Thema: Viavesto Erfahrung  (Gelesen 1686 mal)

Slahk

« am: 27. März 2018, 09:00 »
Guten Morgen Schwarm,
Hat jemand mit den Produkten der Firma Via Vesto Erfahrung gemacht ?ich mache nächstes Jahr eine Weltreise und halte mich 12 Monate in den Tropen auf. Ich schwanke noch,weil kaum Testberichte vorhanden sind. Alternative wäre natürlich Nosilife (craighoppers)
0

Kama aina

« Antwort #1 am: 27. März 2018, 14:53 »
Ich hab mir angewöhnt meine eigene Kleidung auch noch mit Nobite Kleiderspray zu benetzten! Zusätzlich dann zum Hautschutz! Das hat immer hervorragend geklappt! Habe somit auch nie auf spezielle Kleidung geachtet.
0

Slahk

« Antwort #2 am: 27. März 2018, 15:04 »
Das Problem ist,dass die Kombination aus Imprägnierter Kleidung und Mückenschutz auf der Haut beispielsweise mit Deethaltigen Schutzmitteln die Aufnahme in den Blutkreislauf wesentlich erhöht. Dies gilt auch für imprägnierte Mückennetze die berührt werden mit eingesprühter haut. Außerdem würde ich mir das Einsprühen meiner Kleidung alle 2 Wochen ersparen wollen,wenn ich über 12 Monate in tropengebieten unterwegs bin  :P
0

Kama aina

« Antwort #3 am: 27. März 2018, 15:17 »
Willst du dich also nur mit Kleidung schützen, oder verstehe ich das falsch?
Die Imprägnierung der Kleidung hält länger als 2 Wochen, aber grundsätzlich stimme ich dir natürlich zu, dass von vorne rein imprägnierte Kleidung Vorteile hat!
Aber die Teilaufnahme ins Blut hast du doch so oder so!?
0

Slahk

« Antwort #4 am: 27. März 2018, 15:23 »
Das ist eben das besondere an der Marke Via Vesto,sie soll angeblich Kleidung herstellen,welche Mücken und Uv Schutz bietet ohne Chemie und dazu temperaturtechnisch gut in den Tropen tragbar sein. So könnte ich bei Bedarf Nobite verwenden ohne weitere Chemiekeule oder gerade die Kombination, welche leichter ins Blut gelangt. 
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 27. März 2018, 15:35 »
Ah okay! Ja das klingt ja wirklich ganz gut!
Kannst ja dann gerne mal von deiner Reise berichten, ob das wirklich so gut geht!
1

Vombatus

« Antwort #6 am: 27. März 2018, 21:15 »
Mückenschutz ist wichtig, ich denke aber 100% Schutz gibt es nicht. Man sollte sich da auch nicht „verrückt“ machen.

An Mückenschutzspray kommt man meiner Ansicht nach nicht vorbei. Gerade den Tropen ist man auch abends und morgens eher leicht, d.h. kurz bekleidet und Mücken stechen einen an den unmöglichsten Stellen. Je länger du in den Tropen bist, desto unvorsichtiger wird man ... also man gewöhnt sich halt an die Möglichkeit gestochen zu werden.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK