Thema: Lombok: 4 Wochen im Juli  (Gelesen 1398 mal)

goneforgood

« am: 11. März 2019, 10:47 »
Liebe Reisefreunde :D

Ich werde mit meiner Freundin im Juli 4 Wochen auf Lombok verbringen. Ich surfe und war schon 4-5 x auf Bali und auch sonst viel in Indo auf Java und Sumatra, aber eben noch nie in Lombok.

Meine Frage an diejenigen unter euch, die schon dort waren. Wie würdet ihr 4 Wochen dort verbringen? :) Tägl. surfen wäre gut, aber für einen Rinjani Trip (sofern offen), könnte ich darauf schon auch ein paar Tage verzichten! :)

Ich würde einfach mal eure Erfahrungen & Ideen sammeln

Danke!!
0

goneforgood

« Antwort #1 am: 18. März 2019, 09:29 »
Hallo, hat hier niemand Ideen?
0

r.mona

« Antwort #2 am: 18. März 2019, 12:26 »
Hallo!  ;)

Mein Mann und ich waren letzten Sommer kurz vor den Erdbeben 3 Wochen lang auf Bali & Lombok.
Ich würde keine 4 Wochen ausschließlich auf Lombok verbringen wollen, dafür wäre mir die Insel zu klein. Von da aus kommst du aber auch gut auf Flores (zumindest in den Komodo NP), falls dir langweilig wird.

Auf Lombok waren wir 1 Woche für ein 3-tägiges Rinjani-Trekking, die zwei Wasserfälle in Senaru und einen Tagesausflug zu den östlichen "Secret Gilis" und den Feldern am Persagingan Hill. Übernachtet haben wir nach dem Trekking zur Erholung in der absolut empfehlenswerten und wunderschönen Rinjani Lodge.

Hätten wir mehr Zeit gehabt (uns hat dann Bali einfach mehr gereizt), so wären auf unserer Wunschliste gestanden:
  • Secret Gilis im Südwesten
  • Die Strände im Süden (Ausgangsort Kuta)
  • Tetebatu Reisfelder (haben wir dann im Norden Balis gemacht)
  • Womöglich noch die Pink Beaches und Blow Holes im Südosten

0

darko

« Antwort #3 am: 27. März 2019, 16:49 »
Gili Trawangan mit den Korallenbänken und der Gunung Rinjani, der höchste Vulkan des Archipels (~3500m). Dort oben hatten sie aber schon ein Resort angefangen zu bauen. Hochlaufen ist schon klasse gewesen und dann geile Location am Kratersee, im Schlafsack übernachtet. Zusammen mit einer Gruppe des "Alpenvereins" von Jakarta. Und dann der Sonnenbrand, Schätzungsweise 1000 Watt/m² Solarkonstante am Äquator.

btw Trawangan ist schon lange den üblichen Weg des Massentourismus gegangen. Und der Rinjani auch.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK