und im Gegensatz zu anderen in China nicht so überlaufen.

Ebenfalls in Tagesausflugsdistanz sind die bizarren Wehrtürme rund um Kaiping. Die wurden vor etwas mehr als hundert Jahren von chinesischen Rückkehrern gebaut. Viele bauten in Amerika Eisenbahnen und verdienten damit recht viel Geld. Die Gebäude haben eine sehr seltsame Mischung von chinesischen und westlichen Artitektur-Elementen. Ich fand das total spannend und man kann dort locker ein paar Tage verbringen. Aber auch wenn du nur einen Tag hast, kannst du einen guten Eindruck gewinnen.

Falls du weitere Fragen zu China hast, helfe ich natürlich gern.
0

Bobsch

« Antwort #12 am: 28. April 2019, 01:44 »
Wow, super. Vielen Dank. Das sind    nochmal sehr hilfreiche Infos.

Ich fand es gestern Abend nach meiner Ankunft gar nicht so einfach was zu essen zu finden von dem ich wusste was ich am Ende auch bekomme und v.a. wie ich es bestellen kann. Bin letztlich in einer Mall gelandet wo ich nur noch drauf zeigen musste.
Habt ihr Tipps wo ich was leckeres finden kann und was ich unbedingt probieren sollte? Bin an der Tianhe Rast Road untergebracht.

Beste Grüße
0

GschamsterDiener

« Antwort #13 am: 28. April 2019, 05:50 »
Ich fand es gestern Abend nach meiner Ankunft gar nicht so einfach was zu essen zu finden von dem ich wusste was ich am Ende auch bekomme und v.a. wie ich es bestellen kann. Bin letztlich in einer Mall gelandet wo ich nur noch drauf zeigen musste.

Das ist leider ein allgemeines Problem in China. Ich habe alleinreisend häufig schlecht gegessen. Um gut essen zu gehen, brauchst du einen Einheimischen, der dich irgendwo mitnimmt - oder zumindest klare Anweisungen von Einheimischen oder ein Lokal, das sich auf Touristen eingestellt hat. Mall ist dann die letzte Rettung, wobei es dort eh okay und günstig ist.
0

thrones_of_blood

« Antwort #14 am: 28. April 2019, 09:55 »
Hier ein paar Infos zum Essen in China

(In Klammer immer die ungefähre Deutsche Aussprache in Mandarin)
Suppe: 汤 (taang)
Reis: 饭 (fan!)
Nudeln: 面 (mien!)
Teigtasche: 包 (baao)
Fleisch: 肉 (rou!)
Schwein: 猪 (tschuu)
Rind: 牛 (niou?)
Schaf: 羊 (yang?)
Huhn: 鸡 (tschii)
Fisch: 鱼(ü?)
scharf: 辣 (la!)

So kannst du vielleicht auf der Karte schon mal grob das Gericht identifizieren.

In Guangzhou besonders empfehlenswert:
Geröstete Gans & Geröstetes Schwein: 燒味 (schaau wei!)

Dim Sum: 点心 (dien schiin) - Achtung, viele Dim Sum Restaurants haben nur am Morgen geöffnet
Folgende Dim Sum Gerichte sind zu empfehlen:
虾饺 (jiaa jiao) : Shrimp Dumpling
烧麦 (shaao mai): Shrimp und Schweine Dumpling
肠粉 (tschang? fön): Lange und breite Reisnudeln
萝卜糕 (luo bo gau): Rettich-Kuchen
蛋挞 (Dan! Taa): Eierküchlein
叉烧包 (tschaa shaau baao): Gedämpftes Brötchen mit Schweinefüllung

Wenn du abtenteuerlich bist:
凤抓 (fong! tschuaa): Hühnerfüsse
Einfach irgend welche Gerichte ankreuzen geht immer  ;)
Je nach Restaurant fahren sie auch mit einem Wagen durch das Resto, und du kannst einfach auf die Körbchen (笼 - long?) zeigen, welche du essen möchtest. Du zahlst auch immer pro 笼.

Ansonsten in Guangzhou sehr zu empfehlen:
Meeresfrüchte aller Art. (海鲜 - hai schieen)
白切鸡 (bai? tschiee tschii) - Hühnchen nach kantonesischer Art
 
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK