Thema: Südostasien - Route  (Gelesen 732 mal)

Cece1207

« am: 22. Juli 2017, 13:22 »
Hallo  :)

Ich werde am 8. November nach Bangkok fliegen, und bin eher der Typ der wenig plant. Jedoch mache ich mir nun um mein Reisebudget etwas Sorgen und bräuchte etwas Hilfe/Anregungen.
Meine vorgesehenen Zielländer wären: Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam. Mein ursprünglicher Plan war es nun, ein 2 Monat Visum für Thailand zu holen und dann die anderen Länder zu bereisen. Vorrangig weil ich gerne an Silvester in Thailand wäre. Nun kommt aber das Problem auf, dass ich auch für die anderen Länder ca. jeweils 1 Monat eingeplant habe, und somit schon 5 Monate unterwegs wäre.  (Tja, blöd wenn man nicht mal das genau plant  ;D )
Dabei möchte ich aber noch nach Peru/Mexiko und von dort aus in die USA.
Mit knapp 14000 Euro eher unrealistisch, werde wohl 1,2 Länder aufgeben müssen.

Meine Frage wäre nun:
Wäre es klug, ein Visum für Thailand für mehrmalige Einreise zu holen und erst nach Laos/Kambodscha, zurück nach Thailand so kurz vor Weihnachten, dann bis zu den Inseln runter und weiter nach Vietnam? Sind 2 Monate Thailand zu viel bzw. brauche ich in den anderen Ländern keinen ganzen Monat? (Natürlich kommt es darauf an was ich sehen möchte usw. aber Erfahrungen von eurer Seite würden mir sehr weiterhelfen)
Bin kurz davor, mir Amerika und USA aus dem Kopf zu schlagen und die ganze Zeit nur in SOA zu bleiben.

Ich hoffe die Frage ergibt etwas Sinn, ich würde gerne von jemandem hören der etwa diese Route schon mal gemacht hat.  :)
Liebe Grüße
Cece
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 22. Juli 2017, 19:36 »
Du musst uns schon mehr Infos geben, wenn wir dir helfen sollen. Z.B. wie lange du für Peru/Mexiko und die USA eingeplant hast, ob in den 14k€ schon die Krankenversicherung und die Impfungen drin sind, etc. So ist das erst mal nur ein Chaos.
0

Herri Mojo

« Antwort #2 am: 22. Juli 2017, 21:31 »
Ja, und heißt das Peru oder Mexiko oder und Mexiko? Jedenfalls wird Süd-Mittel-Nordamerika nicht besonders günstig gehen, das ist ein ziemliches rumspringen. Sind Dir die Länder wirklich so wichtig?
Und wie lange hast Du überhaupt Zeit für die ganze Reise?
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 22. Juli 2017, 23:18 »
also ich lese auch nur chaos, daher mal n schneller fragenkatalog meinerseits, bzw. zusammenfassung der anderen:

wie lange willst du weg sein / hast du zeit?
welche länder willst du denn machen?
was ist schon gezahlt? (welche flüge, impfungen, andere dinge...)

14k euro hast du, damit lässt sich einiges machen, das schon mal vorweg!
wenn du nur in soa bleiben willst dann reicht das je nach standart und was du vorweg gezahlt hast ganz ganz grob gesagt 1 jahr.... (meiner erfahrung nach zumindest)
0

serenity

« Antwort #4 am: 23. Juli 2017, 09:09 »
Mal zu deiner ersten Frage zurück - das mit dem Visum für Thailand würde ich anders machen: Du fliegst nach Bangkok, dort bekommst du bei der Einreise am Flughafen eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage. Wohlgemerkt - du brauchst KEIN Visum, du kriegst einfach einen Stempel in den Pass!

Innerhalb der 30 Tage reist du aus, nach Vietnam/Laos/Kambodscha - whatever.  Dann kommst du Mitte Dezember wieder nach Thailand zurück, bekommst dort bei der Einreise wieder 30 Tage Aufenthaltserlaubnis und kannst dir den Rest anschauen.

Für Vietnam brauchst du ein Visum, falls du länger als 15 Tage dort bleiben willst. Das machst du am besten online, also mit E-Visum - aber damit kannst du nur über einen Flughafen einreisen! Willst du über Land einreisen, musst du dir vorher ein richtiges Papiervisum besorgen!
In Laos und Kambodscha bekommst du das Visum bei der Einreise. Vergiss nicht, ein paar Passbilder mitzunehmen und US-Dollar, denn die Visa müssen nach wie vor fast immer in Dollar bezahlt werden.

Zur übrigen Reiseroute würde ich dir raten, die USA wegzulassen, die sind ohnehin ein eher teures Land und es ist auch wegen der Krankenversicherung problematisch, die USA mit einzubauen, weil du dann bei den meisten Versicherungen für deine gesamte Reise den hohen USA-Aufschlag bezahlen musst.

Aber richtig raten kann man dir nur, wenn man weiß, wie lange du insgesamt Zeit hast.
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 23. Juli 2017, 09:47 »
cece kommt aus Österreich,
da sieht das mit den "30 Tagen" bei Wiedereinreise in Thailand etwas anders aus.
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=14263.msg96784#msg96784
0

Cece1207

« Antwort #6 am: 23. Juli 2017, 10:36 »
Ich entschuldige mich für das Chaos. Zeit habe ich so viel wie ich will, bin an nichts gebunden. Bei den Ländern wären es Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam (Südostasien hat es mir sehr angetan) und auf jeden Fall die USA. Ich habe in Kalifornien Verwandte bei denen ich auch eine Zeit lang bleiben möchte. Peru wäre mir wichtig, wegen dem Machu Picchu, länger als ich dafür brauche möchte ich nicht bleiben. Ich dachte mir, dass wenn ich in die USA gehe, dass sich das günstig damit verbinden lassen könnte.
Ich bin aber recht offen, was die Länder anbelangt.
Kosten der Impfung, der erste Flug nach Bangkok sowie Versicherung, Ausrüstung,.. sind bereits abgezogen, ich habe also ca 14000 Euro für die restlichen Übernachtungen, Ausflüge, Flüge,..
Das mit dem Visa ist eben so eine Sache, ich dachte mir es wäre sicherer mir eines im Vorhinein für merhmalige Einreise zu holen. Ich hatte vor, das Visum für Vietnam dann vor Ort in einem Nachbarland zu besorgen.
Danke euch schon mal für die Antworten.  :)
0

GschamsterDiener

« Antwort #7 am: 23. Juli 2017, 11:25 »
Mir ist das noch immer zu chaotisch  ;)
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 23. Juli 2017, 12:27 »
Ich versuche es mal  ;)

Ankunft BKK, Anfang November.
Dann z.B. nach Nordthailand -> Nordlaos (dort wird es nachts kühl sein) Richtung Süden. Weiterreise nach Kambodscha. Dort Inseln ansteuern oder eben wieder nach Thailand (wie es dein Wunsch ist). Von dort nach Vietnam. (Nordvietnam ist im Winter auch kühl). Von Vietnam dann weiter in die USA.

Ich würde vielleicht eher von BKK gleich nach Vietnam. (Süden oder Norden) Durch das Land (mit Visum, 4  Wochen), und je nachdem nach Kambodscha oder Laos. Von Laos Richtung Süden (Kambodscha), von Kambodscha Richtung Norden (Laos). Und Wieder nach Thailand.(was ich nicht gut finde, dann eher nach Vietnam). Inseln (Thailand) im Februar statt Ende Dezember. Weihnachten wärst du dann halt irgendwo in Laos oder Kambodscha.

Oder möchtest du von Thailand  -> Nachbarland (1) -> Thailand (Inseln) -> Nachbarland (2) -> Nachbarland (3) -> Ort mit Abflug-Flughafen nach USA.

Schneller und teurer geht es wenn du mit Flügen hin- und her springst. Wenn du zeitlich nicht gebunden bist könntest du dich auch einfach treiben lassen.

Von SOA geht es dann in die USA (Verwandte besuchen) Ausreiseticket + ESTA nötig. (Aufenthalt bis zu 90 Tagen.

Von Kalifornien geht es dann nach Peru. (nur wegen MP) und dann wieder nach Europa. Aufenthalt zwischen --- ? Tagen

Kommt das so ungefähr hin?

Welche Route hattest du dir denn überlegt? Bei 4 Wochen pro Land. Weihnachten in auf einer Insel in Thailand (muss das sein?). Möchtest du die Strecken in SOA per Bus/Zug/Flug zurücklegen? Wo geht dein Flug in USA ab?

Muss Peru wirklich sein?
0

Cece1207

« Antwort #9 am: 23. Juli 2017, 12:50 »

Ich würde vielleicht eher von BKK gleich nach Vietnam. (Süden oder Norden) Durch das Land (mit Visum, 4  Wochen), und je nachdem nach Kambodscha oder Laos. Von Laos Richtung Süden (Kambodscha), von Kambodscha Richtung Norden (Laos). Und Wieder nach Thailand.(was ich nicht gut finde, dann eher nach Vietnam). Inseln (Thailand) im Februar statt Ende Dezember. Weihnachten wärst du dann halt irgendwo in Laos oder Kambodscha.


Der Grund warum ich in Weihnachten/Silvester in Thailand sein möchte, sind die Partys bzw. meine Freundin wäre auch in dieser Zeit in Thailand um eventuell ein Treffen zu vereinbaren. Ich möchte Silvester gerne feiern und außer Thailand wird dies in den anderen Ländern anscheinend nicht richtig gefeiert. Vielleicht liege ich falsch? Beides sind natürlich Sachen über die ich hinwegsehen kann, wenn es mir die Reise so vereinfacht. Ich habe nur etwas Angst verloren zu sein, da es doch meine erste große Reise alleine sein wird.


Oder möchtest du von Thailand  -> Nachbarland (1) -> Thailand (Inseln) -> Nachbarland (2) -> Nachbarland (3) -> Ort mit Abflug-Flughafen nach USA.

Welche Route hattest du dir denn überlegt? Bei 4 Wochen pro Land. Weihnachten in auf einer Insel in Thailand (muss das sein?). Möchtest du die Strecken in SOA per Bus/Zug/Flug zurücklegen? Wo geht dein Flug in USA ab?

Muss Peru wirklich sein?


Diese Route wäre mir lieber, wobei sich da eben das Problem ergibt, dass ich erst nach oben reise, wieder nach unten und wieder rauf. Thailand (kurz BKK anschauen eventuell?) -> Laos -> Thailand Inseln -> Kambodscha -> Vietnam wäre meine Idee gewesen. Ich würde die Strecken gerne so gut wie möglich über Land zurücklegen, mit der Ausnahme bei der Erst-
Einreise um ein längeres Visa zu bekommen. Mein Flug in die USA würde dann in Vietnam weggehen, wobei ich denke, dass es hier schwer wird einen günstigeren Flug zu bekommen. Buchen werde ich diesen erst vor Ort, da ich die Zeiten nicht genau planen werde.
Es wäre nicht der Weltuntergang wenn ich Peru nicht sehen könnte, da es mir hier wirklich nur um den Inka Trail geht. Sollte Peru wegfallen, werde ich meinen Aufenthalt in SOA etwas verlängern, dann könnte ich auch von einem anderen Land aus nach Amerika fliegen. Dies wäre dann wohl sinnvoller?

0

karoshi

« Antwort #10 am: 23. Juli 2017, 13:09 »
Peru wäre mir wichtig, wegen dem Machu Picchu, länger als ich dafür brauche möchte ich nicht bleiben. Ich dachte mir, dass wenn ich in die USA gehe, dass sich das günstig damit verbinden lassen könnte.
Günstig verbinden lässt sich das eher nicht. Auf einer europäischen Weltkarte mag es so aussehen, als ob Peru mehr oder weniger in der Nähe von Kalifornien wäre. Tatsächlich entspricht die Distanz Kalifornien-Machu Picchu aber etwa der Distanz Wien-Peking. Das macht man nicht mal eben als Abstecher, schon gar nicht, um nur eine einzelne Sehenswürdigkeit zu sehen. Von daher würde ich dazu raten, Peru diesmal auszulassen. Wäre auch schade, nur für MP hin zu fliegen: Es gibt dort so viel zu sehen, dass man das auch gut mal als separate Reise machen kann.
1

chaotin

« Antwort #11 am: 23. Juli 2017, 15:44 »
Der Grund warum ich in Weihnachten/Silvester in Thailand sein möchte, sind die Partys bzw. meine Freundin wäre auch in dieser Zeit in Thailand um eventuell ein Treffen zu vereinbaren. Ich möchte Silvester gerne feiern und außer Thailand wird dies in den anderen Ländern anscheinend nicht richtig gefeiert. Vielleicht liege ich falsch? Beides sind natürlich Sachen über die ich hinwegsehen kann, wenn es mir die Reise so vereinfacht. Ich habe nur etwas Angst verloren zu sein, da es doch meine erste große Reise alleine sein wird.


also Silvester wird überall in SOA gefeiert, sofern da Touris sind. Wir haben Silvester 2015 in HCMC verbracht und die Bars waren voll und es gab sogar ein Feuerwerk. Weihnachten waren wir in Sihanoukville in Kambodscha und hatten wirklich Probleme kurzfristig ein günstiges Zimmer zu bekommen. Eigentlich wollten wir nach Koh Rong, aber das war komplet voll, was die bezahlbaren Unterkünfte an ging. Thailand ist mit Sicherheit am vollsten zu der Zeit und man muss sich früh um Unterkunft etc kümmern.
Ach und allein bist du beim Alleinreisen nur, wenn du es auch willst. Man glaubt es vorher nicht, aber es ist wirklich super easy Leute kennenzulernen und auf Reisen fühlt man sich viel schneller mit wem verbunden. Außerdem sind Besuche von daheim mitunter schwierig. Du versuchst auf dein Geld zu achten und deine Freundin will ihren Urlaub genießen und sich eher was gönnen....bei sowas besteht immer Konfliktpotential.

Wir waren den kompletten Januar in Vietnam und bis Hoi An ging es mit den Temperaturen. Hue war schon kühler aber auch noch okay und alles nördlicher war zu unserer Zeit einfach nur kalt. Kurz nachdem wir aus Sapa weg waren, hat es da geschneit. Auf die Halong Bay hatten wir wegen dem schlechten Wetter verzichtet und so saßen wir fast eine Woche bei nicht mal 10°C und Regen in Hanoi fest (weil wir den Flug schon einen Monat vorher gebucht hatten). Ähnlich ungemütlich war es zu der Zeit auch im Norden Thailands und Laos - so ungemütlich muss es nicht jedes Jahr sein, aber man weiß ja nie.

Sofern du wirklich von SOA Richtung USA aufbrechen willst, werfe ich mal noch die Philippinen in den Raum.  8) Schönes Land, freundliche Leute und sofern man nicht an Chinese New Year da ist, in weiten Teilen auch nicht so überlaufen und ich könnte mir vorstellen, dass du von dort auch günstige Flüge Richtung USA finden könntest. ;)
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 24. Juli 2017, 10:55 »
Also um dein Budget musst du dir selbst wenn du Peru und USA mitnimmst, keine Gedanken machen! Als normaler Backpacker sollte das dick reichen!! Weiss nicht, warum das vor mir niemand so sieht? Davon abgesehen schliesse ich mich meinen Vorrednern an, dass es wohl keinen Sinn macht nur wegen Machu Pichhu nach Peru zu fliegen.

Über die Route in SOA würde ich mir nun nicht den Kopf zerbrechen. Das musst du doch noch gar nicht fixieren. Lande doch einfach mal in BKK, dann Nordthailand, Laos...und dann hast du im Normalfall schon irgendwelche Reisepartner oder eine coole Gruppe zusammen, mit der du dann weiterziehst und deine eigentlichen Pläne erst mal über den Haufen wirfst! ;) Und keine Sorge wegen Weihnachten: Das Problem, da nicht allein sein zu wollen, haben doch die meisten Backpacker. Da findet sich bestimmt eine nette Gruppe zum Feiern! :) War bei mir damals auch so (und einer davon ist nun sogar mein Freund ;D )

Den Flug in die USA kannst du ja auch 1-2 Monate vorher buchen, also kannst auch dann spontan in SOA entscheiden, wie lange du insgesamt bleiben willst und ob die USA für dich noch wichtig sind. Dann kannst du das auch viel besser einschätzen als jetzt vorab. Ist doch auch egal, von wo du dann in die USA fliegen würdest. In SOA kommst du immer schnell von einem Land ins nächste, mit billigen Air Asia Flügen etc. Da würde ich nun nicht alles drum herum planen sondern im Fall des Falles dann halt einfach einen günstigen Flug von Hanoi nach BKK dazu buchen, wenn denn dein USA Flug ab BKK gehen sollte.

Einfach flexibel bleiben und auf dich zukommen lassen :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK