Thema: Trip: A long way home  (Gelesen 579 mal)

Yanekkk

« am: 10. Dezember 2018, 01:14 »
Hallo Zusammen

Habe einen neuen Trip geplant, und wollte von euch wissen, was ihr über diese Route denkt?

Wäre das so machbar? Ist mir klar, dass man in eigenen Ländern nicht alles machen kann, da eher "sehr knapp" berechnet.

Zweitens: Was dürfte in diesen Ländern sicherlich nicht verpasst werden?

Vielen Dank für die Unterstützung!


NEW TRIP: A LONG WAY HOME

START: OCTOBER 2019
END: JULY 2020
DURATION: 9 MONTHS
BUDGET: 25000$

OCTOBER 2019: JAPAN & SOUTH COREA
NOVEMBER: CHINA, TIBET & HONG KONG
DECEMBER: TAIWAN & PHILIPPINES
JANUARY: SULAWESI & INDONESIA
FEBRUARY: MALAYSIA & THAILAND
MARCH: MYANMAR & BANGLADESH
APRIL: NEPAL & INDIA
MAI: IRAN, ARMENIA, TURKEY
JUNI 2020: 1 MONAT AUTOSTOPP EUROPA bis zurück in die Schweiz (Start in Istanbul)
0

Einmalrundum

« Antwort #1 am: 10. Dezember 2018, 02:30 »
Viel zu viel! Nimms mit der Ruhe fu bist nicht auf der Flucht sondern auf einer Reise! Geniesse die Welt und die Freiheit zu  tun was immer du magst!

6

Wolfskin

« Antwort #2 am: 19. Dezember 2018, 09:52 »
Zweitens: Was dürfte in diesen Ländern sicherlich nicht verpasst werden?
MARCH: MYANMAR & BANGLADESH

Mit einer Dschunke am Ayeyarwady von Mandalay nach Bagan. Ein erholsames, 10-12 stündiges Vergnügen.
Allerdings im März fraglich, da der Wasserstand schon zu niedrig.
0

serenity

« Antwort #3 am: 24. Dezember 2018, 02:45 »
Januar Indonesien - wäre nicht mein Ding, zu nass. Und im März wirst du in Myanmar und Bangladesh auch nicht wirklich glücklich - extrem heiß!

Ich würde die Planung nochmal überarbeiten.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK