Thema: Yucatan zu kalt Anfang Februar?  (Gelesen 514 mal)

Sulawesi

« am: 06. August 2017, 22:11 »
Hi,

wer hat hier Erfahrungen?

Wenn man in eine Klimatabelle im Netz geht schaut alles ja noch ganz okay aus, geht man aber etwas detaillierter in die Historie, dann sieht man dass es in der Vergangenheit schon extrem kalte Nächte mit knapp über 0 Grad gab....

Ich finde zum Beispiel Ägypten und die Kanaren als viel viel viel zu kalt für einen Winterurlaub, aber wie schaut es auf Yucatan aus?

Danke!
0

Beate

« Antwort #1 am: 07. August 2017, 12:38 »
Also ich kann Dir auch nur eine Klimatabelle anbieten. Aber Du kannst 100 %ig davon ausgehen, dass es am Meer niemals unter 10 - 15 Grad (nachts) sein wird, auch beim kältesten Kälteeinbruch nicht.

http://www.iten-online.ch/klima/amerika/mexiko/cancun.htm

Sooft wir im Yukatan waren (immer Januar und Februar) hatten wir immer Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad.

Beate
0

farmerjohn1

« Antwort #2 am: 07. August 2017, 14:05 »
Fuer zu kalt halte ich das dort nicht Anfang Februar. Ich war mal innerhalb kurzer Zeit zwei mal in Cancun, Playa del Carmen, Tulum und Belize: erst November und Ende Februar das zweite Mal.
Windig, reich an Nieselregen und (jedenfalls auisserhalb der Ressorts) ziemlich leergefegt, wenn auch trotzdem mit ueberhoehten Hotelpreisen, war's im November. An den Straenden zum offenen Meer konnte man aber tagsueber in den Sonnenstunden wunderbar baden und beachen. Temperaturzahlen habe ich nicht gemessen, aber mittags war es zu heiss fuer koerperliche Anstrengungen, vor allem ohne Kopfbedeckung.
Ende Februar war's trockener und eher noch waermer, und den Touristenorten merkte man an, dass die 4-8 Wochen vor Ostern/'springbreak' neben der vereinzelten Anwesenheit von Touristen vor allem die 'Eintrudelungszeit' einheimischer und auslaendischer Tourismus-Saisonarbeitskraefte zu sein scheinen.   
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK