Thema: Koh Tao / Koh Phangan im April  (Gelesen 342 mal)

Sherry

« am: 09. April 2018, 10:47 »
Huhu ihr Lieben,

bei uns geht es diesen Samstag nach Koh Tao, wo wir endlich mal unseren Tauchschein machen wollen. Anschließend verbringen wir mindestens eine Woche auf Koh Phangan.

Das Wetter scheint ja ganz gut zu passen, allerdings habe ich gerade gelesen, dass man im April auf Koh Phangan wohl so gut wie gar nicht baden gehen kann, weil wegen der Trockenzeit das Wasser zu flach ist. Auf der anderen Seite scheint es dieses Jahr gar nicht so trocken zu sein wie sonst. Die Wettervorhersage zeigt max. 30 °C und immer mal Regen an. War jemand schonmal im April dort und hat dazu irgendwelche Erfahrungen gemacht?

Die zweite Sache ist, dass es sich auf Koh Phangan ja durchaus lohnt, einen Roller zu mieten und die Insel zu erkunden. Keiner von uns beiden ist aber jemals schon Roller oder Moped gefahren. Würdet ihr die Insel für Anfänger empfehlen oder doch eher davon abraten, einen Roller zu mieten? Unsere internationalen Führerscheine sind 2017 abgelaufen. Reicht der nationale Führerschein oder sollten wir nochmal Neue besorgen (wir würden uns gerne an die Regeln halten ;) )?
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 09. April 2018, 12:27 »
... gerade gelesen, dass man im April auf Koh Phangan wohl so gut wie gar nicht baden gehen kann, weil wegen der Trockenzeit das Wasser zu flach ist. Auf der anderen Seite scheint es dieses Jahr gar nicht so trocken zu sein wie sonst.

In der Trockenzeit soll das Wasser, ... das Meer ... zu flach sein? Dann geht man halt ein Stück weiter ins Wasser, irgendwann wird es schon tief.  ;-)
Ich denke es kommt darauf an an welchen Strand ihr seid. Vielleicht gibt es Strände an denen es während Ebbe doof ist lange über spitzigen Korallenreste ins Wasser zu gehen (Badeschuhe kaufen). An dem Stränden an denen ich war (3. verschiedene) ging es gut ins Wasser. War dort im März.
1

Claudia-to-go

« Antwort #2 am: 09. April 2018, 17:36 »
Hey Sherry,

wir haben den kompletten April 2016 auf Koh Phangan verbracht. Es war sehr trocken, so dass die Wasserfälle trocken gefallen sind. Uns persönlich hat das wenig gestört, aber die Einheimischen haben den Regen sehr herbei gesehnt.

An der Westseite ist das Wasser auf Phangan überall sehr flach und man muss immer etwas weiter raus gehen. An der Ostseite und im Süden ist es kein Problem.

Roller fahren geht auf Phangan super, die Straßen sind geteert und außerhalb der Full-Moon-Party-Zeit herrscht auch nicht viel Verkehr.

Auf Koh Tao solltet ihr vielleicht nicht fahren, dort sind viele Schotterpisten und es ist oft steil. Alle Gap-Kids sind dort mit verbundenen und/oder verschrammten Armen und Beinen unterwegs. ;) Mit ein bisschen Übung und Umsicht kann man aber auch dort gut fahren.

LG Claudi a
0

Sulawesi

« Antwort #3 am: 09. April 2018, 22:29 »
Das Wetter scheint ja ganz gut zu passen, allerdings habe ich gerade gelesen, dass man im April auf Koh Phangan wohl so gut wie gar nicht baden gehen kann, weil wegen der Trockenzeit das Wasser zu flach ist.

Das hat nichts mit Trocken oder Regenzeit zu tun, sondern mit Ebbe und Flut bzw. am welchem Strand du bist. In der Regenzeit ist der Wasserstand wegen des Windrucks oft höher, aber man kann wegen Strömungen gar nicht baden....

Zitat
Die zweite Sache ist, dass es sich auf Koh Phangan ja durchaus lohnt, einen Roller zu mieten und die Insel zu erkunden. Keiner von uns beiden ist aber jemals schon Roller oder Moped gefahren. Würdet ihr die Insel für Anfänger empfehlen oder doch eher davon abraten, einen Roller zu mieten?

Ko Phangan ist die Rollerinsel. Ohne ist man ziemlich aufgeschmissen und da würde ich auch nicht freiwillig hin fahren ohne Roller. Verkehr = 0 wenn keine FM Party ist. Gefährlich ist es trotzdem immer.

Zitat
Unsere internationalen Führerscheine sind 2017 abgelaufen. Reicht der nationale Führerschein oder sollten wir nochmal Neue besorgen (wir würden uns gerne an die Regeln halten ;) )?

Für das Mieten brauchst du gar keinen Führerschein, bei der Polizeikontrolle reicht auch der EU Führerschein. Bei einem Unfall bei dem ihr euch selbst verletzt interessiert sich auch niemand für einen Führerschein. Nur wenn es zu Fremdschäden kommt kann es relevant werden. Da hätte ich dann lieber einen Internationalen, auch wenn es sich dabei nur um eine Übersetzung des lokalen Führerscheins handelt und nicht um einen Führerschein. Kostet 13€ und ist nach 10min ausgestellt - warum also nicht einfach machen...
0

serenity

« Antwort #4 am: 10. April 2018, 21:41 »
Keiner von uns beiden ist aber jemals schon Roller oder Moped gefahren. Würdet ihr die Insel für Anfänger empfehlen oder doch eher davon abraten, einen Roller zu mieten? Unsere internationalen Führerscheine sind 2017 abgelaufen. Reicht der nationale Führerschein oder sollten wir nochmal Neue besorgen (wir würden uns gerne an die Regeln halten ;) )?
Ja - ich würde dir definitiv davon abraten, dort einen Roller zu mieten oder zu fahren , wenn du in deinem ganzen Leben noch nie einen gefahren hast!
Erstens fährt man in Thailand - auch auf den Inseln - auf der linken Straßenseite. Schon damit haben viele Probleme. Zweitens ist die Aussage "wenig Verkehr" völlig irrelevant, wenn dir dann doch einer entgegen kommt oder plötzlich aus einem Feldweg einbiegt oder ohne Blinker oder Handzeichen abbiegt usw.

Und wenn du das Risiko schon eingehen willst, dann solltes du zumindest im Kopf haben - als Ausländer bist du IMMER schuld, wenn es kracht! Wenn sich dann noch rausstellt, dass du noch nicht mal die Fahrerlaubnis für ein Motorrad hast, bist du doppelt dran. Das kann sogar damit enden, dass du in den Knast kommst.

Klar - kann sein, du riskierst es und alles geht gut. Kann aber auch nicht sein. Musst du selber wissen, ob es dir wert ist.
0

Sulawesi

« Antwort #5 am: 10. April 2018, 23:55 »
Von allen Touristen die rum fahren hat glaube ich zu 95% keiner je einen Roller oder Motorrad Zuhause gefahren. Interessiert keinen in UK oder Australien, nur in Deutschen Foren hat man immer Bedenken.

Linksverkehr ist easy - dauert keine zwei Minuten sich daran zu gewöhnen. Hab auch noch nie gehört das jemand damit Probleme hatte mit dem Roller. Umgekehrt finde ich fast schwerer.

Das man als Ausländer "immer schuld" ist halte ich für eine alte Räuberpistole.

Ohne Roller auf Phangan geht nicht - da ist die Insel einfach nur komplett Scheiße. Dann bleib lieber auf Ko Tao die ganze Zeit. Würde noch nicht mal geschenkt und auch nicht mal bezahlt auf Phangan Urlaub machen wollen ohne Bike. Da bist einfach total aufgeschmissen.

Gefährlich ist es auf jeden Fall. Die sehr kleine Chance das was passiert besteht, nicht umsonst kannst du als Morradfahrer eine Risikolebensversicherung in D oftmals nur mit Zuschlag bekommen. Da gibt es keinen Airbag und keine Knautschzone.
Auf Samui gibt es pro Tag einen Toten (meist Einheimische), allerdings kommen Millionen Touristen auf die Insel und sie ist auch völlig zugebaut, überbevölkert und mit Mörder Verkehr versehen.
0

Sherry

« Antwort #6 am: 11. April 2018, 11:37 »
In der Trockenzeit soll das Wasser, ... das Meer ... zu flach sein? Dann geht man halt ein Stück weiter ins Wasser, irgendwann wird es schon tief.  ;-)

Hätte das für mich Sinn gemacht, hätte ich ja auch nicht nachgefragt  ;) Das mit der Ebbe macht dann schon deutlich mehr Sinn. Völlig ausgeschlossen ist es ja nicht, dass man weiter reinlaufen muss und dann auf Korallen rumlatscht. Auf Gili Trawangan ist das z.B. auch so und da fanden wir das schon ziemlich störend.

Linksverkehr ist für uns überhaupt kein Problem, da sind wir schon in genug Ländern rumgefahren, die das haben. Wir werden uns jetzt einen neuen internationalen Führerschein ausstellen lassen und sehen dann mal weiter wenn wir dort sind. Dass Straßenverkehr immer mit Risiken verbunden ist, das steht ja außer Frage. Aber gerade beim Rollerfahren macht ja z.B. auch die Qualität der Straße viel aus. Auf Schotterpisten würde ich es nicht ausprobieren, auf Asphalt wahrscheinlich schon.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK