Umfrage

Tatsächliche Dauer eurer Welt-/Langzeitreise?

0–4 Monate
5–8 Monate
9–12 Moante
13–16 Monate
17–20 Monate
21+ Monate
Reise war länger als geplant
Reise war kürzer als geplant
Genau solange wie geplant
Open end gestartet

Thema: Dauer eurer Welt-/Langzeitreise?  (Gelesen 1007 mal)

Vombatus

« am: 06. Juli 2018, 17:08 »
Nachdem es schon Umfragen zur Länderanzahl, Reisestatus, Kosten, Überfälle und Krankheiten gibt, hier die Frage nach der Reisedauer.

Wie lange wart ihr auf euren Langzeit-/Weltreisen unterwegs?
Wie lange seid ihr gereist ohne zu arbeiten? Nur travel, ohne work.

Hat sich die Reisezeit verändert?
Seid ihr ohnehin "open end" gestartet?
Lief alles nach Plan?

Mehrfachantworten sind möglich.
0

Jef Costello

« Antwort #1 am: 06. Juli 2018, 18:00 »
Ich war 13 Monate in Südamerika unterwegs. Ursprünglich hatte ich glaube ich geplant, von Chile nach Mexiko zu fliegen und dann über Mittelamerika bis nach Bolivien zu reisen. Das hätte sich auch ausgegangen, aber aus meinem geplanten 1-Monatsprachkurs in Buenos Aires sind knapp 3 geworden. Vielleicht 2 Wochen zu lang am Schluss aber gut, ich bin froh mir die Zeit genommen zu haben.

Am Ende war ich dann nur in Südamerika und auch noch 5-6 Wochen in Brasilien. Nach Hause bin ich 3 Wochen eher geflogen.  Weiß gar nicht mehr genau wieso, ich glaube ich habe mich damals entschieden anstatt 3 Wochen weitere Reise lieber 3 6.000er bei Huaraz zu besteigen.

Also hat sich mir im Endeffekt die Reisezeit und der Plan geändert.

Noch mal so lange würde ich denke ich in den nächsten Jahren nicht reisen. Letztes Jahr war ich 2,5 Monate in Zentralamerika und dieses Jahr bin ich 3 Monate in Brasilien. Wobei ich mir auch keine Region in den Sinn kommt, wo ich 1 Jahr sein müsste.
0

dumbo

« Antwort #2 am: 06. Juli 2018, 20:19 »
Ich war 15 Monate unterwegs, hatte eigentlich open-end, wusste aber das ich zur Euro16 nach Hause möchte. War am schluss 1-2 Monate zu lange. Hatte aber auch Krankheiten zu tun.
Leider hatte ich seit dann keine längeren Reisen (max 2 Wochen) mehr. Die nächste die "länger" werden könnte ist im April geplant (4-5Wochen). Möchte aber in nächster Zeit (5Jahre) wieder mal für mind. 3 Monate verreisen :D
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 09. Juli 2018, 09:49 »
Natürlich ist die Umfrage nicht repräsentativ, dennoch finde ich es interessant zu sehen, dass die Gruppen zwischen 5–8 und 13–16 Monate größer sind als die 9–12 Monate. Hätte vermutet, dass die 12 Monate ganz vorne liegen.

Kann es sein, dass die Gruppe 5–8 eher Leute sind, die ein zeitlich begrenztes Sabbatical hatten, oder vor/nach dem Studium unterwegs waren und finanziell nicht so ein dickes Polster hatten?

Wobei die 13–16 Monate evtl. ihren Job kündigten, etwas mehr Geld hatten und die Reise darum vielleicht nach hinten ausdehnen konnten. Bei einigen war die Reise ja länger als geplant?

Was denkt ihr?
0

Marla

« Antwort #4 am: 09. Juli 2018, 21:57 »
Kann es sein, dass die Gruppe 5–8 eher Leute sind, die ein zeitlich begrenztes Sabbatical hatten, oder vor/nach dem Studium unterwegs waren und finanziell nicht so ein dickes Polster hatten?
Ich kann nur von mir reden, bin aber in dieser Gruppe gleich 2 Mal vertreten :) Beim letzten Mal, von dem ich gerade erst zurück bin, hatte ich ein 6-monatiges Sabbatical. Denke, ich hätte auch länger gehen können, wenn ich gewollt hätte, zumindest hab ich auf meine Frage nach 6 Monaten sofort ein "Ja" bekommen :) Das Mal davor hatte ich meinen damaligen Job gekündigt, wusste aber, dass ich spätestens nach 7 Monaten zurück will wegen einer mir wichtigen Veranstaltung. War von Ende September bis Ende April weg, und mir war es auch wichtig, im Sommer wieder zuhause zu sein. Dieses Mal eigentlich auch, aber konnte leider erst im Januar los.

Meine persönlichen Gründe, warum ich das für mich der optimale Zeitraum ist:
  • weil ich sonst mein Zuhause zu sehr vermisse - das sind vor allem Freunde und Familie, aber auch bestimmte Hobbies, die ich unterwegs nicht ausüben kann, und - klingt schräg, ist aber so - auch mein Job
  • weil ich den Winter in Deutschland auslassen, aber den Sommer nicht verpassen will
Würde mich aber auch sehr interessieren, was bei euch anderen die Gründe sind/waren! Ob das finanzielle Polster für die Dauer eine Rolle spielt, bin ich gar nicht so sicher. Man kann ja auch durch Länderauswahl und Reisestil das Budget schon stark beeinflussen. Bei den langzeitreisenden Leuten, die ich auf meinen Reisen getroffen habe, war übrigens alles dabei, von wenigen Monaten bis mehreren Jahren, und zwar ziemlich gleichverteilt. Und da waren auch einige dabei, die lange (> 1 Jahr) aber extrem low-budget unterwegs waren.
0

grenzenlos

« Antwort #5 am: 15. Juli 2018, 10:30 »
Hallo,
fast genau 24 Monate (7 Tage fehlten) waren wir während unserer ersten längeren Tour unterwegs (von 2007 - 2011). Wir sind von Deutschland per Radel nach Neuseeland um unseren Sohn dort zu besuchen. Nach 2 Jahren waren wir in NZ. Die 2 Jahre haben uns so gefallen, dass wir spontan um weitere 2 Jahre verlängert haben, um über Süd- Mittelamerika, Afrika, dann über Arabien die Heimreise zu pedalen  ;)
Danach waren wir mit Unterbrechungen 3 Jahre in Deutschland um Knete für die nächste Tour zu verdienen  ;)
2014 ging es dann für 2 grob geplante Jahre erneut los - Langzeitwanderung durch 11 Länder 5740 Wanderkilometer, Motorradtour durch Indien 10.000 km 4 Monate, Besuch in Neuseeland, kurze Zeit in Arabien und Afrika und leider Gefängnis in der Türkei -
Zum Glück wurden wir zum Ende der Tour noch rechtzeitig aus der Haft entlassen, denn genau da waren die geplanten 2 Jahre um.
Zur Zeit füllen wir erneut die Reisekasse um bald eine weitere längere Tour zu starten  ;)
Eine Erfahrung für uns, wir planen nur sehr grob den Weg, die Zeit der Jahre und Monate halten wir nach Möglichkeit immer ein  :)
Bei Interesse sind unsere Touren auf unserer HP einsehbar: www.grenzenlosabenteuer.de
Wünsche Euch viele herrliche Touren  :)
LG, Wi
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK