Thema: Südpazifik Route und Zeitplan  (Gelesen 4817 mal)

dirtsA

« am: 21. Februar 2018, 06:25 »
Hallo zusammen,

Der erste Flug in den Südpazifik ist gebucht: am 22.06. geht's noch Honiara auf die Solomon Islands. Dann wollten wir weiter nach Vanuatu, Fidschi, Tonga, Franz. Polynesien und die Osterinsel. Zeitrahmen: etwa bis Ende September, also etwas mehr als 3 Monate.

Überlegung war:
3 Wochen Solomon Islands
2 Wochen Vanuatu
1 Woche Fidschi
2-3 Wochen Tonga
3-4 Wochen Franz. Polynesien
3-5 Tage Osterinsel
Das würde zeitlich ziemlich genau hinkommen. Aber ist das auch die beste Aufteilung??

Dazu kommt, dass mein Freund nun auf jeden Fall Mitte August zurück nach Australien "muss" da seine Schwester dann ihr Baby bekommt. Evtl würde ich auch mitkommen, ist unsicher.
So werden uns in der Mitte wohl 10 Tage "abhanden kommen" und es würde von der Einteilung mehr Sinn machen, nach Vanuatu noch Tonga zu machen und Fidschi dann erst nach der Pause ;) Ist halt vom Routing her unlogisch, aber sonst klappt das wohl zeitlich nicht.
Evtl würde ich dann in den 10 Tagen allein nach Samoa oder aber auch zurück nach Australien, wobei mir das wahrscheinlich einfach zu teuer ist zudem wir sie sowieso kurz vor der Geburt sehen.

Denkt ihr die Zeiteinteilung ist so ok? V.a. bei den Solomon Islands und Tonga bin ich mir grad sehr unsicher...

Danke euch :)
0

hawk86

« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 10:55 »
Ich finde die Zeiteinteilung gut, würde aber eher 3 Wochen in Vanuatu und dafür 2 Wochen auf den Salomonen bleiben.

Fidschi gefiel mir von den Ländern am wenigsten, trotzdem ist eine Woche recht wenig. Du möchtest wahrscheinlich nur auf der Hauptinsel bleiben?!
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 21. Februar 2018, 11:57 »
Warst du dort überall auch? Was ist dein Grund für den Vorschlag bzw wo warst du überall auf den Salomonen/Vanuatu?

Ja Fidschi machen wir eigentlich nur weil die Verbindungen sowieso darüber gehen und nur Hauptinsel. 1-2 Tage tauchen, Rest Insel anschauen. Denke dass wir evtl sogar weniger Zeit dafür brauchen?
0

hawk86

« Antwort #3 am: 21. Februar 2018, 12:20 »
Ja war dort überall.

Der Grund ist der, dass ich denke, dass es in Vanuatu viel mehr unterschiedliches zu sehen gibt.

Auf den Salomonen habe ich nach Honiara die Marovo Lagune für 8 Tage besucht
Bootstouren hier sind sehr teuer. Zum Glück konnte ich die Kosten mit 2 anderen Reisenden teilen.
Diese 2 waren auch an der  Langa langa Lagune und meinten, dass es sehr ähnlich der Marovo Lagune sei, aber noch teurer.
Die anderen bekannten Orte lohnen sich meiner Meinung nach nicht, da zu teuer und nicht wirklich umwerfend.

Nach der Marovo Lagune war ich noch im Norden der Hauptinsel.


In Vanuatu war ich auf Tanna, Efate, Santo und Makekula inkl. Maskelyne.

Dann reicht eine Woche für Fidschi auf jeden Fall.
Am besten von Vanuatu nach Suva und von Nadi nach Tonga (oder umgekehrt) fliegen, dann müsst ihr die Strecke nur 1x mit dem Bus fahren.
Sharkdive: Beqa Adventure Divers sind sehr empfehlenswert. Hatte aber auch Glück dass wir nur 5 Taucher waren.
0

Taemaera

« Antwort #4 am: 21. Februar 2018, 13:25 »
Kenne nur Tonga und die Osterinsel...
Zwei bis drei Wochen Tonga finde ich ne gute Zeit. Ich selbst war drei Wochen und hatte genügend Zeit, die Hauptinseln ohne größeren Stress zu besuchen.
Kleiner Tipp: plant genügend Zeitpuffer bzgl.  Fähre oder Flugzeug ein! Wobei es in der Hauptsaison wahrscheinlich alles reibungsloser verläuft!

Bzgl. Osterinsel: lieber fünf Tage einplanen! Man weiß nie, wie das Wetter so ist! Wurde aber ja auch schon mal in nem anderen Thread diskutiert!

0

dirtsA

« Antwort #5 am: 21. Februar 2018, 13:48 »
Zitat
Ja war dort überall.
Coole Sache! :) Dann kann ich dich ja hoffentlich noch zu mehr Tipps befragen ;)

Unser grober Plan für die Salomonen war, mit der Fähre von Honiara nach Gizo und dann Stück für Stück zurück mit nem Stopp in Munda und dann eben Marovo Lagune. Was meinst du zu Gizo und Munda, hattest du das aus einem bestimmten Grund nicht gemacht? Gerade Gizo wollte ich eigentlich schon gerne zum tauchen. Die Verbindung Gizo - Munda scheint ja auch ok zu sein, aber bei Munda - Seghe stehe ich irgendwie an... Finde nichts dazu. Weißt du was?

Für die genannte Route fand ich 3 Wochen eigentlich schon nötig, v.a. weil die Fähren ja nur so selten gehen und sich da auch was verzögern könnte...
Wo warst du da im Norden der Hauptinsel dann? Was war das, hat sich das ausgezahlt und wie bist du da hin gekommen?

Du klingst ja nicht so begeistert von den Salomonen oder interpretiere ich das falsch?

Zitat
In Vanuatu war ich auf Tanna, Efate, Santo und Makekula inkl. Maskelyne.
Was hat dir dort am besten gefallen? Was würdest du wieder machen, was nicht? Und wie bist du zwischen den Inseln herumgekommen? Hab gehört, dass man in Vanuatu gut zelten kann teilweise, hast du das gemacht?

Zitat
Dann reicht eine Woche für Fidschi auf jeden Fall.
Am besten von Vanuatu nach Suva und von Nadi nach Tonga (oder umgekehrt) fliegen, dann müsst ihr die Strecke nur 1x mit dem Bus fahren.
Sharkdive: Beqa Adventure Divers sind sehr empfehlenswert. Hatte aber auch Glück dass wir nur 5 Taucher waren.
Naja, das mit der Flugroute klappt ja nun so leider nicht mehr, siehe meine Erklärung dazu im ersten Post. Also wir würden von Vanuatu via Fidschi (ohne Aufenthalt) nach Tonga fliegen. Mein Freund dann von da nach Australien, ich wahrscheinlich nach Samoa - und dann würden wir uns auf Fidschi wieder treffen. Ist leider unlogisch, aber ein Geburtstermin lässt sich halt nicht ändern  ;)
Danke für den Tipp, den Shark Dive wollen wir natürlich auf jeden Fall machen!

Zitat
Zwei bis drei Wochen Tonga finde ich ne gute Zeit. Ich selbst war drei Wochen und hatte genügend Zeit, die Hauptinseln ohne größeren Stress zu besuchen.
Kleiner Tipp: plant genügend Zeitpuffer bzgl.  Fähre oder Flugzeug ein! Wobei es in der Hauptsaison wahrscheinlich alles reibungsloser verläuft!
Wo genau warst du denn überall auf Tonga? Und wie bist du herumgekommen, alles mit Fähren oder auch mal fliegen müssen?

Zitat
Bzgl. Osterinsel: lieber fünf Tage einplanen! Man weiß nie, wie das Wetter so ist! Wurde aber ja auch schon mal in nem anderen Thread diskutiert!
Ja genau! :) Denke das wird auch einfach von den Flugpreisen abhängen, wie viele Tage es dann wirklich werden am Ende.
0

hawk86

« Antwort #6 am: 21. Februar 2018, 14:45 »
Zitat
Die Verbindung Gizo - Munda scheint ja auch ok zu sein, aber bei Munda - Seghe stehe ich irgendwie an... Finde nichts dazu. Weißt du was?

Nichts aus eigener Erfahrung, habe aber mal in einem Blog gelesen, dass diese ein Boot gechartert haben.
Schreib doch mal eine email an eine der Unterkünfte in der Marovo Lagune.

Zitat
Was meinst du zu Gizo und Munda, hattest du das aus einem bestimmten Grund nicht gemacht?
Ich war alleine unterwegs und daher der Meinung dass es sich für mich nicht lohnt. Da ihr zu zweit seid, könnt ihr euch die Kosten zumindest teilen.

Zitat
Wo warst du da im Norden der Hauptinsel dann?
Die Unterkunft hiess Dolphin View Beach.
Hier kannst du in das vilu Military Museum besuchen und einen Wracktauchgang (Flugzeug) machen.
Anreise mit Minibussen von Honiara.

Zitat
Du klingst ja nicht so begeistert von den Salomonen oder interpretiere ich das falsch?

Die Marovo Lagune hat mir sehr gut gefallen. Wo sonst sieht man an einem Tag Haie, Delphine und Krokodile direkt vom Zimmer aus :)
Ein Besuch im Dorf Zizuhe kann ich auch empfehlen.

Ich weiss nicht genau wie ich es erklären soll, aber die Zeit in der Marovo Lagune hat mir gereicht, ich hatte keinen Drang verspürt, noch andere Orte zu bereisen.

Zitat
Was hat dir dort am besten gefallen? Was würdest du wieder machen, was nicht? Und wie bist du zwischen den Inseln herumgekommen?

Der Yasur Vulkan ist der wohl touistischste Ort aber ein muss.
Am besten hat mir wohl Malekula gefallen.

Gezeltet habe ich nur in Port Olry / Santo. Hatte kein eigenes Zelt dabei, bin mir aber sicher dass es oft möglich ist.
Ich bin nur geflogen. Hätte gerne die Fähre von Santo nach Malekula genommen, die ist in der Woche aber nicht gefahren.
Meine Flüge waren: port vila - tanna - santo - norsup. Danb mit dem Truck in den Süden der Insel und Flug von Lamap nach Vila.

Osterinsel: Ich war nur 3 Nächte hier (weil es von den Flügen her das günstigste war), fand dies aber auch ausreichend 

0

dirtsA

« Antwort #7 am: 21. Februar 2018, 16:16 »
Zitat
Nichts aus eigener Erfahrung, habe aber mal in einem Blog gelesen, dass diese ein Boot gechartert haben.
Schreib doch mal eine email an eine der Unterkünfte in der Marovo Lagune.
Ok, dann mache ich das. Chartern wollen wir eigentlich vermeiden.
Hast du einen speziellen Tipp für eine oder mehrere Unterkünfte in der Marovo Lagune?

Zitat
Ich war alleine unterwegs und daher der Meinung dass es sich für mich nicht lohnt. Da ihr zu zweit seid, könnt ihr euch die Kosten zumindest teilen.
Also wie gesagt, chartern finde ich nicht so toll - in Geld schwimmen tun wir auch zu zweit nicht ;) Honiara - Gizo und Gizo - Munda soll ja mit öffentlichen Booten gut gehen. Auch von der Marovo Lagune zurück nach Honiara könnten wir bei guter Planung denke ich wieder das Schiff erwischen. Es geht also wirklich einzig um Munda - Seghe bzw Gizo - Seghe (wenn wir Munda auslassen würden), irgendwie komisch dass da dazwischen kein öffentlicher Schiffsverkehr sein soll!?

Zitat
Die Unterkunft hiess Dolphin View Beach.
Hier kannst du in das vilu Military Museum besuchen und einen Wracktauchgang (Flugzeug) machen.
Anreise mit Minibussen von Honiara.
Uff, 42 Euro sind ja mal ne Ansage. Bekommt man vor Ort in den Solomons günstigere Raten angeboten?
Cool, also auf der Hauptinsel gibts Minibusse? Decken die alles Relevante ab, oder eher nicht? Gibt ja wohl scheinbar ein paar schöne Wasserfälle in der Nähe von Honiara. Hast du die besucht?

Zitat
Die Marovo Lagune hat mir sehr gut gefallen. Wo sonst sieht man an einem Tag Haie, Delphine und Krokodile direkt vom Zimmer aus :)
Ein Besuch im Dorf Zizuhe kann ich auch empfehlen.

Ich weiss nicht genau wie ich es erklären soll, aber die Zeit in der Marovo Lagune hat mir gereicht, ich hatte keinen Drang verspürt, noch andere Orte zu bereisen.
Alles klar, danke für deine ehrliche Antwort!
Oohooohh, Krokodile beim Schnorcheln, da hätt ich aber doch etwas Angst... :o

Zitat
Der Yasur Vulkan ist der wohl touistischste Ort aber ein muss.
Am besten hat mir wohl Malekula gefallen.
Yasur ist natürlich fest eingeplant! Wenn ich Malekula google, sehen ich allerlei Bilder mit typischen Stammesbekleidungen und Tänzen. Wie darf man sich das vorstellen, läuft das echt noch teilweise so ab, oder reine Touristen-Show? Was hat dir dort so gefallen?

Zitat
Gezeltet habe ich nur in Port Olry / Santo. Hatte kein eigenes Zelt dabei, bin mir aber sicher dass es oft möglich ist.
Ich bin nur geflogen. Hätte gerne die Fähre von Santo nach Malekula genommen, die ist in der Woche aber nicht gefahren.
Meine Flüge waren: port vila - tanna - santo - norsup. Danb mit dem Truck in den Süden der Insel und Flug von Lamap nach Vila.
Alles klar - ne Menge Flüge!! Das ging bestimmt ins Geld, oder? Sind vor Ort günstigere deals zu bekommen, oder sollte man das alles besser vorbuchen?
0

Taemaera

« Antwort #8 am: 21. Februar 2018, 18:46 »
Zitat
Wo genau warst du denn überall auf Tonga? Und wie bist du herumgekommen, alles mit Fähren oder auch mal fliegen müssen?

War auf Eua, Nuku'alofa, Ha'apai und Vava'u.

Eua war für mich die am wenigsten interessante Insel; wobei ihr in der Hauptsaison dort seid und es bzgl. Tauchen vielleicht für euch interessanter sein könnte?

Ha'apai hat ein paar sehr schöne Strände und man kann dort ein paar entspannte Tage verbringen! :)

Vava'u hat Verhältnismäßig viele Bars und Restaurants und lädt ein, mit Seglern und Aussteigern in Kontakt zu kommen! 

Zurück  nach Nuku'alofa musste ich einmal fliegen um meinem internationalen Flug nicht zu verpassen!  Ansonsten bin ich nur mit der Fähre gereist...
0

hawk86

« Antwort #9 am: 22. Februar 2018, 04:01 »
Zitat
Hast du einen speziellen Tipp für eine oder mehrere Unterkünfte in der Marovo Lagune?
War in der Matikuri Lodge für 285 pro Nacht. Die Lodge ist das einzige Gebäude auf der kleinen Insel.
Schöne Location; to do: Schnorcheln am Hausriff; mit dem Kayak zu anderen Inseln, Ausflüge.
Zustand ist noch ok, aber müsste bald renoviert werden.
Achso: an 3 Tagen hat genau vor der Lodge ein riesen Schiff geparkt, welches Baumstämme verladen hat. Der Wald wird hier leider immer mehr zerstört.

Zitat
Uff, 42 Euro sind ja mal ne Ansage. Bekommt man vor Ort in den Solomons günstigere Raten angeboten?
Cool, also auf der Hauptinsel gibts Minibusse? Decken die alles Relevante ab, oder eher nicht? Gibt ja wohl scheinbar ein paar schöne Wasserfälle in der Nähe von Honiara. Hast du die besucht?

Ich meine ich habe 20 Euro bezahlt.
Ja die Hauptstraße ist komplett mit Minibussen abgedeckt und du kannst das wichtigste erreichen.  Teilweise muss man aber umsteigen, es kann also dauern, bis der nächste Van kommt.

Zitat
Oohooohh, Krokodile beim Schnorcheln, da hätt ich aber doch etwas Angst... :o
Haha nein, nicht beim Schnorcheln. Krokodile und Delfine habe ich nur von der Terrasse und vom Boot aus gesehen.

Zitat
Wie darf man sich das vorstellen, läuft das echt noch teilweise so ab, oder reine Touristen-Show? Was hat dir dort so gefallen?

Ja, die Tanzenden in Stammesbekleidung machen das für  Touris, es ist aber trotzdem sehenswert.
Ich war an dem Tag der einzige Touri und das Dorf hat sich trotzdem extra für mich umgezogen und verschiedene Vorführungen gezeigt. Ohne dafür mehr Geld zu verlangen.
Malekula ist nochmal weniger entwickelt und ursprünglicher als die anderen 3 Inseln.

Zitat
Alles klar - ne Menge Flüge!! Das ging bestimmt ins Geld, oder?

Ja, die Inlandsflüge sind teuer, aber noch bezahlbar. Habe die genauen Zahlen zuhause im Laptop, bin aber gerade auf den Philippinen, weshalb ich dir nicht sagen kann was ich bezahlt habe.
Es gibt von Air Vanuatu auch einen Airpass, ob Flüge dadurch viel günstiger werden, weiss ich nicht. Das Problem der Fähren ist, das diese nicht täglich fahren.  Von Santo nach Malekula bsp nur Dienstags und Mittwochs.


Eins fällt mir noch ein: Strom gibt es meistens aus Generatoren oder vom Solarpanel.
Mir sind 2 Handyladegeräte durchgebrannt, da ein Generator wohl zu starken Strom abgegeben hat.
0

serenity

« Antwort #10 am: 23. Februar 2018, 11:54 »
Ist zwar noch ne Weile hin bis zu deiner Reise - aber vielleicht schaust du dir mal die aktuellen Berichte an. Tonga und Vanuatu wurden letzte Woche durch den Cyclon Gita, den schlimmsten Sturm seit über 60 Jahren, massiv zerstört! Auf Tonga wurde der Notstand ausgerufen - siehe https://www.theguardian.com/world/2018/feb/13/cyclone-gita-tonga-devastated-by-worst-storm-in-60-years

Es wird Monate dauern, bis auch nur die schlimmsten Schäden beseitigt sind - https://www.radionz.co.nz/international/pacific-news/350432/cyclone-gita-tonga-recovery-could-take-months

Auch Vanuatu wurde schwer getroffen.

Selbst in Neuseeland - wo ich im Moment bin - hat der Sturm schwere Schäden verursacht. Straßen wurden zerstört, die Strom- und Wasserversorgung ist in einigen Regionen im Moment immer noch unterbrochen.

Man sollte generell bei Reiseplanungen immer auch die aktuellen Meldungen aus den entsprechenden Regionen im Auge behalten - nach Unwetterkatastrophen brauchen viele Länder lange Zeit, bis die Infrastruktur wieder halbwegs intakt ist.
0

dirtsA

« Antwort #11 am: 04. März 2018, 12:23 »
@Taemaera - danke für die Infos!! Das hilft enorm bei der Planung. Wir wollten es eigentlich im Südpazifik immer so planen, dass wir die Hauptinsel fürs Ende aufheben, sodass wir dann quasi Puffer-Tage haben. Also nach der Ankunft im Land am liebsten gleich mit Fähre weiter erst mal... Mal schauen, ob das so klappt.

@hawk86 - auch dir vielen Dank für die detaillierten Infos. Also muss man sich keine Sorgen machen, dass man dem Krokodil während dem Schnorcheln begegnet? Wenn man schließlich auch direkt vom Resort aus schnorcheln kann...?
Den Airpass schaue ich mir an, danke für den Tipp!
Uff...das klingt ja nicht gut miit dem Strom... ::)

Danke für den Hinweis @serenity! Das hatte ich in der Tat nicht mitbekommen, unterwegs lese ich immer nur Schlagzeilen und so weit kam es wohl nicht... Bezweifle aber, dass wir jetzt deshalb unsere Route komplett ändern werden - sind schließlich nun mal jetzt in der Gegend und die Locals freuen sich bestimmt noch mehr, wenn Geld rein kommt nach so was. Denke die wichtigsten Sachen werden bis Juni-Juli schon wieder aufgebaut sein. Also hoffentlich halt. Vielleicht ist ja jemand kurz vorher dort und kann einen Lagebericht abgegeben :)
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 17. April 2018, 18:39 »
Hat jemand noch Anregungen für die Salomonen und Vanuatu konkret?
Wie sollen wir die 2-3 Wochen jeweils aufteilen? Habt ihr Vorschläge zur Route?
0

dirtsA

« Antwort #13 am: 23. April 2018, 13:34 »
Zitat
Danke für den Hinweis @serenity! Das hatte ich in der Tat nicht mitbekommen, unterwegs lese ich immer nur Schlagzeilen und so weit kam es wohl nicht... Bezweifle aber, dass wir jetzt deshalb unsere Route komplett ändern werden - sind schließlich nun mal jetzt in der Gegend und die Locals freuen sich bestimmt noch mehr, wenn Geld rein kommt nach so was. Denke die wichtigsten Sachen werden bis Juni-Juli schon wieder aufgebaut sein. Also hoffentlich halt. Vielleicht ist ja jemand kurz vorher dort und kann einen Lagebericht abgegeben :)

Es dürfte soweit wieder alles aufgebaut sein. Hab mir im Tripadvisor-Forum, sowie bei ein paar Unterkünften direkt erkundigt. Ha'apai wurde wohl scheinbar gar nicht getroffen. Wir werden also auf jeden Fall nach Tonga fahren! :)
0

Bobsch

« Antwort #14 am: 24. April 2018, 08:29 »
In Vanuatu unbedingt die USS President Coolridge betauchen. Habe 5 Tauchgänge gemacht und immer noch nur einen Teil gesehen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK