Thema: Weltreise mit Handgepäck?  (Gelesen 841 mal)

monarina

« am: 19. Juli 2018, 08:14 »
Hallo!  :)

Ich bin letztens auf ein Pärchen gestoßen, welches lediglich mit Handgepäck um die Welt gereist ist. Uns würde das auch sehr reizen, haben aber doch Bedenken wie so etwas halbwegs komfortabel möglich ist. Klar, Voraussetzung ist wohl, dass es nur in wärmere Gefilde geht - ansonsten geht das rein platztechnisch schon einmal überhaupt nicht.

Aber wie macht man das denn alleine schon bzgl. Gewichtsbeschränkung von Handgepäck? Diese liegt ja bei vielen Airlines wohl zwischen 7 und 10 kg. Ich glaube nämlich durchaus, dass wir rein vom Platz her mit unseren Handgepäcks-Backpacks (die wir bisher für Kurztrips genommen haben) auskommen würden... aber das Gewicht schnellt ja doch gleich mal in die Höhe, vor allem mit Technik.

Und schränkt man sich dann nicht wieder zu sehr in der Freiheit ein, wenn man unterwegs doch gerne noch in die Anden o.ä. würde und einfach keinen Platz für warme Klamotten hat?!
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 19. Juli 2018, 09:03 »
Sollte es nötig sein kann man sich Vorort Kleidung/Ausrüstung ausleihen oder kaufen (und dann ggf. nach Hause schicken).

Was wären für dich die Vorteile von „nur“ mit Handgepäck zu reisen?

Und wäre die Variante, mit einem größeren Rucksack zu reisen, den aber nicht voll zu packen, so dass du ihn auch als Handgepäck nutzen könntest. (Auf Flüssigkeiten, etc. musst du dann halt achten)

Hier ein alter Thread, vielleicht mit interessanten Meinungen und Erfahrungen?!
Weltreise nur mit Handgepäck
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2504.msg92764#msg92764

EDIT: Wegen dem Gewicht, weniger schweres Zeug mitnehmen. Was brauchst du wirklich und warum?
0

monarina

« Antwort #2 am: 19. Juli 2018, 11:10 »
Ja mir ist eh klar, dass man unterwegs was kaufen kann - das Platzproblem bleibz dann aber das ursprüngliche... wo verstaue ich das neu Gekaufte?

Größerer Rucksack als Habdgepäck funktioniert von den erlaubten Maßen ja schon mal nicht, egal, wie voll geladen der ist. Wir haben bereits einen Handgepäcksrucksack, also einen, der exakt den erlaubten Maßen entspricht. Flüssigkeiten wiederum sehe ich nicht als Problem, da deckt man sich halt im jeweiligen Land ein  :)

Gewicht... wir waren vor Kurzem auf Bali und Lombok, Die Backpacks wogen 10 und 12 kg. Ja, wir hatten unsere hohen Wanderschuhe dabei, aber ich denke nicht, dass unsere niedrigen Trekkingschuhe so viel ausmachen. Wir müssten ja mindestens je 2kg abspecken.

Vorteile? Für uns persönlich: Angenehmere Maße der Rucksäcke, man muss erst später zum Flughafen und ist schneller draußen, der ein oder andere Flug wird günstiger angeboten...
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 19. Juli 2018, 11:37 »
Größerer Rucksack als Habdgepäck funktioniert von den erlaubten Maßen ja schon mal nicht, egal, wie voll geladen der ist.

Trekking-Rucksäcke sind doch elastisch. Die lassen sich halbbepackt sehr gut reduzieren. Solange du jetzt nicht versuchst, einen 70l-Rucksack ins Handgepäck mitzunehmen, sollte das doch gut funktionieren.

Trekkingschuhe würde ich für Flüge anziehen, um Gewicht zu sparen.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 19. Juli 2018, 12:50 »
Mal abgesehen von „billig-Fliegern“ oder sehr kleinen Maschinen wird das Handgepäck meist weder gewogen oder abgemessen (jedenfalls kenne ich es so?!). Und wenn man ansieht was und wie viel andere mitschleppen würde ich mir über einen Rucksack, der elastisch ist, keine Gedanken machen solange alles im „Rahmen“ bleibt.

Die Jacke, einen dicken Pulli nimmst du übern Arm oder hängst sie an den Rucksack, genauso Schlafsack und Schuhe, wenn du sie nicht trägst. Und notfalls hast du für die begrenzte Zeit Taschen oder Beutel. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Vom Flughafen ins Taxi/Bus/TukTuk, von dort ins Hostel. So viel muss nicht immer getragen werden.

Und welche Nachteile gibt es für dich persönlich, wenn du nur mit Handgepäck unterwegs bist?

Wie oft wird man fliegen und wie viel Zeit spart man dadurch verglichen mit der gesamten Reisezeit? Welche Nachteile stehen dem gegenüber?
0

Nocktem

« Antwort #5 am: 19. Juli 2018, 17:01 »
Mal abgesehen von „billig-Fliegern“ oder sehr kleinen Maschinen wird das Handgepäck meist weder gewogen oder abgemessen (jedenfalls kenne ich es so?!).

naja ich hab es bisher 3 mal bei "normal" flügen erlebt das alle handgepäckstücke vorher gewogen und abgemessen wurden. 1 mal mit thai von bangkok nach sydney und 1 mal in frankfurt und 1 mal in zürich (bei letzten beiden weis ich nicht mehr welche fluglinie und wohin es ging)... aber bei den restlichen flügen, auser "billigairlines" habe ich es auch noch nie erlebt. sprich 100% sicher kann man sich da leider auch nicht sein, aber es kommt sehr selten vor.
0

Long Weltreise Vlogs

« Antwort #6 am: 20. Juli 2018, 02:36 »
Hallo, ich möchte gerne meine Erfahrung mit dir teilen :)

Also ich reise nun schon seit 7 Monaten in SEA herum und habe ein 45L Handgepäck Backpack (10-11kg) UND eine Elektroniktasche mit Laptop, Kamera etc (weitere 10KG). Und ich gehe auf Fliegern IMMER mit beiden als Handgepäck und checke kein Gepäck ein.

Wie mache ich das?
1. Online Check-In, dann muss man nicht zum Check-In Counter und sie wiegen es nicht
2. Bei kleinen Fluggesellschaften wie AirASIA wiegen sie gar nicht, so ist meine Erfahrung.
3. Auch wenn sie beim Boarding Counter eine Waage haben, verhalte ich mich immer Unauffällig und verhalte mich so, als ob meine Backpacks ziemlich leicht wären  - was sie nicht sind - optisch sind sie aber klein
4. Ich stelle mich hinter anderen Menschen an, die ebenso etwas mehr Gepäck dabei haben - sieht man ja öfters.
5. Ganz dick anziehen. Wenn ich meine dicksten Klamotten anziehe und dann noch mit Schichten, spare ich schon mal 1-2kg von meinem Klamotten Backpack


Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

PS: Zum Thema limitierender Faktor, sehe ich eher nicht so. Ich habe jetzt nicht die dicksten Hosen oder ähnlichem dabei, aber 2 dicke Pullis reichen, dazu noch eine Jacke. Untenrum Kurze Hose, Leggins und dann eine dicke Hose drüber. Das hält schon warm :D Man muss halt seine Klamotten mit bedacht wählen, damit sie auch gut kombinierbar sind. 2 Dicke Jogginghosen, machen halt weniger Sinn als eine Thermalleggins und eine Jogginghose.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK