Thema: Karibiktraum gesucht  (Gelesen 1438 mal)

Sandra_unterwegs

« am: 24. März 2017, 00:17 »
Hallo zusammen,

bisher war ich immer stille Mitleserin, aber jetzt wollte ich mich auch mal ratsuchend zu Wort melden :-)

Ich und mein Freund fliegen Sonntag nach Chile. Wir wollen in 8 Wochen das Dreieck Chile/ Bolivien/ Peru bereisen. Bevor es danach nach Kanada (Work & Travel) weitergeht, würden wir noch gerne 2 Wochen Urlaub machen irgendwo zwischen Peru und Kanada, um uns vom ganzen Trekking etc zu erholen ;-) .

Mir schwebt da irgendwas in der Karibik vor mit tollen Stränden, Hängematten zwischen den Palmen etc., evtl. auch den ein oder anderen Tauchgang.  Allerdings ist unser Budget mittlerweile doch ziemlich begrenzt, was heißt das die ganzen Luxusinselchen schon mal raus fallen.  Ich dachte vielleicht an Kolumbien oder Mexico. Aber vielleicht hat ja jemand eine gute Idee und kennt genau den richtigen Ort für uns.

Schon mal vielen Dank im Voraus und Safe travels ;-)
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 24. März 2017, 09:02 »
Willkommen im Forum

Die Frage erinnert mich etwas an „Peru und dann beachen“
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=13981.msg94216#msg94216

Ich denke die Idee Kolumbien und Mexiko ist gar nicht schlecht wenn ihr gute Verbindungen findet. Wie sieht es denn mit dem Wetter aus in den Gebieten?

Bucht ihr im vorraus oder spontan?

0

Worldonabudget

« Antwort #2 am: 24. März 2017, 10:45 »
Mexiko ist eine sehr gute Idee! Wenn es wirklich nur um Strand und Relaxen geht und ihr die Wahl zwischen Kolumbien und Mexiko habt, würde ich zu 100% Mexiko nehmen - Kolumbien hat einfach nicht so schöne Strände und das Wasser ist viel kälter ;)

Ansonsten ist Mexiko auch eine gute Zwischenstation, um von Südamerika nach Nordamerika zu kommen. Schaut mal bei Interjet, die bieten recht günstige Flüge von Kolumbien aus nach Cancún an. Und zuletzt ist Mexiko aufgrund des schlechten mexikanischen Pesos so günstig wie nie!
0

Sandra_unterwegs

« Antwort #3 am: 26. März 2017, 06:12 »
Ah cool, gut zu wissen . Schon mal danke.

Wir sind total flexibel, abgesehen davon dass kein riesen budget mehr da ist. Ich dachte vielleicht hätte einer einen tip in welcher region es sich gut aushalten lässt, weil ich noch absoluter Amerika Neuling bin.
0

Kama aina

« Antwort #4 am: 10. April 2017, 11:22 »
Die ganzen kleinen Insel der Karibik werden wohl zu teuer sein, wenn du hier schon extra auf euer Budget hinweist. Wie die Karibikseiten der Mittelamerikanischen Ländern sind mag ich nicht beurteilen. In Costa Rica und Panama machte es mir aber nicht so den Eindruck als ob diese so touristisch erschlossen sind.

Denke um euren Vorstellungen gerecht zu werden ist sicherlich Mexiko eine gute Wahl. Aber auch Kuba oder die Dominikanische Republik haben hier gute Möglichkeiten!
0

Melisi

« Antwort #5 am: 28. April 2017, 21:19 »
Costa Rica und Panama sind mittlerweile schon sehr touristisch und auch relativ teuer. Da würde ich dir eher Kolumbien empfehlen, besonders eben die Karibikküste. Ich war in der Nähe von Santa Marta bei dem Tayrona Nationalpark, dort war es ziemlich schön. Das Hotel wo ich war hieß Finca la Jorara http://www.lajorara.com/ und dort hatten wir sogar den Strand ganz für uns alleine :)
Ansonsten gibt es hier auch noch die Inseln San Andres und Providencia aber da kommt man nur mit dem Flugzeug hin.
0

Degna

« Antwort #6 am: 06. Mai 2017, 14:49 »
@sandra_unterwegs
Ich glaube,ganz Südamerika und ganz speziell die Karibik (ich habe 2,5J auf Trinidad/Tobago gelebt)sind alles andere als Budget-Reiseländer.
Bolivien soll günstig sein,aber dein Traum von Hängematte und Palme,wird schwer preisgünstig zu erfüllen sein.
Nebenbei gesagt,habe ich in der Welt Besseres gesehen,als die Karibik-Strände,die insgesamt ,wenn man nicht gerade am Strand des 5* Hotels ,ist doch recht gefährlich sind.
Obwohl ich dort gelebt habe,bin ich selten oder nie an den Strand gegangen und schon garnicht alleine,da ich mehrmals MASSIV belästigt wurde und ich mich einfach nicht sicher fühlte.
Auch Kolumbien ist nicht gerade ein sicheres Land,......aber,wenn ihr das braucht,.....

LG Claudia
0

Worldonabudget

« Antwort #7 am: 07. Mai 2017, 11:00 »
Ich glaube, du pauschalierst hier sehr stark und machst unnötige Panik. Sicherlich gibt es immer Ecken, die man meiden sollte (z.B. viele Festland-Strände in Honduras), aber der Großteil der karibischen Strände auf dem Festland in Zentralamerika und Kolumbien waren 1. sehr schön und 2. absolut ohne Belästigung. Gefahr droht hingegen an einigen Stränden durch die starken Strömungen und Riptides.

Und die bereits erwähnten Strände in Mexiko sind traumhaft und die Lebenshaltungskosten dort sehr günstig (wir sind bspw. mit einem Tagesbudget von 25 € pro Person hingekommen)!

Zum Abschluss noch: Natürlich ist die Sicherheit in Kolumbien nicht mit Europa vergleichbar, aber die Lage hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert und insgesamt sind dort recht viele Touristen unterwegs. Auch hier finde ich deine Aussage zu pauschalierend, da Kolumbien ein wunderschönes Reiseland ist, das man mit entsprechendem Menschenverstand (aktuell) sehr gut bereisen kann!
0

Degna

« Antwort #8 am: 07. Mai 2017, 11:07 »
Jeder muss wissen, was er braucht :)
Ich habe knapp 3J in diesem Teil der Welt gelebt und habe genug Erfahrungen gesammelt, die man wohl nicht mit einem Ausschnitt, durch kurzfristigen Aufenthalt bedingt durch Reisen, vergleichen kann.
Wer das genießt und wem absolut nichts Negatives passiert ist,  hat Glück gehabt, was aber nicht heißt, das die Gefahr nicht existiert.
Ich für meinen Teil bin froh seit März im malerischen Yorkshire/England zu leben und mich nicht mehrmals umzublicken, wenn ich Nachts aus dem Pub heimlaufe.

LG Claudia
0

Worldonabudget

« Antwort #9 am: 07. Mai 2017, 12:04 »
Da stimme ich dir natürlich zu, was die Aufenthaltsdauer betrifft, aber wir haben auch immerhin neun Monate zwischen Kuba und Kolumbien verbracht und das eine oder andere während unseres Aufenthaltes mitbekommen. Ob du daher einen besseren Blick auf die gesamte Karibik hast, weil du drei Jahre auf Trinidad und Tobago gelebt hast, wage ich zu bezweifeln.

Und nochmal: Natürlich ist mir bewusst, dass die Sicherheitslage in Lateinamerika anders ist als in Europa. Das wird aber jeder Reisende wissen, der in diese Gegend will. Ich halte nur nichts von pauschaler Panikmache und bin der Meinung, dass der von Sandra gesuchte Karibiktraum problemlos zu finden ist - auch ganz ohne Gefahr für die eigene Sicherheit!
3

dirtsA

« Antwort #10 am: 07. Mai 2017, 15:27 »
Da stimme ich Worldonabudget zu. Vielleicht ist das doch eher Trinidad/Tobago-spezifisch, dass es dort unsicherer ist @Degna? Denn in Mexiko, Belize, Honduras und Kolumbien habe ich mich an allen Stränden immer komplett sicher gefühlt. Hätte da nie irgendwie Bedenken gehabt. In den Großstädten wenn es dunkel war schon manchmal - aber nicht an Strandorten tagsüber. Komplett einsame Strände wo niemand anders war habe ich in der Gegend sowieso nicht gefunden ;)
0

Degna

« Antwort #11 am: 07. Mai 2017, 15:38 »
@dirtsA
was Strände betrifft magst du Recht haben, da Trinidad keine Touristeninsel ist, gibt es richtige Traumstrände nur an der Nordküste,....... da ist halt niemand, und wenn du denn da alleine im Bikini liegst, dein Auto in Sichtnähe, ist das quasi eine Aufforderung,........
Was Kolumbien betrifft,..... also ich kenne von Erzählungen meines Ex (der 12J teilweise in Venezuela und Kolumbien gelebt hat) Medellin und Bogota,........ also, muss ich nicht habe. Habe auch eine Kolumbianerin in Brasilien kennengelernt, die auch mehrmals darauf hinwies, das die Touristenzentren sehr überwacht und daher sicher sind,........ klar aber da will ich mich nicht aufhalten.
Aber, wie gesagt, jeder muss das für sich entscheiden und für jeden kommt das brenzlige Gefühl wann anders.
Mein Lebenspartner findet es auch um 23h in einer Favela noch sicher, ich dagegen nicht.
Und Trinidad ist noch. al was ganz anderes, da es Drogenumschlagplatz von Südamerika ist und es dort pro Tag 1-5Morde gibt.
Wenndu zur falschen Zeit am falschen Ort bist hast du Pech gehabt, auch wenn einem das nicht so bewusst wird, wenn man den palmenumsäumten, gepflegten Flughafen Richtung Port of Spain verlässt,.......

LG Claudia
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK