Thema: SOA als unter 18Jaehriger - was ist moeglich?  (Gelesen 754 mal)

Felo

« am: 02. April 2018, 18:13 »
Hallo,

mein Bruder ist 16 und moechte in den Sommerferien gerne reisen.
Ich(22) bin seit letztem Jahr Januar unterwegs und habe nun einige Laender in SOA bereist. Wir sind auf die Idee gekommen, uns zu treffen und vier Wochen zusammen zu reisen.

Ist es generell moeglich, dass Laender in Asien es zulassen, als unter 18 Jaehriger ohne Eltern(selbstverstaendlich mit Einverstaendniserklaerung) nur mit Bruder zu reisen?

Wir hatten an Vietnam gedacht. Ich habe mir damals einen invitation letter online besorgt und damit dann das visa-on-arrival. Glaubt ihr, das klappt auch bei U18Jaehrigen?
Es ist wohl besser, dass wir gemeinsam(und er nicht alleine) in das Land einreisen - was meint ihr?
Verlangen die vielleicht, dass er einen homestay nennen kann mit Kontaktdaten etc? (In diesem Fall muesste man mit dem organsierten Homestay, den man sicher online findet, 'abklaeren', dass es nur ein vorgeschobener Grund ist und eigentlich im Land gereist wird).

Die Fragen sind ganz generell gestellt und wir sind natuerlich offen fuer andere Laender in Asien.


Seine eigentliche Idee war eine Sprachreise oder Freiwilligenarbeit. Ersteres ist leider sehr, sehr teuer und zweiteres generell erst ab 18 moeglich und oft auch nur in teuren 'Volunteerpackage'-Angeboten. Aber das sind auch nur unsere Rechercheergebnisse. Vielleicht habt ihr ja Anregungen, wie man eine Sprachreise oder Volunteerarbeit 'auf eigene Faust' arrangieren kann, um nicht tausende Euros in einem Reisebuero zu lassen. Ich selbst bin z.B. auf helpx.net angemeldet, wo man Inserate direkt von Leuten findet, die volunteerer fuer ihr Projekt suchen. Ich glaube aber kaum, dass da jemand Minderjaehrige sucht.
Auch bei einer Sprachreise oder Volunteering, die man selbst organisiert, stellt sich wieder die Frage mit den Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes.
Das ist auch ganz generell fuer die Welt und nicht nur fuer den asiatischen Raum gefragt.
Vielleicht habt ihr ja Ratschlaege.


Das sind die Ideen, die wir so hatten. Vielleicht kennt ihr ja noch andere Moeglichkeiten, die er vielleicht haette, um einen aufregenden Monat zu haben - irgendwo auf diesem grossen Globus.


Vielen Dank und liebe Gruesse aus Jakarta,
Felo
1

beretravels

« Antwort #1 am: 09. April 2018, 06:34 »
Hey Felo!

Hoffe, es ist noch aktuell. Habe mich mal ein bisschen auf den offiziellen Seiten belesen und jetzt nichts bzgl U18 gefunden, sollte also keine richtig großen Hürden geben. Generell werden Grenzer aber bei alleinreisenden Minderjährigen schnell sehr skeptisch. Ich habe das vor 2001 in den USA am eigenen Leib erfahren müssen. Generell würde ich euch empfehlen, den Schrieb von euren Eltern mitzunehmen worauf steht, dass ihr zusammen Urlaub macht und grade Schulferien oder sonst was ist. Dazu würde ich mir im Falle von Vietnam an eurer Stelle das eVisa besorgen oder bei Langeweile auf die Botschaft gehen. Wenn ihr mit vorbereitetem Visum und den Dokumenten zusammen einreist dürfte es keine Probleme, aber vielleicht ein paar Fragen geben. Und es ist immer hilfreich, bei der Einreisen eine Unterkunft samt Adresse griffbereit zu haben, egal ob und wie lange man dort bleibt - Pläne können sich ja ändern. Mir wurde beim ersten Anlauf in Marokko die Einreisen verweigert, weil ich keine Unterkunft angegeben hatte. Habe dann irgend ein Hotel auf den Zettel geschrieben und gut war es. Denkt dabei nur immer an eure Glaubwürdigkeit, wenn ihr mit dem Rucksack und etwas angeranzt unterwegs seid, glaubt euch der Grenzer eher weniger, dass ihr in einem 5-Sterne Haus schlaft... Menschenverstand. Am besten sucht ihr euch ein Hostel oder ein Mittelklassehotel in der Stadt eurer Ankunft raus und gebt das an.

Bzgl. Volunteering oder Sprachreise frage ich mich, welche Sprache dein Bruder lernen will? Für Englisch würde ich nicht nach SOA gehen, die haben ja teilweise stärkere Akzente als wir Deutsche. Und Ich weiß, dass man zb in Kambodscha relativ einfach eine nicht angemeldete Tätigkeit in einem der vielen Hostels (v.a. rund um Sihanoukville) aufnehmen kann. Mit etwas Glück klappt sowas auf Nachfrage vielleicht auch in Vietnam, allerdings ist der Staat etwas strikter und ich würde es nicht wirklich drauf anlegen wollen.

Hoffe, ich habe dir etwas helfen können,

Schreib wie es ausgegangen ist!

bere
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 09. April 2018, 07:56 »
In dem Zusammenhang fiel mir auch ein alter Thread ein:
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12147.msg81235#msg81235

Abgesehen von einer elterlichen Vollmacht. Diese vielleicht auch in den Amtssprachen der Zielländer. Nicht jeder der gerade in einem Hostel arbeitet kann englisch lesen. Wobei es vielen Hostels wohl sowieso egal ist wie alt du bist, solange du nicht zu jung aussiehst.

Erkundige dich auch bei der Reisekrankenversicherung und bei der Bank wegen einer Kreditkarte, die keine krassen Gebühren verlangt, ausser die des ATM-Betreibers.

Und im Link oben ein Hinweis zum Fliegen, auch dort braucht es Recherche bei minderjährigen ohne Begleitung.

Bei Online-Buchungen, wie Flug, Hostel, Vorbuchungen ... könnte es Probleme geben, dort entscheiden Computerprogramme ob du nach den geltenden AGBs alt genug bist, also anhand des Geburtsdatum.

Es gibt auch noch andere Beiträge zum Thema, wenn du im Forum „minderjährig“ suchst.
Ich weiß natürlich nicht inwieweit die Ergebnisse relevant sind.

0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK