Thema: Myanmar - Währung  (Gelesen 491 mal)

Manni

« am: 05. August 2017, 16:29 »
2106 wurden in Myanmar überall US$ akzeptiert (teilweise sogar die Preise in dieser Währung angeben), was wir anfangs auch nutzten. Zu Beginn unserer 4wöchigen Rundreise durch dieses Land haben wir jedoch festgestellt, dass auf Grund der Wechselkurse man mit der einheimischen Währung erhebliche Summen einspart.
DRINGEND allerdings ist der Rücktausch von Restbeständen, da diese Währung selbst nicht im benachbarten Thailand gewechselt wird. Es sei denn auf dem Schwarzmarkt, allerdings zu einem sehr schlechten Kurs.
0

Stecki

« Antwort #1 am: 05. August 2017, 18:01 »
Das ist eigentlich in jedem Land so. Weiteres Paradebeispiel ist Kuba.
1

darkeka

« Antwort #2 am: 05. August 2017, 18:58 »
Die Währung Kyat kann man auch bei den Wechselstuben im Flughafen Yangon wieder gegen Euro oder US$ tauschen und der Wechselkurs war gut (Stand November 2015). Es gab keine immensen Gebühren wie auf dem Schwarzmarkt und man brauchte auch kein Nachweis, wo man die Kyat gekauft hat.
0

serenity

« Antwort #3 am: 07. August 2017, 11:45 »
Es gab keine immensen Gebühren wie auf dem Schwarzmarkt und man brauchte auch kein Nachweis, wo man die Kyat gekauft hat.
Also - auf dem Schwarzmarkt gab es früher NIE Gebühren - da hat man den Wechselkurs einfach ausgehandelt und musste höchstens aufpassen, dass man beim Abzählen der Geldscheine nicht beschissen wurde....

Aber das ist lange her, und seit es auch in Myanmar an jeder Ecke ATMs gibt (die allerdings nicht immer und überall funktionieren - wir haben z.B. im Januar in Dawei fast eine Stunde die Stadt abgeklappert auf der Suche nach einem Automaten, der auch funktionierte ;-) - siehe https://fernwehheilen.com/2017/01/23/rocky-road-von-ye-nach-dawei/ ) braucht man Dollar oder Euro nur noch für solche Wechsel-Notfälle ...
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK