Thema: Südpazifik Route und Zeitplan  (Gelesen 4816 mal)

dirtsA

« Antwort #15 am: 24. April 2018, 08:58 »
Ist schon vorgemerkt! :) Bist du am Million Dollar Point auch getaucht oder reicht dort Schnorcheln? Hast du sonst noch spezielle Tipps für Santo? Welche Blue Holes etc?
0

Bobsch

« Antwort #16 am: 24. April 2018, 21:27 »
Leider sind meine Erinnerungen schon ziemlich verblasst. Wenn der Million Dollar Point das ist wo 50m vorm Strand Panzer, Jeeps etc. Versenkt liegen, reicht definitiv schnorcheln.

Ich kann mich noch erinnern, dass die Canyon Tour die man von dem Hauptort aus machen kann sehr lohnenswert war. Ist v.a. eine super Aktivität falls an dem Tag ein Kreuzfahrtschiff anlegt. Die schaffen das zeitlich nicht.

Im Nordwesten war ich an einem tollen Strand, den Ich sehr weiterempfehlen kann. Ich glaube bei Port Olry, bin mir aber nicht sicher.


Definitiv die Vulkane auf Ambrym und Tanna besuchen!


Viel Spaß
0

dirtsA

« Antwort #17 am: 24. April 2018, 21:58 »
Danke! :)

Ja das klingt nach dem Million Dollar Point was ich so gelesen hab. Mit der Canyon Tour meinst du wahrscheinlich die Millenium Cave Tour oder?

Cool, bei Port Olry wollen wir uns definitiv ein bisschen herumtreiben zB Champagne Beach, Lonnoc etc.

Wie hast du die Vulkantour auf Ambrym gemacht wenn du dich noch erinnern kannst? Gibt ja da verschiedenste Varianten.

Und bist du auch mit der Fähre gereist oder nur per Flug?
0

El_Nido

« Antwort #18 am: 25. April 2018, 11:55 »
So, war lang nicht mehr aktiv hier.  :) Gerne schreibe ich euch auch noch kurz ein paar Tipps.

Also wir waren auch auf allen angesprochenen Inseln und auf den Solomonen haben wir es genau so gemacht wie du geplant hast.

Honiara - Gizo (Flug)
Gizo - Munda (öffentliches Speedboot welches 2 mal die Woche fährt ca. USD 25.- p.P)
Munda - Tatepare Island (Charter bzw. Transferboot der Insel)
Tetepare Island - Seghe (Charter zw. Transferboot der Insel)
Seghe - Honiara (Flug)

Von Munda nach Seghe gibt es eine Fähre, die fährt aber wann sie Lust hat... Bzw. kommt diese von Gizo her und föhrt dann weiter nach Honiara mit Stopp in Munda und Seghe.

In Honiara haben wir im Chester Resthouse übernachtet. Günstig, sauber und gut gelegen.
In Gizo haben wir über Booking eine günstige, tolle Unterkunft gefunden (super Frühstück inklusive). Die Rekona Lodge. Dort waren wir dann schnorcheln und Tauchen mit Fatboys. Beim Schnorcheln haben uns einfach bei den Tauchern ins Wasser geschmissen. Die Unterwasserwelt ist vergleichbar mit Raja Ampat... Wahnsinn!!
Munda soll auch gut sein zum Tauchen, wir sind von dort aber nach einer Nacht direkt weiter auf die Tetepare Island (unbewohntes Natureschutzgebiet). Googelt mal... Eines der artenreichsten Riffe der Erde nur knapp hinter Raja Ampat!
Von dort "mussten" wir dann ein Boot chartern um nach Seghe zu kommen. Die Fahrt alleine war schon eine Erlebnis... Begleitet von hunderten Delfinen, glasklares Wasser, wundervolle Landschaft.
Wenn ihr mehr Zeit einplant und ein wenig flexibel seid, dann könnt ihr bei den Tranfers Geld sparen, wenn ihr das Boot mit anderen Gästen teilen könnt.

Ich glaube zu Sehge schulde ich dir @dirtsA noch eine Antwort... :) Dort haben wir im Lobi Moluka übernachtet. ca.USD 20.- pro Nacht pro Zimmer. Relativ neue Unterkunft, sehr gepflegt!
Der unglaublch nette Besitzer hat immer für uns gekocht für ca. 6-8 USD (Lobster, Mudcrab, Fisch etc.).
Tauchen könnt ihr dann bei der derühmten Uepi Island im Tauchcenter des Resorts. Lasa fährt euch für eine kleine Gebühr dorthin (ca. 20min) und wartet dann auf euch. So kann er dort ein paar Beetlenuts den Angestellten verkaufen. Win/Win Situatuon also.  8)
Auch zum Schnorcheln und Ausflüge kann er euch mit dem Boot überall hin bringen. ca. 10.- USD für das Boot/Tag und zusätzlich dann je nach Spritverbrauch.  :)
Ich suche mal noch die Handynummer von ihm raus. Es gibt leider keine Homepage. Bzw. kein Internet/Telefonempfang dort.

UPDATE: Ich habe soeben die Lodge gefunden im Netz. Er hat nun die Lodge umbenannt und eweitert um ein Overwaterbungalow.  8)
Name: Pepele Eco Lodge https://www.facebook.com/pepeleeco/
Tel: +677 74 36885

Auf den Solomen würde ich euch von der Fähre abraten. Die fahren nur sporadisch oder manchmal auch gar nicht...

Rechne für die Salomonen ca. 3 Wochen ein, damit ihr flexibel bleiben könnt um Kosten einzusparen. (Boote mit anderen teilen, auf Fähre warten, gacancelte Flüge umbuchen etc.)  ;)

Wenn ich Zeit finde folgt noch mehr... :)
0

dirtsA

« Antwort #19 am: 25. April 2018, 13:45 »
Vielen Dank für dein ausführliches Feedback und deine Tipps @El_Nido! Durch euren Blog habe ich mich schon ein paar Mal gelesen, daher kommen auch einige meiner Ideen :) Nur schade finde ich, dass ihr da selten konkrete Preise erwähnt habt, deshalb hilft deine Ergänzung hier nochmal super um diese Lücke zu füllen.

Wir haben es nun so geplant, dass wir versuchen, eines der wöchentlichen Boote (Samstag/Sonntag Abfahrt von Honiara) nach Gizo zu bekommen, um einfach ordentlich zu sparen. Wenn's nicht klappt müssen wir eh spontan einen Flug dazu buchen.

Das Boot der Agnes Lodge (das meintest du mit dem öffentlichen Speed-Boot, oder?) fährt nun übrigens 3mal wöchentlich (Mo, Mi, Fr), allerdings NUR wenn min. 6 Passagiere zusammenkommen. (Info von Agnes Lodge selbst bekommen)
Zitat
Otherwise, you can catch the Noro transport boat which goes to Gizo every day. From Noro, you can catch the bus coming to Munda.  Bus fares are $20 per person, they may charge extra for freight if you have a lot of luggage.
Wir werden wohl dieses Transport-Boot nehmen, da ich in Noro eine schöne und v.a. viel günstigere Unterkunft finden konnte als in Munda und die beiden ja nicht weit voneinander entfernt sind.

Tetepare würden wir auch gerne machen, allerdings haben die Preise dieses Jahr nochmals extrem angezogen. Da müssen wir wohl spontan vor Ort schauen, ob wir wen zum Teilen finden. Sonst wohl eher direkt von Noro/Munda nach Seghe und in die Marovo Lagoon. Etwas Puffer-Zeit haben wir schon, aber auf Tetepare herumwarten ist auch nicht gerade günstig, eben wegen der hohen Preise fürs Package...

Zitat
In Honiara haben wir im Chester Resthouse übernachtet. Günstig, sauber und gut gelegen.
Oh super, da haben wir auch gebucht! Bzw. es versucht... über http://www.solomonislands-hotels.travel allerdings warte ich immer noch auf eine Bestätigung (1 Woche her). Habt ihr mal über diese Website gebucht? Die Rekona Lodge steht dort auch drinnen z.B. und eigentlich findet man da so einige schöne Unterkünfte! :) Leider halt immer min. um die 27-30€/DZ, aber das scheint der Normalpreis zu sein auf den Solomonen...

Zitat
UPDATE: Ich habe soeben die Lodge gefunden im Netz. Er hat nun die Lodge umbenannt und eweitert um ein Overwaterbungalow.  8)
Danke fürs Suchen! Ich hatte auch schon mal geschaut, und Lasa ist nun auch auf AirBnB. Allerdings ist zur Umbenennung und zum neuen Bungalow wohl auch eine Verdoppelung der Preise eingetreten ;) Jedenfalls steht auf AirBnB 42€. Schade. Aber werde mir Nummer etc mal notieren, vielleicht lässt sich da ja was machen.

Hattet ihr euch als ihr auf Gizo wart, auch nach Kolombangara Island erkundigt? Würde gerne dorthin, etwas wandern und von dort nach Noro/Munda weiter. Wie einfach ließen sich solche Sachen denn vor Ort herausfinden/organisieren? Online findet man ja noch nicht viel :)
0

El_Nido

« Antwort #20 am: 25. April 2018, 15:14 »
Zitat
Wir haben es nun so geplant, dass wir versuchen, eines der wöchentlichen Boote (Samstag/Sonntag Abfahrt von Honiara) nach Gizo zu bekommen, um einfach ordentlich zu sparen. Wenn's nicht klappt müssen wir eh spontan einen Flug dazu buchen.

Passt. Aber Vorsicht! Lebensgefährlich. Die Fähre fällt fast auseinander und ist komplett überladen. Dauert mehr als 24h bis nach Gizo.
Zitat
Tetepare würden wir auch gerne machen, allerdings haben die Preise dieses Jahr nochmals extrem angezogen. Da müssen wir wohl spontan vor Ort schauen, ob wir wen zum Teilen finden. Sonst wohl eher direkt von Noro/Munda nach Seghe und in die Marovo Lagoon. Etwas Puffer-Zeit haben wir schon, aber auf Tetepare herumwarten ist auch nicht gerade günstig, eben wegen der hohen Preise fürs Package...

Hier würde ich mit den Rangern abklären wann Leute auf die Insel wollen. Und wieder weg fahren und woher sie kommen. Wir konnten den Bootspreis halbieren (ist immer noch viel), die die Ranger in Seghe Gäste abholen musstn wir mit denen dann mitgefahren sind.
Es ist nichg günstig aber einmalig!!
Zitat
Oh super, da haben wir auch gebucht! Bzw. es versucht... über http://www.solomonislands-hotels.travel allerdings warte ich immer noch auf eine Bestätigung (1 Woche her). Habt ihr mal über diese Website gebucht? Die Rekona Lodge steht dort auch drinnen z.B. und eigentlich findet man da so einige schöne Unterkünfte! :) Leider halt immer min. um die 27-30€/DZ, aber das scheint der Normalpreis zu sein auf den Solomonen...

Auf facebook findest du deren Email. Wir haben direkt gebucht.
Zitat
Danke fürs Suchen! Ich hatte auch schon mal geschaut, und Lasa ist nun auch auf AirBnB. Allerdings ist zur Umbenennung und zum neuen Bungalow wohl auch eine Verdoppelung der Preise eingetreten ;) Jedenfalls steht auf AirBnB 42€. Schade. Aber werde mir Nummer etc mal notieren, vielleicht lässt sich da ja was machen.

Ihr müsst ja nicht unbedingt im Bungalow übernachten.  ;) Wir haben den Preis auch verhandelt. Wenn ihr länger bleibt, was ich euch anrate, gibt er euch einen guten Preis. Einfach mal ne SMS schreiben.  8)
Zitat
Hattet ihr euch als ihr auf Gizo wart, auch nach Kolombangara Island erkundigt? Würde gerne dorthin, etwas wandern und von dort nach Noro/Munda weiter. Wie einfach ließen sich solche Sachen denn vor Ort herausfinden/organisieren? Online findet man ja noch nicht viel :)

Dort wollten wir auch hin, aber eben. Wegen den Booten, welche nicht jeden Tag fahren, den teuren Flügen. Da haben wir das weggelassen und sind dann weiter nach Munda und haben uns treiben lassen...

Die Betreiber dieser Homepage:  http://www.solomonislands-hotels.travel sitzen übrigens in Gizo im Tauchschop "Dive Gizo". Dort bekommt ihr Infos aus erster Hand und sie können auch mal Kontak mit Tetepare aufnehmen. Auf den Salomonen funktioniert alles nur mit CB-Funk.

Die Rekona Lodge würde ich über Booking.com buchen. Das Frühstück war toll! Auch buchen!

Ja, die Preise liegen zwischen 25-40 EURO die Nacht. Das ist der Normalpreis und im Schnitt ca. 2-3 EURO pro Liter Benzin.
Dafür wirst du in den 3 Wochen nur eine Hand voll Weisse sehen, wenn überhaupt.

Dies Preise sind also noch heilg... ;) Wir waren gerade 7 Wochen auf Mikroneisen und den Marshallinseln unterwegs. Da findet man nichts unter USD 75.-/Zimmer!
0

dirtsA

« Antwort #21 am: 25. April 2018, 20:23 »
Zitat
Passt. Aber Vorsicht! Lebensgefährlich. Die Fähre fällt fast auseinander und ist komplett überladen. Dauert mehr als 24h bis nach Gizo.
27 Stunden laut Internet. Hast du jemand getroffen, der es gemacht hat bzw. weißt du ob eine der beiden Fähren besser ist? Gibt ja zwei: MV Anjeanette (Abfahrt Samstag 21 Uhr) und MV Fair Glory (Abfahrt Sonntag früh). Wollten eigentlich erstere nehmen, damit wir nicht zu lange in Honiara feststecken ;) Hoffe halt, dass es nicht zu schlimm wird. Hab einmal jemand getroffen, der total begeistert war, dass man eben an allen tollen Inseln vorbei fahrt etc. Hab damals diesen jemand leider nicht weiter ausgefragt ;)

Zitat
Hier würde ich mit den Rangern abklären wann Leute auf die Insel wollen. Und wieder weg fahren und woher sie kommen. Wir konnten den Bootspreis halbieren (ist immer noch viel), die die Ranger in Seghe Gäste abholen musstn wir mit denen dann mitgefahren sind.
Es ist nichg günstig aber einmalig!!
Gute Idee, kann ich ja mal abchecken, wenn es kurz davor ist bzw. wie du vorschlagst über Dive Gizo dann. Mit denen wollten wir ohnehin tauchen gehen. Gibt es einen Grund, dass ihr mit Fatboys getaucht seid und nicht mit Dive Gizo? Oder hab ich das falsch verstanden.

Zitat
Auf facebook findest du deren Email. Wir haben direkt gebucht.
Vielleicht suche ich ja falsch - finde aber keine Facebook Page vom Chester Resthouse. Darum hab ich auch über o.g. Seite gebucht bzw. reserviert bzw. es versucht :) Naja, werde die einfach mal anschreiben, was denn nun mit meiner Buchung ist.

Bringt es aus deiner Sicht was, sich eine lokale SIM Karte anzuschaffen? Oder hat man eh oft keinen Empfang? Weniger zwecks Internet, sondern um eben bei Unterkünften mal anrufen zu können etc.

Noch ne Frage: Habt ihr irgenjemand zelten sehen auf den Solomonen? Wir haben unser Zelt dabei und würden das eigentlich ab und an gerne machen, um Kosten zu sparen.

Zitat
Dafür wirst du in den 3 Wochen nur eine Hand voll Weisse sehen, wenn überhaupt.
Da freuen wir uns auch schon drauf bzw. sind gespannt! Endlich mal wieder Abenteuer :)

Zitat
Dies Preise sind also noch heilg... ;) Wir waren gerade 7 Wochen auf Mikroneisen und den Marshallinseln unterwegs. Da findet man nichts unter USD 75.-/Zimmer!
Wow, das ist heftig! Auf Palau gibts ja mittlerweile ein Hostel, aber kann mir vorstellen, dass das auf den kleineren Inseln teuer war... Hoffentlich war's es wert?
0

El_Nido

« Antwort #22 am: 26. April 2018, 12:45 »
Zitat
27 Stunden laut Internet. Hast du jemand getroffen, der es gemacht hat bzw. weißt du ob eine der beiden Fähren besser ist? Gibt ja zwei: MV Anjeanette (Abfahrt Samstag 21 Uhr) und MV Fair Glory (Abfahrt Sonntag früh). Wollten eigentlich erstere nehmen, damit wir nicht zu lange in Honiara feststecken ;) Hoffe halt, dass es nicht zu schlimm wird. Hab einmal jemand getroffen, der total begeistert war, dass man eben an allen tollen Inseln vorbei fahrt etc. Hab damals diesen jemand leider nicht weiter ausgefragt ;)

Die zweite haben wir im Hafen gesehen und wie sie abgefahren ist... Da haben wir uns gedacht. "Zum Glück fliegen wir"  ;D
Kannst ja dann erzählen wie es war. Das würde mich sehr interessieren!
Zitat
Gibt es einen Grund, dass ihr mit Fatboys getaucht seid und nicht mit Dive Gizo? Oder hab ich das falsch verstanden.
Da habe ich was falsch geschrieben... Dive Gizo ist der Oprator, mit welchem Fatboys zusammen arbeitet. Die Oberflächenpause macht man dann beim Resort.
Zitat

Vielleicht suche ich ja falsch - finde aber keine Facebook Page vom Chester Resthouse. Darum hab ich auch über o.g. Seite gebucht bzw. reserviert bzw. es versucht :) Naja, werde die einfach mal anschreiben, was denn nun mit meiner Buchung ist.

Link zum Chester Resthouse (Alkohol und Sex im Zimmer nicht erlaubt)  ;D
https://de-de.facebook.com/pg/Chester-Rest-House-992862230748423/about/?ref=page_internal

Zitat
Bringt es aus deiner Sicht was, sich eine lokale SIM Karte anzuschaffen? Oder hat man eh oft keinen Empfang? Weniger zwecks Internet, sondern um eben bei Unterkünften mal anrufen zu können etc.

Wir hatten aus diesem Grund auch ne SIM Karte angeschafft. WIFI gibt es praktisch keines auf den Salomonen. In Honiara gibt es einen Shop von Our Telekom.
Zitat
Noch ne Frage: Habt ihr irgenjemand zelten sehen auf den Solomonen? Wir haben unser Zelt dabei und würden das eigentlich ab und an gerne machen, um Kosten zu sparen.

Wie schon gesagt, wir haben in 3 1/2 Wochen keinen einzigen Touristen gesehen...  :) Aber ich wäre da vorsichtig wegen den Krokodilen und so...  ;)
Zitat
Wow, das ist heftig! Auf Palau gibts ja mittlerweile ein Hostel, aber kann mir vorstellen, dass das auf den kleineren Inseln teuer war... Hoffentlich war's es wert?
Auf Palau waren wir nicht aber dort gibt es tatsächlich bereits ein paar günstigere Optionen. Wir waren auf Guam, Yap, Chuuk (Truk), Pohnpei, Kosrae und Majuro.
Um deine Frage zu beantworten: Ja, es war jeden Cent wert! Das Tauchen und die Natur sind einmalig. Absolut unberührt und Sichtwiten bis zu 80m! Ohne Witz!
0

dirtsA

« Antwort #23 am: 26. April 2018, 13:08 »
Klar, ich werde auf jeden Fall berichten danach! Wenn wir's überleben  ;D ::)

Danke für den Link. Mittlerweile hat die o.g. Buchungs-Website uns die Bestätigung geschickt, und die erste Nacht ist somit in trockenen Tüchern. Haha, tja an die religiösen Vorschriften muss man sich wohl halten... oder leise sein ;)

Ok super, dann kaufen wir uns auch ne SIM, hatte ich mir eh schon so gedacht. Freu mich aber auch schon auf die 3 Wochen ohne viel Wifi unterwegs zu sein :) Wird mal wieder so wie am Anfang meiner ersten Weltreise zu reisen!

Zitat
Wie schon gesagt, wir haben in 3 1/2 Wochen keinen einzigen Touristen gesehen...  :) Aber ich wäre da vorsichtig wegen den Krokodilen und so...  ;)
Hihi, naja eher nicht direkt bei den Mangroven halt ;) Auf Kolombangara soll es möglich sein beim Ringgi Guesthouse. Ich werde berichten... Hab schon gehört, dass es sonst eher nicht so gern gesehen ist.

Zitat
Auf Palau waren wir nicht aber dort gibt es tatsächlich bereits ein paar günstigere Optionen. Wir waren auf Guam, Yap, Chuuk (Truk), Pohnpei, Kosrae und Majuro.
Um deine Frage zu beantworten: Ja, es war jeden Cent wert! Das Tauchen und die Natur sind einmalig. Absolut unberührt und Sichtwiten bis zu 80m! Ohne Witz!
Klingt genial!! Schreibt ihr dazu wieder was auf eurem Blog? Oder gibts anderswo vielleicht Fotos? Würde mich echt interessieren, v.a. die Tauchplätze.

Apropos Tauchplätze: Was sind euch denn so als DIE top Spots (also konkrete Spots, nicht Regionen oder Inseln) im Kopf geblieben - auf den Solomonen, aber auch den anderen Insel-Staaten wo wir so hin wollen? Mein Freund taucht nicht ganz so gerne wie ich, v.a. nicht bei den Preisen... daher wird er wohl eher cherry picking-mäßig sich das beste vom besten raussuchen ;)
0

El_Nido

« Antwort #24 am: 26. April 2018, 17:53 »
Zitat
Klingt genial!! Schreibt ihr dazu wieder was auf eurem Blog? Oder gibts anderswo vielleicht Fotos? Würde mich echt interessieren, v.a. die Tauchplätze.

Fotos kommen auf jeden Fall (auch auf unserem Blog). Für einen Bericht habe ich leider zu wenig Zeit...

Zitat
Apropos Tauchplätze: Was sind euch denn so als DIE top Spots (also konkrete Spots, nicht Regionen oder Inseln) im Kopf geblieben - auf den Solomonen, aber auch den anderen Insel-Staaten wo wir so hin wollen? Mein Freund taucht nicht ganz so gerne wie ich, v.a. nicht bei den Preisen... daher wird er wohl eher cherry picking-mäßig sich das beste vom besten raussuchen ;)

Salomonen:

Uepi Point bei Uepi Island // Wahnsinn!!
Elbow Point bei Uepi Island // Es kommen hier auch mal Hammerhaie vorbei!

Fiji:
Rainbow Reef -> White Wall
Das Tauchen in den Yasawas kannst du streichen da war ich sehr entäuscht wenn man am Rainbow Reef war.

Polynesien:
Rangiroa // Tiputa Pass (einer der besten Tauchspots der Erde in meinen Augen) 
Geht hier zu Raie Manta Club bei Yves Lvevre. Er beobachtet seit 1983 die Riffe auf Rangiroa. Keiner kennt die Insel besser als er. Er hat auch den Fischatlas für Polynesien geschrieben udn war bei diversen TV Dokus dabei.
Es ist eine einfache kleine Basis. Man taucht meistens zu zweit mit Guide bis die Flasch leer ist... 90min Tauchgänge waren keine Seltenheit.  :D // Aber nichts für Anfänger! Im Pass gibt es dann sehr starke Strömungen!
Fakarava // South Pass (auch einer der besten Tauchspots der Erde) Eine Wand aus hunderten Haien und ein ungaublich schönes Riff! --> Google mal  ;)

Vom Tauchen in Tonga war ich ein wenig enttäuscht vorallem auf Vava`u, wahrscheinloich ist es auf Haapai besser.
Gib das Geld besser für das Schnorcheln mit den Walen aus.
0

dirtsA

« Antwort #25 am: 26. April 2018, 18:30 »
Genial!!! :) Danke. Da werde ich schon ganz hibbelig, wenn ich die Fotos sehe. Die Vorfreude wächst!! V.a. Franz. Polynesien klingt natürlich sehr, sehr genial.

Gizo fandet ihr also im Vergleich nicht sooo spannend? Schnorcheln hätte da vielleicht auch gereicht?
Pacific Harbour auf Fiji habt ihr nicht gemacht, oder fandet ihr zu arrangiert?
Und zu guter Letzt: Was ist mit Vanuatu? Würdet ihr nicht in eure Besten-Liste aufnehmen?

Ja, von Tonga habe ich bisher noch nicht so viel Gutes übers Tauchen gehört. Werden wir wohl wirklich so machen, und da eher schnorcheln gehen!

Zitat
Fotos kommen auf jeden Fall (auch auf unserem Blog). Für einen Bericht habe ich leider zu wenig Zeit...
Cool, lass mal wissen wann du sie oben hast, dann schau ich vorbei :)
0

El_Nido

« Antwort #26 am: 27. April 2018, 10:28 »
Zitat
Gizo fandet ihr also im Vergleich nicht sooo spannend? Schnorcheln hätte da vielleicht auch gereicht?
Pacific Harbour auf Fiji habt ihr nicht gemacht, oder fandet ihr zu arrangiert?
Und zu guter Letzt: Was ist mit Vanuatu? Würdet ihr nicht in eure Besten-Liste aufnehmen?

Gizo war auch toll! Du hast ja nach den absoluten Top-Spots gefragt.  ;)

Alles was arrangiert ist. Auch Haie anfüttern ist für uns ein absolutes NO-GO beim Tauchen. Entweder sind die Tiere hier oder halt nicht. Darum haben wir auch bewusst auf das Tauchen in Bequa verzichtet.
Und wenn ihr in Ranigoa seid, da kann euch alles vor die Nase kommen wen ihr Glück habt.
Wir haben dort jagende Schwertfische beobachten können, Delfine, giant pacific mantas (bis zu 7m Spannweite, 6 verschiedene Hai Arten, und vieles mehr...!!

Vanuatu soll für das Tauchen nicht so toll sein. Aber: wie hier bereits beschrieben ist das Wrack S.S. President Coolidge sicher ein paar Tauchgänge wert.
Als wir dort waren hat es 3 Tage geregnet, dann war die Sicht unglaublch schlecht. Somit haben wir auf das Tauchen dort verzichtet.
0

dirtsA

« Antwort #27 am: 28. April 2018, 15:55 »
Ok alles klar :) Na dann bin ich mal gespannt, welche Spots uns so überzeugen! Schade, dass es mit der SS Coolidge bei euch nicht geklappt hat - aber alles geht halt leider nie...
0

dirtsA

« Antwort #28 am: 12. Juli 2018, 09:47 »
Die Solomon Islands liegen nun hinter uns, und wir sind in Port Vila, Vanuatu angekommen!

Tja... was soll ich sagen? Es war schon spannend, so ein Land mit so wenig Tourismus zu besuchen und definitiv das grünste Land, das ich je gesehen habe und vermutlich je sehen werde.
Andererseits wars auch sehr anstrengend, wegen der Kombination aus fehlender Infrastruktur, hohen Preisen und mäßigem Wetter :-\ sodass wir für uns nicht sicher sagen können, ob das Land uns den Aufwand wert war.

Die Fähre ist übrigens ok, gibt Schlimmeres. Waren 3mal auf der MV Anjeanette und hat alles gut geklappt. Mehr dazu bei Bedarf gerne, oder sonst später in meinem Blog.
Nervig fanden wir die hohen Bootkosten v.a. in der Marovo Lagune. Mein Freund hatte mal selbst so ein kleines Boot und wir kannten den Liter Preis. Von daher schon fies, dass man hier so über den Tisch gezogen wird. Und lustig, dass alle von so extrem hohen Benzinpreisen sprechen, wenns doch einfach das selbe kostet wir in den Niederlanden... Klar, die Leute verdienen viel viel weniger, also ist es für die teuer. Aber trotzdem fanden wir es nicht schön, jedes Mal zu wissen, dass wir gerade viel mehr bezahlen, als so ein Boot verbraucht.
Auch die Hotelpreise sind natürlich überhöht für das was man bekommt... Aber das haben die zum Glück oft eingesehen, und man konnte gut handeln.

Seit ihr dort wart haben sich die meisten Preise auch nohcmal stark erhöht. Lasa verlangt nun 400 SBD für die Fahrt zur Uepi Lodge. Die Matikuri Lodge 250 fürs Boot egal was man macht und dann teuren Sprit oben drauf.

Ich denke unser Highlight waren die 4 Tauchgänge in Gizo und mit Uepi - und die Fahrt mit Lasa zur Matikuri Lodge mit 3 coolen Schonrchelstopps unterwegs. Das war für 650 SBD dafür ein guter Deal. Im Nachhinein hätte uns wohl nur die Marovo Lagune für eine Woche auch gereicht... der Aufwand für Gizo und Munda war für das Gebotene dann doch zu groß für uns. Das wurde hier ja schon mal gesagt aber wollte ich wohl nicht hören damals  ;D Naja, es hat schon gepasst, aber nochmal müssen wir nicht unbedingt hin.

Mal sehen, was Vanuatu für uns bereit hält.... momentan zittern wir etwas wie viel wir morgen extra fürs Gepäck bezahlen werde, weil wir bei der Buchung mit schlechtem Internet am Handy nicht gesehen hatten, dass nur 10kg inklusive sind... naja :o ::) damit kommt wohl kein Tourist weit! Fliegen morggen von Port Vila nach Luganville.

Hoffentlich ist hier das Wetter besser... auf den Salomonen mussten wir jeden tag zittern ob unser Programm stattfinden kann und es hat fast jeden Tag geregnet... Von wegen Trockenzeit. Ist halt doof wenn man so viel investiert und sich 27h auf eine Fähre setzt und dann noch wegen dem Wetter bangen muss...
2

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK