Thema: Buenos Aires  (Gelesen 1900 mal)

VanessaMYW

« am: 07. Februar 2018, 15:48 »
Alles über unseren Buenos Aires Aufenthalt:

https://www.meyouandtheworld.com/buenos-aires-tipps/

Die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten, die wir entdeckt haben. Und vieles mehr :)

Liebe Grüße
Vanessa

Wolfskin

« Antwort #1 am: 23. Oktober 2018, 14:38 »
Ich war heuer im Jänner in Buenos Aires und kann deine Ausführungen nur bestätigen.
Ein Treffpunkt war für mich auch http://www.cafetortoni.com.ar/en/
Eine tolle sichere und saubere Stadt.

SarahBeerWien

« Antwort #2 am: 29. November 2018, 12:26 »
Wie war für euch das persönliche Sicherheitsgefühl dort? Ansonsten sehr schöne Reiseberichte. Gerne mehr davon. :)

echidna

« Antwort #3 am: 29. November 2018, 12:53 »
Wie war für euch das persönliche Sicherheitsgefühl dort?
Vor der Reise hatte ich ein wenig Bedenken, weil ich zuvor noch von vielen gefährlich klingenden Berichten gehört hatte. Letztlich haben wir uns aber ziemlich sicher gefühlt - nicht anders als beispielsweise in Madrid oder Lissabon.

Wobei sich das Sicherheitsgefühl dann später noch einmal etwas reduziert hatte: ich habe nämlich eine Verwandte, die im Großraum Buenos Aires lebt, und wir haben sie dort auch getroffen. Sie erzählte uns, dass sie vor einiger Zeit im eigenen Haus überfallen, gefesselt und in eine Abstellkammer gesperrt wurde. Ein anderes Mal ist sie wohl in der Nähe ihres Hauses auf dem Weg zum Sportstudio ebenfalls überfallen worden. Das hat mich dann doch wieder etwas beunruhigt.

Wolfskin

« Antwort #4 am: 29. November 2018, 15:06 »
Wie war für euch das persönliche Sicherheitsgefühl dort? Ansonsten sehr schöne Reiseberichte. Gerne mehr davon. :)

Buenos Aires und Montevideo zählen zu den sichersten Städten in Südamerika.
Da kann man auch beim Carneval in Montevideo ohne Bedenken in der Nacht unterwegs sein.
Wir sind auch nicht einmal angebettelt worden!
Natürlich gibt es in jeder Stadt einige Ecken, die man besser meidet. (sicher auch in Berlin)

Beate

« Antwort #5 am: 29. November 2018, 17:35 »
Das finde ich jetzt lustig.
Ich habe in einem Chile-Forum angefragt, ob in Chile die Kriminalität in den letzten Jahren gestiegen ist. Die Antwort war, wie erwartet "nein". Aber ich bekam auch eine Antwort, dass hingegen Buenos Ayres "sehr gefährlich" sei.
Wir waren schon einige male in Bs.As. und haben uns nie unsicher gefühlt.

Aber man sieht ganz einfach die Vorurteile, die es weltweit gibt. Jeder denkt, irgendwo anders ist s wesentlich gefährlicher als daheim. Und je fremder das Land ist, desto gefährlicher erscheint es uns auch.

Waren wir nicht früher alle so gepolt? Und haben uns nur durch die Reisen von diesen Vorurteilen befreien können?

Beate

Jef Costello

« Antwort #6 am: 29. November 2018, 21:54 »
Früher gab es mehr Kriminalität, aber weniger Berichterstattung. Wenn also sich damals 20 Narcos mit anderen 20 Narcos einen Bandenkrieg geliefert hatten, gab es davon kaum Kontakt in Deutschland. Heute gibt es weniger Kriminalität, aber mehr Berichterstattung.

Aber speziell Argentinien ist nun mal jetzt schon seit Dekaden nur negativ in den Medien vertreten. Wirtschaftkrise, das Aufkommen der Villa Miseria (Favelas), die Kirchnerjahre, manchmal auch Drogen, ja selbst beim Fußball hört man immer nur von Gewalt und Totschlag (aktuell Copa Libertadores).

In Realität: Die Kriminalität nimmt schon seit Jahren in Buenos Aires ab (sie war nie hoch und schon immer auf einem Niveau mit Chile, Paraguay und Uruguay). Buenos Aires zählt zu den sichersten Städten Argentiniens mit der höchsten Lebensqualität. Und wenn man mal nach den Mordraten geht: Buenos Aires ist mit 6,8/100.000 sicherer als Los Angeles und Montevideo.

Wolfskin

« Antwort #7 am: 30. November 2018, 09:52 »
Es gibt offensichtlich unterschiedliche Beurteilungen zur Sicherheit ...
https://safearound.com/danger-rankings/cities/
Ranking: 41. Santiago ... 49. Montevideo ... 81. Buenos Aires




Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK