Thema: Costa Rica im Oktober/November?  (Gelesen 565 mal)

eucaloa

« am: 24. Juli 2017, 13:38 »
Hallo zusammen,

wir würden gerne ab Ende Oktober ca. 3 Wochen Urlaub machen und Costa Rica mit dem Mietwagen wäre Wunschziel. Leider habe ich bisher recht widersprüchliche Angaben zur Reisezeit gelesen. Einige Websites sagen, dass das Land ganzjährig bereist werden kann, andere sagen, man sollte den Oktober auf jeden Fall vermeiden und im November regnet es auch täglich ein paar Stunden. Ich hatte einen Flug von 25.10.-11.11. rausgesucht und das wäre quasi genau dann.

Ansonsten bin ich offen für Tipps und Alternativziele außer Thailand (Voraussetzung: Natur, Landschaft und Möglichkeit zum Tauchen). ::)

eucaloa
0

Jef Costello

« Antwort #1 am: 24. Juli 2017, 13:45 »
Naja das kannst du ja in Klimatabellen vergleichen: https://weather-and-climate.com/average-monthly-Rainfall-Temperature-Sunshine,san-jose,Costa-Rica

Ich bin jetzt von August bis Mitte Oktober in Guatemala + Nicaragua unterwegs und sowohl die Reisenden im Internet als auch die Leute vor Ort sagen, dass es pro Tag ein bis zwei Stunden am späten Nachmittag regnen kann oder die ganze Nacht. Den ganzen Tag durch nur in Ausnahmefällen oder wenn du halt Pech hast. Vulkane besteigen und Outdooraktivitäten ist alles machbar. Du bist mit deinen Flugdaten ja schon fast aus der Regenzeit raus. Mir machen ein paar Regentropfen nichts aus, wenn dafür die Natur grünt und die Preise niedriger sind :)
1

Beate

« Antwort #2 am: 24. Juli 2017, 15:34 »
Und noch eine Statistik, die zeigt, dass die Regenzeit schon fast vorbei ist:
http://www.iten-online.ch/klima/amerika/costa_rica/san_jose.htm

Du kannst Dir ja die anderen Städte in C.R. auch noch anschauen.

Beate
0

eucaloa

« Antwort #3 am: 24. Juli 2017, 15:48 »
Hallo,

danke für die Antworten. Die Diagramme kenne ich, allerdings kann Regenzeit natürlich bedeuten, dass es nonstop regnet und an diesen Tagen quasi nichts unternommen werden kann, und ganze Regionen nur schwer zugänglich sind. Bei iten-online heißt es z.B. "Später in der Regenzeit wird das Reisen schwieriger, da Flüsse anschwellen und Straßen schlammig werden können." Oder regnet es nur mal kurz und man stellt sich unter, dann ist wieder gut? Das kenne ich aus Kuba und Thailand und das wäre für mich voll ok. Irgendwie ist die Info, die ich dazu finde sehr widersprüchlich :-\ Daher würde ich mich über Berichte von Mitgliedern freuen, die in der Zeit schon in CR waren. Wichtiger als die reduzierten Preise und weniger Amis/Touristen ist mir ein gelungener Urlaub. Und natürlich ist mir klar, dass man wettertechnisch nie eine Garantie hat, aber sicher ist sicher  ;D

eucaloa
0

Worldonabudget

« Antwort #4 am: 24. Juli 2017, 17:47 »
Wir waren letztes Jahr vom 20.10. - 06.11. in Costa Rica und hatten keine Probleme mit dem Wetter. Zumindest ist uns dies nicht negativ in Erinnerung geblieben ;) Natürlich hat es v.a. nachmittags und nachts schon mal geregnet, aber es gab für uns keine Einschränkungen beim Reisen.
0

Marla

« Antwort #5 am: 24. Juli 2017, 17:53 »
Ich war auch schon mal im Oktober (erste drei Oktober-Wochen) in Costa Rica. Meistens hat es nur ab 16 Uhr eine Stunde oder so geregnet, und das auch nicht jeden Tag. Nachts evtl. auch noch mal. Ich fand das keine große Einschränkung. Und du bist ja sogar erst Ende Oktober dort.

Ich war die meistens Zeit in der Nähe von San José (Sprachkurs), hab aber nachmittags und am Wochenende diverse Ausflüge gemacht. Davon ist nur einer ins Wasser gefallen, weil es durchgehend geregnet hat. Dass aber Straßen nicht passierbar waren, davon hab ich nichts mitbekommen.

Auf der anderen Seite gibt es, wie du ja auch schon gesagt hast, keine Garantie. Letztes Jahr war Ende November Hurrikan Otto, was einem Kumpel von mir seinen Urlaub ziemlich versaut hat. Aber das war wohl die totale Ausnahme.
0

Sulawesi

« Antwort #6 am: 24. Juli 2017, 23:56 »
danke für die Antworten. Die Diagramme kenne ich, allerdings kann Regenzeit natürlich bedeuten, dass es nonstop regnet und an diesen Tagen quasi nichts unternommen werden kann

Doch das bedeutet Regenzeit, auch in Thailand. Hab schon mal fast 6 Wochen quasi Nonstop regen erlebt auf Ko Chang.

Zudem sind die Einschränkungen nicht auf den Regen beschränkt. Das Meer ist dann so aufgewühlt dass man nicht schwimmen kann, Strände sind wegen der unruhigen See total verdreckt, vieles hat geschlossen, Parties gibt es keine, der Himmel ist meist grau in grau und alles wirkt irgendwie trostlos.

Mein Fall wäre das nicht.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK