Thema: Thailändische Insel mit Baby  (Gelesen 712 mal)

sandburg

« am: 28. Juli 2017, 18:35 »
Hallo zusammen,

Wir wollen im Rahmen der Elternzeit mit unserem dann 8 Monate alten Baby auf dem Weg nach Australien/Neuseeland gerne einen Strand-Zwischenstopp in Thailand einlegen.
Zeitraum: Januar/Februar 2018, für ca. 3-4 Wochen.
Ich war selbst schon auf einigen Inseln in Thailand, aber bei einer Reise mit Baby hat man halt doch etwas andere Ansprüche (Malaria-frei, gute Medizinische Versorgung, auch mal ein 7-Eleven in der Nähe wo man neue Windeln kaufen kann....). 

Meine bisherigen Überlegungen:

raus sind
- Koh Chang (Trat) und umliegende Inseln wegen Malaria
- Koh Phi Phi ist mir viel zu touristisch
- Koh Samui war ich noch nie stelle ich mir aber auch zu touritisch vor, oder gibt es da noch ruhige Ecken?
- Koh Chang (Ranong) & Koh Phayam wegen fehlender Infrastruktur (Arzt, Supermärkte....)

In Frage kämen für mich spontan:
- Koh Phangan, wobei es da im Januar natürlich noch regnen kann
- Evtl. Phuket, gute Infrastruktur, kurze Anreise vom Flughafen, aber ich bin mir auch unsicher, ob es da noch ein halbwegs ruhiges Fleckchen gibt
- Koh Lanta

Habt ihr weitere Ideen, Kommentare oder wart ihr vielleicht sogar selbst schon mal mit Baby/Kleinkind in Thailand und habt noch ein paar Tips auf Lager? Würde mich sehr freuen.

Sandburg
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 28. Juli 2017, 20:24 »
Koh Lanta ist eine ideale Familien-Insel! Ich habs zwar natürlich noch nicht selbst probiert, aber wir haben dort viele Familien auch mit kleineren Kindern/Babies gesehen. Die Strände sind breit, lang, fallen flach ab, super zum ersten Sandspielen...
Und auch sonst gehört Koh Lanta nach wie vor zu meinen Lieblingsinseln in Thailand. Groß genug, um ein bisschen was zu unternehmen, schöne Strände und trotzdem beim letzten Besuch (2013) noch genauso wenig überlaufen wie damals 2007. Da habe ich z.B. bei Phuket und Phi Phi damals krasse Unterschiede festgestellt...

Koh Phangan wäre auch nicht schlecht, aber wie du schon sagst ist zu der Zeit halt unsicherer mit dem Wetter.

Also mein Vote geht in eurem Fall klar an Koh Lanta :)
0

Sulawesi

« Antwort #2 am: 28. Juli 2017, 21:49 »
- Koh Chang (Trat) und umliegende Inseln wegen Malaria

Malaria gibt es in der Provinz Trat, aber auf Ko Chang gab es schon ewig keinen Fall mehr, schon gar nicht in der Trockenzeit.

Zitat
- Koh Phi Phi ist mir viel zu touristisch

Das hässlichste was ich in meinem Leben je gesehen habe.

Zitat
- Koh Samui war ich noch nie stelle ich mir aber auch zu touritisch vor, oder gibt es da noch ruhige Ecken?

Es gibt ruhige Ecken, aber schön ist Samui nicht. Ziemlich zugebaut und viele teurer Resorts + viele Proleten.

Zitat
- Koh Chang (Ranong) & Koh Phayam wegen fehlender Infrastruktur (Arzt, Supermärkte....)

Ja, vergiss es.

Zitat
- Koh Phangan, wobei es da im Januar natürlich noch regnen kann

Regenzeit noch nicht vorbei + ohne Roller kannst du die Insel vergessen. Roller fahren mit Baby ist nicht so cool.

Zitat
- Evtl. Phuket, gute Infrastruktur, kurze Anreise vom Flughafen, aber ich bin mir auch unsicher, ob es da noch ein halbwegs ruhiges Fleckchen gibt

ruhige Flecken gibt es im Norden, aber Phuket ist echt nicht schön.

Zitat
- Koh Lanta

Das wäre definitiv meine Wahl. Gefolgt von Ko Chang.

Wieso schließt du das Festland aus?
1

sandburg

« Antwort #3 am: 28. Juli 2017, 22:40 »
Festland schließe ich nicht aus. Kenne bisher nur die Ecke AoNang/TonSai, finde ich mit Familie aber nicht so super. Hast du einen Tipp?
0

sandburg

« Antwort #4 am: 22. Januar 2018, 08:03 »
Wir sind gerade auf Ko Lanta und ich wollte dirtsa für den Tipp danken.
Hier sind wirklich viele Familien mit kleinkindern bzw. Babys unterwegs und man bekommt auch alles was man braucht (Windeln, Brei, Milchpulver...).
2

dirtsA

« Antwort #5 am: 22. Januar 2018, 09:16 »
Gerne, das freut mich wenn es für euch passt dort! Viel Spaß weiterhin :)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK