Thema: Krankenversicherung in D. : Anwartschaft?  (Gelesen 721 mal)

Norbert1509

« am: 24. Juli 2017, 23:23 »
Hallo zusammen, ich bin Norbert und habe eine etwas komplizierte Situation.
Wir wollen im Januar nach Südafrika auswandern und ein GH betreiben. Visum ist vorhanden.
Nun kann ich ab Sept. 2018 vorzeitig in Rente gehen(Schwerbehinderung). Der Haken ist ich muss dann noch einen Wohnsitz in D haben. wenn die Rente durch ist ...bin ich frei.
Lösung , ich wohne offiziell bei meiner Schwester.
Reicht das aus aufgrund des Meldewesens? Denn irgendwann heisst es ...wo isser denn..
Also ich melde mich Arbeitslos und dort sofort ab als Langzeiturlaub ohne Leistungsbezüge...geht....kein Problem. Aber dann ist da die Krankenkasse...die benötige ich ja nicht mehr da ich mich in SA definitiv privat Versichere...
Nun hab ich gelesen ..abpuffern über eine private KV, oder eine Anwartschaftsversicherung....
Die Sache muss natürlich so abgesichert sein ,das ich meine Rente auch bekomme.

Kann mir jemand weiter helfen...
Danke für eure mühe
0

Sulawesi

« Antwort #1 am: 24. Juli 2017, 23:51 »
Schwerbehinderung und PKV? Wie soll das gehen?

Ansonsten ist eine Anwartschaft ratsam in einem Alter. Kostet nicht die Welt.
0

Norbert1509

« Antwort #2 am: 25. Juli 2017, 01:26 »
Hallo sulawesi,
ich meiner eine private Reisekrankenversicherung für 1 jahr z.B. Hanse-Merkur.

sorry für den fehler

gruß
Norbert
0

karoshi

« Antwort #3 am: 25. Juli 2017, 07:33 »
Hallo Norbert, im Grunde ist es hier schon erklärt: Durch den Abschluss einer privaten Langzeit-Auslands-KV ist die Versicherungspflicht in Deutschland erfüllt, das Thema Anwaltschaft hat sich damit erledigt. Kompliziert könnte es höchstens durch Dein Alter werden (private Auslands-KV sind für alte Menschen teuer) sowie die Schwerbehinderung: Vorerkrankungen sind bei diesen Versicherungen im Regelfall ausgeschlossen.
0

White Fox

« Antwort #4 am: 25. Juli 2017, 07:45 »
Schwerbehinderung und PKV? Wie soll das gehen?

Wieso nicht? Ich kenne auch jemanden mit Schwerbehindertenausweis und die Person hat auch eine PKV.
0

Kama aina

« Antwort #5 am: 25. Juli 2017, 08:08 »
So ist er doch immer!

Wie Karoshi das schon treffend beschrieben hat! Das Eine schließt das Andere nicht aus. Die PKV ist für Lebensältere halt nur sehr teuer und meist mit vielen Ausnahmen versehen.
0

Norbert1509

« Antwort #6 am: 25. Juli 2017, 08:09 »
Danke für die antworten .
wie gesagt ich benötige die KV im grunde genommen garnicht da ich mich vor Ort definitiv
privat versichere. Es geht nur darum dass mich meine Krankenversichernung in Ruhe lässt bis ich im Sept`2018 meine Rente beziehe. Und diese Schwerbehindertenrente bekommst du nur bei Wohnsitz in D. Wenn du aber in D. einen Wohnsitz hast muss du irgenwie Krankenversichert sein. Das mit dem Wohnsitz regel ich ja mit meiner Schwester.
Wenn die Rente durch ist, ist diese Regelung hinfällig und du kannst dich offiziell komplett in D. abmelden.

thx
Norbert
0

Norbert1509

« Antwort #7 am: 25. Juli 2017, 08:11 »
die private KV für 1 Jahr kostet  420€ bei Hanse Merkur (bei meinem alter)
0

Kama aina

« Antwort #8 am: 25. Juli 2017, 08:13 »
Wollte gerade sagen! Hast ja gute Antworten bekommen! :)
Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Unterfangen und eine tolle Zeit in Südafrika.
Ich kann genau verstehen warum du da leben willst! :)
0

Norbert1509

« Antwort #9 am: 25. Juli 2017, 08:16 »
danke, Kama aina, ist ja auch ein tolle Land.

ich blicke nur z.Z noch nicht durch bei dem krankenkassen krams
jedenfalls wenn ich weg bin komm ich nicht wieder nach D. vielleicht mal family besuchen.

ich wusste nur bis gestern nicht die problematik mit der rente....
1

karoshi

« Antwort #10 am: 25. Juli 2017, 10:57 »
Schwerbehinderung und PKV? Wie soll das gehen?

Wieso nicht? Ich kenne auch jemanden mit Schwerbehindertenausweis und die Person hat auch eine PKV.

Grundsätzlich geht das schon. Je nach Art der Schwerbehinderung können aber die Risikozuschläge die Versicherung letztlich unbezahlbar machen. Anders sieht das aus, wenn die PKV schon vorher bestand, dann fällt das unter das allgemeine Geschäftsrisiko der Krankenkasse.

ich blicke nur z.Z noch nicht durch bei dem krankenkassen krams

Du schließt eine Langzeit-Auslands-KV ab und meldest Dich unter Verweis auf diese Versicherung bei Deiner bisherigen Krankenkasse ab. Zu diesem Zeitpunkt würde ich das formal noch als Auslandsreise laufen lassen, dann sollte auch der Wohnsitz kein Problem sein. Und im September 2018 wanderst Du offiziell aus. Dann brauchst Du vermutlich eine andere Krankenversicherung, nämlich eine südafrikanische.

die private KV für 1 Jahr kostet  420€ bei Hanse Merkur (bei meinem alter)

Und mit dem Ausschluss von Vorerkrankungen kannst Du leben?
0

Norbert1509

« Antwort #11 am: 25. Juli 2017, 11:13 »
Hallo Karoshi,
danke für die antwort.
ich habe nicht vor weder nach deutschalnd zu kommen ich wandere ganz und gar aus
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK