Thema: Sicherheit Gepäck  (Gelesen 1211 mal)

Styles78

« am: 05. April 2019, 13:50 »
Hallo zusammen,

würde mich an der Stelle interessieren, wie ihr dafür gesorgt habt das eure Sachen hier großer Rucksack & Handgepäckrucksack sicher sind? Zumindest so sicher das keiner schnellen Zugriff hat...

Und was haltet ihr von diesen Drahtkäfigen von Pacsafe? Übertrieben oder doch notwendige Sicherheit wenn man das Gepäck z.B. im Bus sicher verstaut wissen will?!

Für mich geht es alleine für einige Monate nach Südamerika, SOA, Neuseeland etc. falls es für die Sicherheitslage relevant wäre :-)
0

santiago

« Antwort #1 am: 05. April 2019, 15:51 »
Hallo,

Hier findest du bereits viele Antworten dazu, und auch weiterführende Links: https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9787.msg63137#msg63137

Ich persönlich bin nie mit Pacsafe (vor allem Südamerika) gereist. Einfach den großen Rucksack unten in den Bus, oder aufs Dach, und das wars. Im Handgepäck hatte ich dann meine Wertsachen, Kamera, etc. Je nach Reise, oder ev. Nachtbus, auch noch mit Geldkatze am Körper, wo Pass, Geld und Kreditkarten drin waren.

In Südamerika (glaub die Diskussion hatten wir im Forum schonmal, in SOA ist das nicht so verbreitet) gibts in wirklich jedem Hostel Spinde, oder zumindest kleine Boxen, in die man entweder den ganzen Rucksack, oder zumindest Pass und Kreditkarten mit eigenem Schloss wegschließen kann.

Ich hatte damals allerdings auch, außer meiner Spiegelreflexkamera (und Mobiltelefon) keine weiteren teuren Gegenstände, die ich hätte schützen müssen. Musste mir also deswegen kaum Sorgen machen.

Meine Erfahrungen beziehen sich auf Reisen in Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Mexico.
0

Marla

« Antwort #2 am: 10. April 2019, 20:49 »
Ich bin viel in Lateinamerika und habe noch nie besondere technische Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Für mich funktioniert es am besten, einfach nicht so wertvolle Sachen dabei zu haben. Und auf die wichtigen Sachen wie Pass, Portemonnaie etc. gut aufzupassen. Aber gerade wenn man lange unterwegs ist, wird man mit der Zeit relaxter. 100%ige Sicherheit gibt es auch gar nicht. Auf meiner letzten Langzeitreise wurde mir innerhalb von wenigen Wochen zwei Mal Geld geklaut, einmal ausm (natürlich verschlossenen) Einzelzimmer, einmal ausm Schließfach (nicht mit eigenem Schloss). Hätte ich nur vermeiden können, wenn ich immer alles Geld mitgenommen hätte, aber im noch unwahrscheinlicheren Fall eines Überfalls wäre es halt der Super-GAU gewesen. Im Hostel sind Schließfächer mit eigenem Schloss tatsächlich das sicherste, weil es extrem selten vorkommt, dass die mit Gewalt aufgebrochen werden. Hab ich noch nie erlebt. Aber es gibt leider hin und wieder mal nur welche mit eingebautem Schloss (und dann kann das Personal ja noch einen Zweitschlüssel haben...).

Hab gerade nach einem Drahtkäfig von Pacsafe gegoogelt. So was habe ich echt noch nie in freier Wildbahn gesehen :) Würde ich niemals mitnehnen. In Japan hab ich es letztes Jahr erlebt, dass einige Leute ihr Gepäck an der Heizung angeschlossen hatten. Da macht es vielleicht noch Sinn, weil da die größere Gefahr von anderen Backpackern ausgeht und die selten Profi-Werkzeug dabei haben ;) In Südamerika hat es aus meiner Sicht eher die gegenteilige Wirkung... Außerdem ist es doch echt unpraktisch, wenn du jeden Tag mehrmals mit diversen Schlüsseln hantieren musst.
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK