Thema: China e-Visum  (Gelesen 1441 mal)

lisa-regensburg

« am: 15. Mai 2017, 15:46 »
Hallo zusammen,

ab August geht es bei uns los, und ich habe etwas sehr Interessantes, wohl Neues, gefunden:

e-Visum für China, als "Gruppenvisum" bereits möglich ab 2 Personen.

Deutlich billiger (wir werden damit "nur" ca. 200 € zu zweit zahlen), keine Passversenderei, die bei uns zeitlich knapp würde, und auch kein Versand des alten, abgelaufenen Passes.

Die Visumagentur, die das anbietet, stellt uns auch für 25 € eine "Reisebescheinigung" aus.

Hat das schon jemand ausprobiert? Hört sich auf alle Fälle deutlich besser als das bisherige Procedere an.

Lisa


0

Phil

« Antwort #1 am: 15. Mai 2017, 18:04 »
Hallo Lisa,

also bis August habt ihr ja noch genügend Zeit das Visum zu beantragen, die Zeit dafür sollte auf jedenfalls ausreichen. Wenn ich mich nicht ganz täusche haben wir mit ausfüllen aller Anträge, versenden und Pässe wieder zurück bekommen ca. 2 Wochen gebraucht.

Die Kosten waren damals mit 80€ bei 1 maliger Einreise recht übersichtlich. Allerdings habe ich gerade gelesen das die Gebühren um krasse 80% erhöht wurden, was wirklich ein starkes Stück ist. Daher interessiere ich mich nun doch für deine E-Visum Lösung da die normale Gebühr ja aktuell bei 125€ liegt. Wo hast du das den gelesen?

Wozu benötigt man den Eine Reisebescheinigung? Wir mussten damals unsere Route per Excel dazulegen das hat völlig ausgereicht. Eine Route kann sich ja auch ändern so das man nur eine ungefähre Route angeben muss.

Viele Grüße
Philipp
0

Stecki

« Antwort #2 am: 16. Mai 2017, 03:29 »
Und wenn man dann mit allen Bescheinigungen und Buchungsbestätigungen am Schalter steht wollen die dann doch nur Bargeld sehen. Ist zumindest in Zürich so.
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 16. Mai 2017, 05:39 »
Vor 3 Jahren war die Gebühr noch 30 EUR, da hat sich ja zwischenzeitlich sehr viel geändert.

Ein kleiner Tipp am Rande: Ich habe für mein letztes Visum vor wenigen Wochen angegeben, dass ich mein letztes Visum in "Hong Kong" beantragt habe. Mein Antrag wurde abgewiesen, weil ich nicht "VR China (Hong Kong)" geschrieben habe. Dadurch hätte ich fast meinen Flug verpasst. Also aufpassen.
0

lisa-regensburg

« Antwort #4 am: 16. Mai 2017, 11:20 »
Die derzeitigen Gebühren liegen derzeit (Bayern) bei 125,45€ Konsulargebühren, dazu kommt noch, wenn man will, die Gebühr der Visumagentur von z.B. 68,48 €- gefunden bei einer der bekanntesten Visumagenturen....

"Unsere" Agentur, bei der es auch das e-Visum gibt, verlangt gesamt 146€/ Visum.

Und, es hat sich wohl einiges verschärft- bis vor kurzem mußten Antragsteller, deren Pass nach dem 1.1.2015 ausgestellt wurde, den alten, abgelaufenen Pass miteinsenden. Jetzt scheint es tatsächlich so zu sein, daß ein ganz genauer Plan mit Flugbuchungen und Hotelbestätigungen für die ganze Dauer dabei sein muss.
Das ginge mit Fake- Buchungen, und sofort nach Ausdruck stornierten Hotelbuchungen. Ich überlege jedoch, ob uns die Sicherheit des "offiziellen Reiseplans" nicht doch die 25 € dafür wert ist...

Auf Nachfrage in Tibet hat sich jedoch auch herausgestellt, daß für das Tibet-Permit das L-Visum, also das ganz normale Touristenvisum, nötig ist. Bye, bye e-Visa....

Für Leute, die "nur" nach China wollen, ist das e-Visa jedoch super.

Und bzgl. Zeit für Visa- gerade sind die Pässe unterwegs wegen des russischen Visums, dann fahren wir nach München ins nepalesische Konsulat (da es fast der gleiche Preis ist, habe ich keine Lust auf eventuelles stundenlanges Stehen für ein nepalesisches Visa on arrival), und dann das China-Visum. Ja, wir fahren erst im August, aber kommen erst in der zweiten Septemberhälfte in China an. Bzgl. chinesisches Visum: "Sie haben bereits 50 Tage vor Ihrer Abreise die Möglichkeit, Ihre Reiseerlaubnis für China bei uns zu beantragen. Berücksichtigen Sie bitte, dass die Bearbeitungsdauer bei mindestens 4 Werktagen liegt, Visa bei Auswahl längerer Bearbeitungszeiten (6, 10, 15 Werktage) jedoch günstiger sind." An anderer Stelle heißt es, daß das Visum 3 Monate ab Ausstellung gültig ist, wir werden auf alle Fälle schauen, daß es genau drei Monate vor dem Ausreisetag aus China auf dem Weg ist....
0

lisa-regensburg

« Antwort #5 am: 16. Mai 2017, 11:23 »
Das e-Visum gibt es übrigens bei Königtours, und auch das e-Visum geht nur mit Buchungsbestätigung oder Reiseplan (was ja, sobald man das Visum hat, alles völlig egal ist, dann kann man hin, wo man will...)
0

traveller123321

« Antwort #6 am: 20. September 2017, 13:36 »
was heißt China E-Visum? kann China Visum online beantragt werden?
0

Blume

« Antwort #7 am: 20. September 2017, 17:46 »
Agenturen in Hong Kong stellen China Visa für ca. 45 Euro aus. Man braucht keinen Reiseplan und keine Buchungen. Wir waren bei dieser Agentur http://www.fbt-chinavisa.com.hk/ und alles hat wunderbar geklappt. (Stand Juni 2017)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK