Thema: Myanmar im August  (Gelesen 675 mal)

biggi

« am: 07. April 2017, 19:45 »
War schon jemand im August/September in Myanmar und wie war das Wetter? Ich möchte zwischen Anfang August und Mitte September irgendwohin und habe ca 3 Wochen Zeit. In Myanmar war ich noch nicht, ist das um diese Zeit ein Problem wegen dem Monsun? Oder regnet es alle zwei Tage mal eine halbe Stunde und ist nicht so strahlend sonnig? Dann wäre das ja kein Ding.
Habt ihr bessere Ideen für die Jahreszeit?
0

pad

« Antwort #1 am: 07. April 2017, 20:25 »
Ich war Ende Juli / Anfangs August 2014 und da war das Wetter recht gut. Um Yangon ein paar Tage Regen (ganztägig), weiter im Norden immer gut, aber sehr heiss. Dafür waren etwas weniger Leute unterwegs, die Preise waren tiefer und die Organisation von Unterkünften und Touren einfacher.
0

SummerJune

« Antwort #2 am: 11. April 2017, 11:59 »
Hallo,

ich hab grad ähnliche Überlegungen. Auf meiner Weltreise 2016/2017 habe ich Myanmar wegen dem Wetter ausgelassen. Berichte von anderen Reisenden die von überfluteten Straßen gesprochen haben, Hostels die man tagelang nicht verlassen konnte, usw. Ich hatte mit dem Wetter in Laos schon sehr Pech und dann einfach keine Lust und Kraft mehr auf das selbe Spiel. Das müsste etwa Ende August/ Anfang September 2016 gewesen sein.
Gibt es noch andere Erfahrungen? Vielleicht von 2017?

0

biggi

« Antwort #3 am: 12. April 2017, 18:31 »
Äh. August 2017 ist noch nicht. ;)
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK